1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexenta 2.0: OpenSolaris-Kernel mit…

sehr gut: Solinux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sehr gut: Solinux

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.09 - 10:15


    Das ist der richtige Weg.
    Linux und Solaris sollten eins werden.

    Nur so kann Solinux überhaupt noch eine Chance am Desktop haben.

    Statt vieler verschiedener Varianten von Linux sollte man unterschiedliche Anwendungs-Profile unterstützten, auf Basis eines einheitlichen Solinux.

    Oracle wirds freuen.

    Eigentlich wäre Solaris bei Google besser untergebracht als bei Larry Ellison. Wer weiß was der da noch draus macht.

  2. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: Sabine Bräzig 26.05.09 - 10:16

    Muss Open Solaris auf den Desktop? Wenn ja warum?

  3. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: LH 26.05.09 - 10:22

    Fred_EM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das ist der richtige Weg.
    > Linux und Solaris sollten eins werden.

    Das geht aber nicht wenn Linux garnicht mitgeliefert wird.
    Da steht etwas von Ubuntu + OpenSolaris Kernel. Nun ist Linux aber nur der Kernel, wenn der fehlt ist es eben kein Linux System, sondern in diesem Fall ein OpenSolaris System. Also nix Solinux, das ist nur Solaris mit GNU Umgebung. Man spricht daher auch von GNU/Linux, und hier dann wohl von GNU/Solaris.

  4. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: ubuntu_user 26.05.09 - 10:22

    kostenlose entwickler?

  5. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.09 - 10:24


    Nichts muss.

    Ich meine nur:
    Wenn Linux eine auch nur einigermaßen ernsthafte Chance haben will Microsoft Konkurrenz machen zu wollen, dann müssen ALLE Linux/Unix/Solaris-Varianten vereinigt werden.

    Ansonsten zerfasert sich Linux bis in alle Ewigkeiten und bleibt ein beliebiges Betriebssystem, das poteniell alles kann, aber für wenig wirklich gut ist.

    Solaris ist gut, mehr als gut ("rock-solid") und bewährt in Mission-critical Anwendungen.

    Nehmt das Beste aus den Nicht-Microsoft-Welten und führt es in EIN PRODUKT zusammen.



  6. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: ubuntu_user 26.05.09 - 10:24

    ich weiß jetzt nicht genau wie groß der kernel ist mit allen modulen die ich habe, aber ich würde schätzen ca ~ 2x MB
    wenn man dann mal schaut was da alles an
    gnome, gcc, konsolenprogramme, firefox, openoffice, etc drauf ist bei einem normalen LINUX system, da fällt das linux-spezifische kaum noch ins gewicht...

  7. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: ps 26.05.09 - 10:26

    Fred_EM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Eigentlich wäre Solaris bei Google besser
    > untergebracht als bei Larry Ellison. Wer weiß was
    > der da noch draus macht.


    ich fand immer, dass adobe solaris hätte kaufen sollen. dann haben sie endlich ein eigenes os, sie können air/flash in einen fenstermanager mutieren lassen und ich kann endlich von windows weg ohne auf photoshop und lightroom verzichten zu müssen (ja, oder apple kaufen - leider klafft in deren portfolio eine riesenlücke zwischen imac und mac pro).


  8. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: ubuntu_user 26.05.09 - 10:31

    Fred_EM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nichts muss.
    >
    > Ich meine nur:
    > Wenn Linux eine auch nur einigermaßen ernsthafte
    > Chance haben will Microsoft Konkurrenz machen zu
    > wollen, dann müssen ALLE
    > Linux/Unix/Solaris-Varianten vereinigt werden.

    naja... man muss das ja differenzierter sehen...
    die unterschiede zwischen den distributionen sind ja eher gering.. meistens kann man ja sogar rpms unter debian installieren und umgegekehrt...
    die meisten projekte von z.B. soureforge die man als beta bezeichnen könnte, befinden sich ja schon in den ubuntu/debian quellen...
    für hersteller ist der aufwand jetzt nicht das problem einen installer/deb/rpm zu machen, zudem dürfte das nicht das problem sein für dritte aus nem ordner mit binärdateien,libs,etc ein deb/rpm zu machen...
    und wenn jetzt sich 10 leute finden die eine distribtion machen wollen... kann man denen auch kaum einen vorwurf machen...
    wenn man die arbeit BÜNDELN würde heißt dass ja nicht dass die leute dann mitarbeiten würden... eher nicht...
    zumal der größte unterschied bei den distris eh in theme/desktophintergund besteht...

    > Nehmt das Beste aus den Nicht-Microsoft-Welten und
    > führt es in EIN PRODUKT zusammen.


    wäre allerdings in gewisser weise nicht schlecht....
    aber das ist eher politisch als technisch begrenzt ;-)

  9. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: ubuntu_user 26.05.09 - 10:33

    oder autodesk ;-)
    die frage ist aber:

    - wozu java? kann adobe damit wirklich was anfangen? darum ging es bei sun ja in erster linie
    - server... brauch adobe/autodesk sowas?
    - sparc?

    zudem dürften beide nicht annährend die kohle haben wie ibm/oracle

  10. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: Sabine Bräzig 26.05.09 - 10:35

    Um Gottes Willen! Mit der Qualität der Adobe-Software geht es seit Jahren berg ab. Die bekommen ja nichtmal 64 Bit-Software für MacOSX hin! Wie sollen die dann mit einem ganz neuen OS klarkommen bei Adobe!?

