Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinesisches Gericht entscheidet…

China bald liberaler als Deutschland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China bald liberaler als Deutschland

    Autor: sl0w 27.05.09 - 08:07

    Da sieht man wer erfolgreich sein Staatssystem auf die Zukunft vorbereitet und wer andererseits dabei ist seine mühevoll und mit viel Blutvergießen erkämpfte Demokratie komplett zu demontieren.

  2. Re: China bald liberaler als Deutschland

    Autor: liberaler 27.05.09 - 08:34

    wieso bald?

  3. Re: China bald liberaler als Deutschland

    Autor: pilgrims 27.05.09 - 09:27

    Welche Revolution in Deutschland hat bedeutsame Opferzahlen nach sich gezogen?
    Soweit es die deutsche Geschichte hergibt, gab es zu keinem Zeitpunkt eine "blutige" Veränderung, die von unten herkam. Immer von oben aufgedrückt. Die Deutschen sind viel zu sehr Obrigkeitshörig und wenig bereit sich zu organisieren und gegen Obrigkeit durchzusetzen. Diese Beharrlichkeit ist dem Deutschen überwiegend fremd.

  4. Re: China bald liberaler als Deutschland

    Autor: loller 27.05.09 - 10:24

    die deutschen und revolution? dass ich nicht lache...
    ich möchte nur an die braune vergangenheit erinnern!

  5. Re: China bald liberaler als Deutschland

    Autor: geschichtelight 27.05.09 - 10:47

    Oh, nur bis dahin gehen die Geschichtskenntnisse? Schade, sonst wüsstest Du mehr über Aufstände 1918 und während der Weimarer Republik (nein, das waren nicht nur rechte Putsch-Versuche), die Revolution von 1848, die Bauernaufstände, die Weberaufstände, der Protest gegen Napoleon, die Reformation usw. usf.
    Man darf sogar die Studentenbewegung als eine Revolution bezeichnen, denn es folgten nicht nur die RAF, sondern auch einschneidende Reformen.
    Nur weil nicht nach jeder Revolution von unten ein neuer Staat entsteht oder die Regierung wechselt (was in genannten Beispielen durchaus geschah), bedeutet das nicht, dass hier keine Protestbewegung möglich ist!

  6. Re: China bald liberaler als Deutschland

    Autor: Der Leser 27.05.09 - 11:10

    Ich kann sl0w teilweise und geschichtelight vollen Herzens zustimmen:

    Auch wenn es in den letzten 60 Jahren zu nicht wirklich viel Blutvergiessen (spontan fallen mir nur Benno Ohnesorg, der 17. Juni 1953 und die Mauertoten ein) kam, so haben doch das Grundgesetz, der Beitritt zu EWG->EG->EU in rechtlicher und die '68er und die Montags-Demos in der DDR in tatsächlicher Hinsicht eine Menge bewirkt.

    Faszinierend finde ich, wie viele Leute doch "den/die Deutschen" als obrigkeitshörig charakterisieren - und vermutlich doch nichts gegen Bundestrojaner, Internetsperren, Patinball- oder Killerspielverbot zu unternehmen bereit sind. Reden solche Leute von der eigenen Mentalität?

    Wir haben hier in Deutschland eine freie Kultur der Diskussion, des Streits und vor allem des Rechtsstreits. Wenn uns eine politische Maßnahme nicht gefällt, müssen wir nicht bis zur nächsten Wahl warten (hier warte ich nur auf Kommentare, wieviel das denn bringen mag), sondern können uns in Bürger- oder Netzinitiativen zusammentun, unsere Politiker kontaktieren und Petitionen schreiben. Und wenn das nichts bringt, gibt es in Deutschland und Europa einen effektiven Rechtsweg.

    Wer China und Deutschland miteinander vergleicht und danach auf eine Stufe stellen will, hat weder diesen noch jeden anderen Artikel über BVerfG/EuGH gelesen. In China wird als normal empfunden, nicht nur von Verwaltung, sondern - siehe Überraschung des Klägers - auch von den Bürgern, was hier in Deutschland in jeder gesellschaftlichen Schicht und auch bei den meisten Politikern zu Empörung führt. Wie oft mußte unser Bundesinnenminister zurückrudern und seine Aussagen "klarstellen"?

    Dass er, Wiefelspütz und ein paar andere "wohlmeinende" Leute es trotzdem versuchen, heißt nicht, daß sie Erfolg haben werden, während in China solche Ansichten vermutlich als liberal und gemäßigt erscheinen mögen. Daher bitte ich um Augenmaß bei einer solchen Diskussion.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

  1. Verzicht auf Diesel: Volvo baut Elektrobagger und E-Radlader
    Verzicht auf Diesel
    Volvo baut Elektrobagger und E-Radlader

    Volvo will bis Mitte 2020 eine Reihe von elektrischen Kompaktbaggern und Radladern auf den Markt bringen und die Entwicklung neuer Modelle mit Dieselmotor einstellen.

  2. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  3. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.


  1. 07:14

  2. 19:23

  3. 19:11

  4. 18:39

  5. 18:27

  6. 17:43

  7. 16:51

  8. 16:37