Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun Storage 7310 - 12 bis 96 TByte

OT: Sicherheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Sicherheit

    Autor: OT: Sicherheit 28.05.09 - 10:36

    Ganz abgesehen um das Produkt um das es hier geht.

    Mal eine frage allgemein zu solchen Speichersystemen.

    Wie sicher sind eigentlich die Daten auf solchen Systemen.

    Ich kann mir nicht vorstellen das hier alle Daten gespiegelt werden.

    Das würde die kosten ja nochmal enorm in die höher bringen.


    Wie gehen Kunden mit solchen Systemen um?

  2. Re: OT: Sicherheit

    Autor: Picco 28.05.09 - 10:46

    Naja meistens kannst du da selbst das Raidlevel konfigurieren. Raid 0/1/5 sind meist standard. Dazu kannst du dann noch HotSpare und bei modernen System auch raid6 konfigurieren.

    Für einen richtigen sicheren Rechenzentrumsbetrieb benötigst du alerdingst meist eh eine 2 Standord Strategie über mind. 2 Brandabschnitte. Ob das so ne Dose unterstützt mag ich mal bezweifeln.

    Meistens ist das teure an solchen Systemen aber nicht die Hardware sondern die dazu kommenden Lizenzen zum Beispiel fürn Spiegel oder Snapshot Technologien.

    Die Kosten steigen mit der Sicherheit & der Performance. Das ist ganz normal.

    Man arbeitet desshalb oft mit versch. TIER Klassen und solch ein Speicher wäre eher nur so eine Art Datengrab.

  3. Re: OT: Sicherheit

    Autor: md666 28.05.09 - 10:47

    Zur Zeit wird meist RAID 6 genutzt, also Gesamt Kapazität minus 2 Platten, evtl. noch minus 1 oder 2 HotSpare, je nach Anforderung. Also Sicherheit ist vorhanden.

  4. Re: OT: Sicherheit

    Autor: AtomicBitHunter 28.05.09 - 10:47

    Mal ernsthaft:
    Was glaubst du denn ist auf solchen System drauf? Man kann auch was anderes als heruntergeladene Filmchen auf Platten speichern.. glaubst du nicht? Doch das geht. Und meinst du nicht die Daten sind ein Vielfaches der Hardware wert?

  5. Re: OT: Sicherheit

    Autor: zenogra 28.05.09 - 11:02

    Ich installiere für meine Kunden Speicher der IBM, EMC und LSI.

    Hier handelt es sich um Systeme die je nach Ausbaustufe mehr als 3 Millionen pro Stück kosten.

    Davon stehen bei meinem momentanen Kunden circa 45 Stück EMC, 22 mal IBM und ein Sack voll LSI/SUN rum.

    Wenn diese Speichersysteme nicht sicher wären, warum werden sie dann wohl eingesetzt.

    Natürlich werden diese Speicher nur virtualisiert betrieben.

  6. Re: OT: Sicherheit

    Autor: tubeli 28.05.09 - 11:11

    unnötiger beitrag. bitte um löschung!

  7. Re: OT: Sicherheit

    Autor: SAN Guru 28.05.09 - 11:18

    OT: Sicherheit schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mal eine frage allgemein zu solchen
    > Speichersystemen.
    >
    > Wie sicher sind eigentlich die Daten auf solchen
    > Systemen.
    >
    > Ich kann mir nicht vorstellen das hier alle Daten
    > gespiegelt werden.

    Hä? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand in einem solchen System ohne jegliche Redundanz arbeitet. Mindestens RAID 5 oder 6 ist immer drin, ich habe aber - abgesehen von Billich-Systemen mit 6 oder noch weniger Platten - noch nirgendwo in freier Wildbahn was anderes als RAID 10 gesehen. Bei so 20 Platten, was selbst die kleineren Systeme mindestens haben, fällt schon mal eine aus und so ein RAID-5 Rebuild kann echt lange dauern.

    > Das würde die kosten ja nochmal enorm in die höher
    > bringen.

    Ja und? Wer A sagt, muss auch B sagen. Wem nutzt es, fünstellige Summen für so ein Ding auszugeben und dann russisch Roulette mit der Datensicherheit zu spielen?

    > Wie gehen Kunden mit solchen Systemen um?

    Bestellen, aufbauen lassen, bezahlen, benutzen.

  8. Re: OT: Sicherheit

    Autor: breeze 28.05.09 - 11:22

    RAID Striping, Mirroring, RAID-Z, DP (RAID 5, 6)

    Die Angaben vom großen Bruder ;-)

    http://www.sun.com/storage/disk_systems/unified_storage/7410/specs.xml

  9. Re: OT: Sicherheit

    Autor: AtomicBitHunter 28.05.09 - 11:31

    Findest du? Ich finde die Frage des O.P. ziemlich dumm.

    Auf die Idee das man z.B. die Daten der Fibu sicherlich sicher ablegen wird und die Kosten einer Platte im Verhältnis zur den Kosten beim Verlust der Buchhaltungsdaten (oder egal welcher anderen Daten für die man viel Geld bezahlt hat, die geschäftskritisch sind usw.) vernachlässigbar sind sollte eigentlich mit ein bißchen Nachdenken jeder kommen.

  10. Re: OT: Sicherheit

    Autor: Picco 28.05.09 - 11:40

    Enterprise Speicher wie DMX oder Midrange CX oder was kleineres? Welche Storage Virtualisierung setzt ihr denn da drüber LSI SVM als Out-of-Band Lösung?

    Reine Neugier...!

  11. Re: OT: Sicherheit

    Autor: zenogra 28.05.09 - 11:54

    DMX 3 und 4
    DS8100 und DS8300
    DS5300 und DS4800


    Virtualisierung über IBM SVC

    Virtualisierte Datenmenge > 6 PB

  12. Re: OT: Sicherheit

    Autor: Renton 28.05.09 - 12:06

    Er meinte glaub ich seinen eigenen Post.

  13. Re: OT: Sicherheit

    Autor: Picco 28.05.09 - 13:15

    ja das ist doch mal ne hausnummer...!

  14. Re: OT: Sicherheit

    Autor: lichtan! 28.05.09 - 14:21

    schau dir ZFS, dann geht dir eventuell ein Licht auf -.-


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Axians IT Solutions GmbH, deutschlandweit
  3. ASYS Group - ASYS TECTON GmbH, Mönchweiler
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ statt 39,99€
  2. 159,00€
  3. (u. a. Professional Akku Schlagbohrschrauber 109,33€, Akku-Baustellen-Lampe 94,10€)
  4. (u. a. Steuer Sparbuch 2019 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    1. Digitalpakt: Schuldigitalisierung in den Startlöchern
      Digitalpakt
      Schuldigitalisierung in den Startlöchern

      Nach langem Streit soll nun der Weg für eine Grundgesetzänderung frei sein - und mit dem Digitalpakt die Schulen digital modernisiert werden.

    2. Google-Alarmanlage: Verborgenes Mikrofon sollte kein Geheimnis sein
      Google-Alarmanlage
      Verborgenes Mikrofon sollte kein Geheimnis sein

      Die Alarmanlage Nest Secure kann seit Kurzem auch mit Sprachbefehlen umgehen - dass in dem Gerät ein Mikrofon steckt, war zuvor unbekannt.

    3. Uploadfilter: Regierung bricht Koalitionsvertrag in EU-Abstimmung
      Uploadfilter
      Regierung bricht Koalitionsvertrag in EU-Abstimmung

      Obwohl Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag des Gegenteil vereinbart haben, stimmt die Bundesregierung auf EU-Ebene für Uploadfilter. Mehrere andere EU-Staaten lehnten die Einigung auf die "Merkelfilter" bis zuletzt ab.


    1. 18:15

    2. 17:50

    3. 17:33

    4. 17:15

    5. 16:50

    6. 16:36

    7. 16:05

    8. 15:18