Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone steuert Canon-Kameras

Als Machbarkeitsstudie ok, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Wasweißich 03.06.09 - 07:07

    ... mit dem dazwischen geschalteten PC/Notebook ist Quatsch. Dann kann auch gleich das NB den Part übernehmen.

    PS: für die Trolle, das zielt nicht auf das iPhone ab... ich würde das auch mit allen anderen Handys quatsch finden solange ein PC notwendig ist.

    Ohne diesen wäre es ein nützliches Gimmik... sowas in der Art suche ich nämlich schon länger für meine Pentax und mein Symbian Handy.

  2. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Esquilax 03.06.09 - 07:17

    na ja, im Studio stell ich mir das schon teilweise praktisch vor.
    Beispiel: Man ist mit dem Licht nicht zufrieden, stellt sich zu einem Blitz richtet den aus und kann dann mit dem iPhone auslösen bzw. ja sogar Einstellungen ändern. Den Laptop muss man halt noch so ausrichten, dass man das gemachte Bild gleich sehen kann.
    Ist das Bild immer noch nicht gut, richt ich den Blitz wieder anders aus, und wieder, und wieder,...muss aber nicht immer extra zu Kamera laufen.

  3. Rechner?

    Autor: hu 03.06.09 - 07:28

    Ist es nicht sinnvoller, gleich alles vom Rechner aus zu bedienen?
    nun ja, es gibt ein sinn freies Programm mehr im AppStore, das wird kaum auffallen.

  4. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: soso1 03.06.09 - 07:34

    > ... mit dem dazwischen geschalteten PC/Notebook ist Quatsch.

    Zur Zeit unterstützt das iPhone OS praktisch nur WLAN-Kommunikation. Bluetooth und USB sind für Entwickler, die nicht bei Apple arbeiten, nicht nutzbar.

    Ab iPhone OS 3.0 (Juni/Juli 2009) und dessen erweiterten Programmierschnittstellen (Hardware, USB, Bluetooth, Pairing ...) sollte es keinen Grund mehr geben einen PC als Mittler benutzen zu müssen. Es sollte also bald auch ein Update der Canon-Steuersoftware geben.

  5. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Jolla 03.06.09 - 07:55

    Is nur die Frage wie ich meiner Kamera Bluetooth beibringe...

  6. Re: Rechner?

    Autor: Jolla 03.06.09 - 07:59

    Ihr versteht das einfach nicht. Mit der App hast du die Möglichkeit weit entfernt von der Kamera auszulösen (inkl. Live View). Wenn dein USB Kabel vom Notebook lang genug ist, kannst du ja auch damit rumlaufen. 30m Kabel könnten halt nur hinderlich sein.

  7. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 08:33

    Esquilax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beispiel: Man ist mit dem Licht nicht zufrieden,
    > stellt sich zu einem Blitz richtet den aus und
    > kann dann mit dem iPhone auslösen bzw. ja sogar
    > Einstellungen ändern. Den Laptop muss man halt
    > noch so ausrichten, dass man das gemachte Bild
    > gleich sehen kann.

    So einen an den Haaren herbeigezogenen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört.

  8. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Eiermann 03.06.09 - 08:37

    Im "Studio" hat man sicherlich einen Funkauslöser, der zur Kamera paßt.

    Als "Profi" (er ist Fotograf und sie hat auch nix zu tun [Harald Schmidt]) kauft man sich in der Regel dieses ganze Zubehör.

    Man frickelt da sicher nicht mit nem Ei-Phone rum.


    Irgendwelche Sachen per Bluetooth steuern kann auch fast jedes Nicht-Ei-Phone.


  9. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Eiermann 03.06.09 - 08:40

    Nene, da kommt ein 1-Meter-USB-Kabel ran und dann löst Du die Cam mit dem Ei-Phone aus...

    Dann kannst du all deinen Yuppie-Freunden zeigen, was für'n geiler Macker zu bist...

    IXUS und der rechten Hand, Ei-Phone in der linken, USB-Kabel dazwischen und ab geht die Post...


    ;-)

  10. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: gfh 03.06.09 - 08:47

    Ich schenk dir eins. Dann biste auch hip. Übrigens geht auch ein iPod Touch für 1/3 des Preises. Es muss nicht immer ein (viel zu schlechtes und zu teures) iPhone sein.

  11. Re: Rechner?

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 08:48

    Jolla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr versteht das einfach nicht. Mit der App hast
    > du die Möglichkeit weit entfernt von der Kamera
    > auszulösen (inkl. Live View). Wenn dein USB Kabel
    > vom Notebook lang genug ist, kannst du ja auch
    > damit rumlaufen. 30m Kabel könnten halt nur
    > hinderlich sein.


    siehe https://forum.golem.de/read.php?32872,1785274,1785343#msg-1785343

  12. Re: Rechner?

    Autor: Jolla 03.06.09 - 08:50

    Mag sein, dass dieses Beispiel schwachsinnig ist. Aber vllt. bist du ja in der Lage dir ein anderes Szenario zu denken. Mir jedenfalls fallen ein paar mehr ein.

  13. Re: Rechner?

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 08:55

    Jolla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass dieses Beispiel schwachsinnig ist.
    > Aber vllt. bist du ja in der Lage dir ein anderes
    > Szenario zu denken. Mir jedenfalls fallen ein paar
    > mehr ein.


    Welche?

  14. Re: Rechner?

    Autor: Jolla 03.06.09 - 09:17

    Haha, netter Versuch.

  15. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: ich_ 03.06.09 - 09:25

    wahnsinn wie alle trolle drauf rum hacken

  16. Re: Rechner?

    Autor: OnlineGamer 03.06.09 - 10:17

    Jolla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haha, netter Versuch.

    wie ich sagte https://forum.golem.de/read.php?32872,1785274,1785343#msg-1785343

  17. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: soso1 03.06.09 - 10:45

    > Is nur die Frage wie ich meiner Kamera Bluetooth beibringe...

    Dann schließ halt die Kamara an deinen Rechner an. 'Wasweißich' wollte das nicht.

  18. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: Jolla 03.06.09 - 14:17

    Kennst du den Unterschied zwischen "kabelgebunden" und "kabellos"? Hast du auch schonmal die Vorteile von "kabellos" geniessen dürfen?

  19. Re: Als Machbarkeitsstudie ok, aber

    Autor: kys 04.06.09 - 13:42

    Apple hat den Spielepublisher Eidos übernommen der nun unter dem Namen IDos fimiert. <3

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. SOVDWAER GmbH, Ludwigsburg
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. und The Crew 2 gratis erhalten
  4. 1.099€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    1. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
      Glücksspiel
      Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

      Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.

    2. Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat
      Sim als App
      Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

      Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

    3. Samsung: Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland
      Samsung
      Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland

      Samsung bringt das in Asien bereits erhältliche Android-Smartphone Galaxy A8 mit dualer Frontkamera nach Deutschland: Das Gerät ist für ein Mittelklassegerät gut ausgestattet, aber nicht gerade preisgünstig.


    1. 18:16

    2. 17:59

    3. 17:35

    4. 17:16

    5. 16:43

    6. 16:23

    7. 16:00

    8. 15:20