Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BenQ G2320HD - weiterer 23-Zoller…

Fast wär er perfekt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast wär er perfekt...

    Autor: mAsTeR oF dEsAsTeR 04.06.09 - 15:00

    wenn dieser Blöde Rahmen mit den Funktionstasten nicht so sichtbar wäre, würde das Ding schön aussehen.

  2. Re: Fast wär er perfekt...

    Autor: Twisted Nematic 04.06.09 - 15:06

    Das mit TN-Panel hast Du schon gelesen, gell?

  3. Re: Fast wär er perfekt...

    Autor: mAsTeR oF dEsAsTeR 04.06.09 - 15:15

    Ja, nur ist mir der Paneltyp egal, da ich weder Grafiker noch Designer noch sonstwas in der Richtung bin und dieser Bildschirm bestimmt nicht für solche gedacht ist. Mir gehts um nen schön anzusehenden Bildschirm und diesens Schön wird meiner Meinung nach durch diese Funktionstasten unten rechts vermiest.

    Ein normalsterblicher Computer nutzer der E-Mails schreibt, in Word arbeitet und sich an schönen Bildschirmen erfreut.

    ---
    Wissen ist macht, nicht's wissen macht auch nicht's.

  4. Re: Fast wär er perfekt...

    Autor: Atrocity 04.06.09 - 15:32

    Ich denke das ein TFT mit Full-HD doch Hauptsächliche gekauft wird um Videos zu anzusehen, und nicht zum arbeiten...

    Und bei Filmen kann die Reaktionszeit schon wichtig sein. Mir würde es aber langen, hatte noch nie Probleme mit meinem TN-Panel beim Filme sehen ;-)

  5. Re: Fast wär er perfekt...

    Autor: Senf eines Programmierers 04.06.09 - 21:16

    >Ich denke das ein TFT mit Full-HD doch Hauptsächliche gekauft wird
    >um Videos zu anzusehen, und nicht zum arbeiten...

    Nö. Auf hoher Auflösung geht nunmal mehr darzustellen. Auch Quellcode. Filme/Fernsehen interessieren mich nur gelegentlich.

    Und was TN / bessere angeht: jedes aktuelle TN ist besser als altere TFT, welche besser als Röhren waren (beim langen arbeiten) von daher kaufe ich eigtl. immer, das ein was gerade das beste Preis/Leistungsverhältnis hat (das sind eben seit ca. 1-2 Jahren 22-24" TFT mit Full-HD, TN-Panel), wie man das auch bei Festplatten (kleinster Preis pro GB) usw. macht.
    An der Quali von TN kann ich echt nicht meckern. Mag sicher auch noch besser gehen, aber zu welchem Preis?
    Ist auch oft viel Wichtigmacherei: wenn dann die "Profis" was von IPS-Panel faseln, aber sich kurz danach aufregen, warum das Foto denn in TIFF (verlustfreies Format) ist und es erst mal in JPEG konvertieren(verliert damit automatisch an Bildqualität; bei jedem! Speichern), dann denke ich mir meinen Teil über die "Professionalität" dieser Leute. Oder ein 150-Euro Oehlbach-Kabel, mit dem das HDMI-Bild "gleich viel besser und klarer aussieht" (digitales Signal, ein Bit ist ein Bit ist ein Bit ... entweder es kommt richtig oder falsch, "besser" gibts in dem Fall nicht). Aber Hauptsache mit Geld für teures Equipment prollen und damit "Professionalität" vortäuschen, obwohl es normales Equipment genauso getan hätte für ihre Arbeit. Aber solche Leute sind dann auch der Meinung, man könnte im Notfall einen Kühlschrank als Klimaanlage missbrauchen, weil sie sich über dessen Funktion nicht im Klaren sind (sie heizen dann mit der Kompressorleistung den Raum...).
    Naja, ich hör mal auf zu </trollen> sry musste mal raus.

  6. Re: Fast wär er perfekt...

    Autor: ImPrinzipIssesSo 04.06.09 - 22:19

    +++

    Da hat's mal einer auf den Punkt gebracht.

    Ich geh jetzt nen Film auf meinem 24" TN Samsung schauen, den hab ich allerdings mit einem 200€ HDMI Kabel mit Adapter an meine GK mit VGA Ausgang angeschlossen. Denn nur so erreicht man OPTIMALE Bildqualität! °.°

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, München
  3. ESG Mobility Gmbh, Rüsselsheim
  4. akquinet AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. Netzneutralität: US-Justiz untersucht 9,5 Millionen gefälschte Kommentare
    Netzneutralität
    US-Justiz untersucht 9,5 Millionen gefälschte Kommentare

    Der Abschaffung der Netzneutralität in den USA ist eine intensive Lobbyschlacht vorausgegangen. Gegner und Befürworter der Netzneutralität nutzten dabei offenbar nicht ganz saubere Methoden.

  2. DVB-T2: Media Broadcast will Vier-Tage-Woche einführen
    DVB-T2
    Media Broadcast will Vier-Tage-Woche einführen

    Der Betreiber von DVB-T2 und DAB+ braucht weniger Techniker und andere Beschäftigte. Nun soll es eine Vier-Tage-Woche geben, doch die Betroffenen wollen den vollen Lohnausgleich, Media Broadcast ist dagegen.

  3. Workhorse: Elektrolieferwagen soll Alternative zum Diesel sein
    Workhorse
    Elektrolieferwagen soll Alternative zum Diesel sein

    Der US-Hersteller Workhorse hat mit der Produktion seines Elektrolieferwagens NGEN-1000 begonnen. Der Lastwagen soll im städtischen Lieferverkehr dieselbetriebene Fahrzeuge ersetzen.


  1. 11:50

  2. 11:42

  3. 11:06

  4. 10:40

  5. 10:24

  6. 10:13

  7. 09:58

  8. 09:06