1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drucker plaudern Vertrauliches aus

Geheimzahlen ausplaudern?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geheimzahlen ausplaudern?

    Autor: Geheimrat 27.05.09 - 18:04

    Ja, neee. Is klar. Geheimzahlen werden ausgedruckt. Nettes Märchen. Danke Golem. Selten so gelacht. Aber eigentlich ist es eher traurig, wie heute Journalisten jeden scheiss unreflektiert online stellen.

  2. Re: Geheimzahlen ausplaudern?

    Autor: BlubbDerFischOhneGräten 27.05.09 - 18:36

    Die Geheimzahl hinterlässt man doch jedes mal selbst... wozu noch Drucker "abhören"? ^^

  3. Re: Geheimzahlen ausplaudern?

    Autor: Wookie 28.05.09 - 10:10

    Also ich hab die Geheimzahlen zu meinen Bankkarten bis jetzt *immer* scharz auf weiß per Brief bekommen. Falls die das nicht gedruckt haben, würde mich mal interessieren wie sie die Zahlen aufs Papier bekommen haben. :-D

    Der Trick ist ja gerade, dass man die Geheimzahl mit einem Nadeldrucker in einen (speziellen) Umschlag drucken kann, ohne den Umschlag zu öffnen. Der ist quasi die ganze Zeit versiegelt.

  4. Re: Geheimzahlen ausplaudern?

    Autor: Nadler 28.05.09 - 12:04

    Also ich empfinde zB auch schon eine Kontonummer für eine Geheimzahl... und diese mit Strenchen abzudrucken macht keinen Sinn!

  5. Unsinn

    Autor: JaKlar 28.05.09 - 13:12

    Das wäre ja echt super geheim, wenn ich auf den geschlossenen Umschlag mit nem Nadeldrucker drucke... als ob das keine Abdrücke hinterlassen würde!

    Diese speziellen Muster auf den Geheimzahlumschlägen sind doch nur dazu da, damit ich mit keiner Powerlampe der Welt die Zahlen durch den Umschlag lesen kann. Die Zahlen im Inneren werden natürlich mit nem Laser gedruckt.

    Der Originalbeitrag scheint irgendwie von einem Druckerhersteller gesponsort zu sein...

  6. Re: Geheimzahlen ausplaudern? Erklärung

    Autor: huahuahua 31.05.09 - 19:23

    Wookie schrieb: ...unter Drogen?!
    -------------------------------------------------------

    > Der Trick ist ja gerade, dass man die Geheimzahl
    > mit einem Nadeldrucker in einen (speziellen)
    > Umschlag drucken kann, ohne den Umschlag zu
    > öffnen. Der ist quasi die ganze Zeit versiegelt.

    Da hast Du ja eine ganz tolle Phantasie.
    Also: eine Mikrodruckerkäfer legt ein Ei in den unbedruckten Umschlag, welcher dann versiegelt wird. Bald schlüpft eine Mikrodruckerkäferlarve aus dem Ei und schleicht sich an die für den Druck der Geheimzahl vergesehene Stelle. Nun kommt der eigentliche Trick: aus der Mikrodruckerkäferlarve erwächst, einmal am Ziel angekommen, unverzüglich ein echter Mikrodruckerkäfer. Dieser fängt nun sofort an, an vorgesehener Stelle die vorher dem Ei auf gentechnischem Weg zugeführte Geheimnummerninformation aufzudrucken, wobei er sich selbst total verausgabt, dabei auf Pixelgröße schrumpft und schlussendlich mit seinem Tode selbst den finalen Punkt der Geheimnummer darstellt!
    Habe ich es so in etwa richtig verstanden?

    ;))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Project Manager Retail (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. IT Servicetechniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Hamburg
  3. IT Senior Consultant * SAP Transportation Management
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de