  11. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: LH 26.05.09 - 10:37

    Fred_EM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nichts muss.
    >
    > Ich meine nur:
    > Wenn Linux eine auch nur einigermaßen ernsthafte
    > Chance haben will Microsoft Konkurrenz machen zu
    > wollen, dann müssen ALLE
    > Linux/Unix/Solaris-Varianten vereinigt werden.

    Du begehst den Fehler zu glauben es besser zu wissen als alle anderen.

    Schaun wir uns doch die Realität an: Linux hat sich bei den Unix Systemen durchgesetzt. Der Bazar hat gewonnen, die Kathedralen verrotten langsam. Nun sagst du: Aber lasst uns doch die Kathedralen nehmen, die sind doch Rock Solid.

    Die Frage ist: Warum sollte man, wenn die Mehrheit schon auf dem Bazar ist?

    Wie Linux funktioniert, das scheinbar chaotische, wilde, ungezwungene, irritiert viele und macht ihnen teils sogar ansgt.
    Aber: Es funktioniert in der Realität gut.

    Sicher, Solaris hat seine stärken, aber faktisch ist Linux das System das sich durchgesetzt hat. Der Linux-Kernel ist sicher nicht der große Wurf der Softwarewelt, aber extrem alltagstauglich.

  12. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: Kein Kostverächter 26.05.09 - 11:17

    Das ändert ab nichts daran, dass es eben einen unixartigen Betriebssytem-Kernel namens Linux gibt, um den herum die GNU-Tools verwendet werden (gcc etc. gehören zu jenen). Das nennt man dann "GNU/Linux". Dann gibt es Gruppen oder Firmen, die nehmen GNU/Linux, packen weitere Software wie Window- und Desktopmanager für X (z.B. KDE, Gnome) sowie diverse Anwendungsprogramme dazu. Das nennt man dann eine Distribution, die dann wieder einen eigenen Namen hat, wir z.B. Ubuntu, Gentoo etc. Der vollständige Name von Debian zeigt dies übrigens, er lautet nämlich "Debian GNU/Linux".
    Von daher ist es nur richtig, dass die Mischung aus Solaris-Kernel und dafür kompilierter Ubuntu-Software kein Solinux, sondern höchstens ein Sobuntu ist.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  13. Re: sehr gut: Solinux - Solaris ist kein Linux

    Autor: herbert der user 26.05.09 - 11:39

    Solaris ist kein Linux sondern ein Unix, Ubuntu ist ein Linux.
    Man kann sie zwar zusammenbringen. Aber dann bringt man keine zwei Linux zueinander.

  14. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: GodsBoss 26.05.09 - 11:42

    > Der vollständige Name von Debian zeigt dies
    > übrigens, er lautet nämlich "Debian GNU/Linux".

    Naja, Debian GNU/Hurd, Debian GNU/NetBSD oder Debian GNU/kFreeBSD gibt es auch. Was natürlich nur die Richtigkeit deiner Aussage bezüglich des Verhältnisses zwischen GNU und Linux bestätigt. Ein GNU/OpenSolaris hat nunmal nichts mit Linux zu tun.

    Wobei natürlich interessant ist, wie eine vernünftige Namensgebung zu verfahren hat, wenn irgendwann die ganzen Kernel und die Umgebungen austauschbar sind. Hurd-Kernel mit NetBSD-Userland? Linux-Kernel unter OpenSolaris? Hilfe!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: robinx 26.05.09 - 13:03

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich weiß jetzt nicht genau wie groß der kernel ist
    > mit allen modulen die ich habe, aber ich würde
    > schätzen ca ~ 2x MB
    bei nem selbst gepackenen kernel vieleicht bei dem ubuntu generic sieht es so aus (zumindest bei mir)

    du -sh /lib/modules/2.6.28-11-generic/
    116M /lib/modules/2.6.28-11-generic/
    + boot
    8,6M 2009-05-05 18:51 initrd.img-2.6.28-11-generic
    3,4M 2009-04-17 05:34 vmlinuz-2.6.28-11-generic

    wobei mich mal performance tests interessieren würden wie sich Nexenta gegenüber Ubuntu verhält (auch aufgrund der unterschiedlichen dateisysteme, auch wie sich andere dinge darauf verhalten mencoder, bzip2, lame etc.)

  16. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: Alptraum 26.05.09 - 13:44

    Ja klar alles muss beim DAU landen.
    Ich warte nur, bis sich jemand beschwert, dass wenn AIX oder Z/OS nicht auf x86 x86_64 portiert werden sich nie am Desktop durchsetzen werden.

  17. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: ps 26.05.09 - 15:24

    sag ja solaris - nicht ganz sun

  18. Sehr gut: GNU/SVR4

    Autor: UNIX 26.05.09 - 17:28

    Endlich ein richtiger Kernel.

  19. Re: sehr gut: Solinux

    Autor: Michinator 27.05.09 - 17:32

    > http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=linux_opensolaris_kernel&num=1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. 0,99€
  3. 65,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00