Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NEC: Gekrümmter 43-Zoll-Bildschirm…

stolze 200 Watt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. stolze 200 Watt

    Autor: rofllolmao 04.06.09 - 16:03

    200 Watt sind lächerlich, das spielt für die Arbeitsplätze, an denen solche Displays eingesetzt werden überhaupt keine Rolle. Abgesehen davon ersetzt dieses Display mindestens zwei konventionelle

  2. Re: stolze 200 Watt

    Autor: MarekP. 04.06.09 - 16:22

    Also mein 24 Zoll Samsung schluckt gerade mal 76 Watt..

  3. Re: stolze 200 Watt

    Autor: Tantalus 04.06.09 - 16:37

    1. TFT oder CRT?
    2. Nimm das ganze mal 2, dann kommst Du auch schon auf über 150W.

    Gruß
    Tantalus

  4. Re: stolze 200 Watt

    Autor: Echt mal 04.06.09 - 18:41

    Äh, nein, dieses Display ersetzt keine konventionellen Displays.
    Zum einen ist es arbeitstechnisch, zumindest in meinem Umfeld, relativ unsinnig, ein einzelnes größeres Display zu haben, da wir viele Fenster benutzen. Die jedesmal einzeln anzuordnen ist sehr viel zeitaufwendiger als sie einfach auf dem jeweiligen Monitor zu maximieren und trotzdem noch die drei oder vier anderen wichtigen Fenster dabei zu sehen.
    Zum anderen: Ich bitte dich, Rückprojektion ist nun wirklich nichts für die Arbeit, weil es eben wirklich ein dunkles Etwas ist, das man sieht.

    Wenn du sagst: "Die Arbeitsplätze, an denen solche Displays eingesetzt werden": Was für Arbeitsplätze sind das?
    Und ich gehe mal von einem produktiven Einsatz aus und nicht, um nebenbei einen Film zu sehen :-)

  5. Re: stolze 200 Watt

    Autor: lutscher 04.06.09 - 19:14

    mein LG W2600HP schluckt leider 90 Watt im Zockmodus... das merkt man leider sogar in der Hitzeabstrahlung Richtung Anwender... aber für dieses Baby würde ich meine Computerzimmer umbauen... schließlich müsste dafür auch besser ein SLI-gespann im PC stecken... und dann sind die 200 Watt vom Monitor auch nur noch ein kleines Stück vom Abwärme-Kuchen....

  6. Re: stolze 200 Watt

    Autor: pampashase 04.06.09 - 22:32

    http://www.binaryfortress.com/displayfusion/

    sowohl im Einsatz mit einem als auch mehreren ein super Tool, um Programmfenster flott über Tastenkürzel zu verwalten :)

  7. Re: stolze 200 Watt

    Autor: schrott 05.06.09 - 08:21

    ham die n schatten ? meine ganze zockerkiste hier braucht keine 200 watt ! typisch ami halt, kann man des ding auch mit super tanken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43