Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone steuert Canon-Kameras

Als Machbarkeitsstudie ok, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Wasweißich 03.06.09 - 07:07

    ... mit dem dazwischen geschalteten PC/Notebook ist Quatsch. Dann kann auch gleich das NB den Part übernehmen.

    PS: für die Trolle, das zielt nicht auf das iPhone ab... ich würde das auch mit allen anderen Handys quatsch finden solange ein PC notwendig ist.

    Ohne diesen wäre es ein nützliches Gimmik... sowas in der Art suche ich nämlich schon länger für meine Pentax und mein Symbian Handy.

  2. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Esquilax 03.06.09 - 07:17

    na ja, im Studio stell ich mir das schon teilweise praktisch vor.
    Beispiel: Man ist mit dem Licht nicht zufrieden, stellt sich zu einem Blitz richtet den aus und kann dann mit dem iPhone auslösen bzw. ja sogar Einstellungen ändern. Den Laptop muss man halt noch so ausrichten, dass man das gemachte Bild gleich sehen kann.
    Ist das Bild immer noch nicht gut, richt ich den Blitz wieder anders aus, und wieder, und wieder,...muss aber nicht immer extra zu Kamera laufen.

  3. Rechner?

    Autor: hu 03.06.09 - 07:28

    Ist es nicht sinnvoller, gleich alles vom Rechner aus zu bedienen?
    nun ja, es gibt ein sinn freies Programm mehr im AppStore, das wird kaum auffallen.

  4. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: soso1 03.06.09 - 07:34

    > ... mit dem dazwischen geschalteten PC/Notebook ist Quatsch.

    Zur Zeit unterstützt das iPhone OS praktisch nur WLAN-Kommunikation. Bluetooth und USB sind für Entwickler, die nicht bei Apple arbeiten, nicht nutzbar.

    Ab iPhone OS 3.0 (Juni/Juli 2009) und dessen erweiterten Programmierschnittstellen (Hardware, USB, Bluetooth, Pairing ...) sollte es keinen Grund mehr geben einen PC als Mittler benutzen zu müssen. Es sollte also bald auch ein Update der Canon-Steuersoftware geben.

  5. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Jolla 03.06.09 - 07:55

    Is nur die Frage wie ich meiner Kamera Bluetooth beibringe...

  6. Re: Rechner?

    Autor: Jolla 03.06.09 - 07:59

    Ihr versteht das einfach nicht. Mit der App hast du die Möglichkeit weit entfernt von der Kamera auszulösen (inkl. Live View). Wenn dein USB Kabel vom Notebook lang genug ist, kannst du ja auch damit rumlaufen. 30m Kabel könnten halt nur hinderlich sein.

  7. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 08:33

    Esquilax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beispiel: Man ist mit dem Licht nicht zufrieden,
    > stellt sich zu einem Blitz richtet den aus und
    > kann dann mit dem iPhone auslösen bzw. ja sogar
    > Einstellungen ändern. Den Laptop muss man halt
    > noch so ausrichten, dass man das gemachte Bild
    > gleich sehen kann.

    So einen an den Haaren herbeigezogenen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört.

  8. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Eiermann 03.06.09 - 08:37

    Im "Studio" hat man sicherlich einen Funkauslöser, der zur Kamera paßt.

    Als "Profi" (er ist Fotograf und sie hat auch nix zu tun [Harald Schmidt]) kauft man sich in der Regel dieses ganze Zubehör.

    Man frickelt da sicher nicht mit nem Ei-Phone rum.


    Irgendwelche Sachen per Bluetooth steuern kann auch fast jedes Nicht-Ei-Phone.


  9. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Eiermann 03.06.09 - 08:40

    Nene, da kommt ein 1-Meter-USB-Kabel ran und dann löst Du die Cam mit dem Ei-Phone aus...

    Dann kannst du all deinen Yuppie-Freunden zeigen, was für'n geiler Macker zu bist...

    IXUS und der rechten Hand, Ei-Phone in der linken, USB-Kabel dazwischen und ab geht die Post...


    ;-)

  10. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: gfh 03.06.09 - 08:47

    Ich schenk dir eins. Dann biste auch hip. Übrigens geht auch ein iPod Touch für 1/3 des Preises. Es muss nicht immer ein (viel zu schlechtes und zu teures) iPhone sein.

  11. Re: Rechner?

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 08:48

    Jolla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr versteht das einfach nicht. Mit der App hast
    > du die Möglichkeit weit entfernt von der Kamera
    > auszulösen (inkl. Live View). Wenn dein USB Kabel
    > vom Notebook lang genug ist, kannst du ja auch
    > damit rumlaufen. 30m Kabel könnten halt nur
    > hinderlich sein.


    siehe https://forum.golem.de/read.php?32872,1785274,1785343#msg-1785343

  12. Re: Rechner?

    Autor: Jolla 03.06.09 - 08:50

    Mag sein, dass dieses Beispiel schwachsinnig ist. Aber vllt. bist du ja in der Lage dir ein anderes Szenario zu denken. Mir jedenfalls fallen ein paar mehr ein.

  13. Re: Rechner?

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 08:55

    Jolla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass dieses Beispiel schwachsinnig ist.
    > Aber vllt. bist du ja in der Lage dir ein anderes
    > Szenario zu denken. Mir jedenfalls fallen ein paar
    > mehr ein.


    Welche?

  14. Re: Rechner?

    Autor: Jolla 03.06.09 - 09:17

    Haha, netter Versuch.

  15. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: ich_ 03.06.09 - 09:25

    wahnsinn wie alle trolle drauf rum hacken

  16. Re: Rechner?

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 10:17

    Jolla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haha, netter Versuch.

    wie ich sagte https://forum.golem.de/read.php?32872,1785274,1785343#msg-1785343

  17. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: soso1 03.06.09 - 10:45

    > Is nur die Frage wie ich meiner Kamera Bluetooth beibringe...

    Dann schließ halt die Kamara an deinen Rechner an. 'Wasweißich' wollte das nicht.

  18. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Jolla 03.06.09 - 14:17

    Kennst du den Unterschied zwischen "kabelgebunden" und "kabellos"? Hast du auch schonmal die Vorteile von "kabellos" geniessen dürfen?

  19. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: kys 04.06.09 - 13:42

    Apple hat den Spielepublisher Eidos übernommen der nun unter dem Namen IDos fimiert. <3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

  1. Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar
    Apple Store
    Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

    Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.

  2. Slack: Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen
    Slack
    Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen

    Slack wird so hoch bewertet, dass selbst der Mitgründer des Unternehmens staunt. Für das kommende Jahr hat das aus einem Flop entstandene Unternehmen noch mehr vor - trotz der starken Konkurrenz.

  3. Stromladetankstellen: Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch
    Stromladetankstellen
    Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Die Nutzung der Schnellladerstationen von Tesla kostet Neukunden seit einiger Zeit Geld. Nun hat das Unternehmen die Preise für das Laden teils deutlich erhöht.


  1. 09:22

  2. 08:57

  3. 08:42

  4. 08:27

  5. 08:03

  6. 07:37

  7. 07:24

  8. 11:46