1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plastic Logics E-Book-Reader kommt…

laaangsam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. laaangsam

    Autor: Loolig 28.05.09 - 12:14

    Also an der Reaktionszeit müssen die noch arbeiten. Ich wer will schon bei jedem Umblättern ewig warten bis die nächste Seite angezeigt wird.
    ..hoffe sie optimieren da noch mal so einiges...ansonsten ein sehr sehr interessantes Gerät.

  2. Re: laaangsam

    Autor: jauuuuuuu 28.05.09 - 12:39

    jau!

    bin beim anschauen des vids auch kurz weggeknackt...

    is noch nicht mit bunt wah?

    ersma crap releasen... dann kommt bald auch "in-farbe-und-bunt"... kennt jmd. ne gute comic-PDF seite?! deutschsprachige marvel comics plz! :>

  3. Re: laaangsam

    Autor: Habsinderhandgehabt 28.05.09 - 12:40

    Hallo,

    das Gerät schaltet wirklich noch recht langsam um. Ich habs in Dresden vor 1.5 Monaten auf einer Konferenz in der Hand gehabt und die Mitarbeiter meinten, bis zum Verkaufsstart würde sich da noch was tun.

    Ansonsten ist es wirklich ziemlich genial, minimales Design, dünn, groß, kann quasi alles Anzeigen, kann Markierungen machen, sogar emails empfangen (schreiben bestimmt auch). Der Touchscreen hat auch recht gut funktioniert.

  4. Re: laaangsam

    Autor: peterundpaul 28.05.09 - 13:35

    boah ist das lahm

  5. Re: laaangsam

    Autor: kevinund pascal 28.05.09 - 15:53

    schüüüüch ist das mega-lahm

  6. Re: laaangsam

    Autor: qwertzyxcv 28.05.09 - 17:12

    kevinund pascal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schüüüüch ist das mega-lahm

    Oh oh jetzt wurde das Gerät sogar von unseren ausländischen Fachkräften entmystifiziert

  7. Re: laaangsam

    Autor: Blair 05.06.09 - 04:45

    Loolig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also an der Reaktionszeit müssen die noch
    > arbeiten. Ich wer will schon bei jedem Umblättern
    > ewig warten bis die nächste Seite angezeigt wird.

    die reaktionszeiten sind auch nicht langsamer wie wenn du eine buchseite umblätterst. außerdem kann man schon das "umblättern" auslösen, wenn man die vorletzte zeile liest. das klappt laut diversen eony-reader-besitzern sehr gut, obwohl da die reaktionszeit noch niedriger ist als beim plastiv logiv reader.

  8. Re: laaangsam

    Autor: Blair 05.06.09 - 04:46

    jauuuuuuu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > is noch nicht mit bunt wah?
    >
    > ersma crap releasen

    welche vorstellungen hast du denn? es gibt derzeit nichts vergleichbares, und du nenst es "crap"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. AKKA, Nürnberg, Neutraubling
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,86€
  2. 39,99€
  3. 48,99€
  4. 92,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück