1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Tauschbörsennutzer…

das vereinfacht einiges

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das vereinfacht einiges

    Autor: RaubkopiererSindRaeuber 05.06.09 - 17:14

    schoen, dass ich zukuenftig den leuten am geldautomaten auflauern und sie freundlich aber bestimmt auffordern kann, mir ihr bares zu ueberreichen. das kann doch wohl nicht illegal sein nicht, mir ist jedenfalls nichts davon bekannt.

  2. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: hada 05.06.09 - 17:18

    RaubkopiererSindRaeuber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schoen, dass ich zukuenftig den leuten am
    > geldautomaten auflauern und sie freundlich aber
    > bestimmt auffordern kann, mir ihr bares zu
    > ueberreichen. das kann doch wohl nicht illegal
    > sein nicht, mir ist jedenfalls nichts davon
    > bekannt.


    Noch so ein Vogel, der nicht zwischen Tatbestandsirrtum und Verbotsirrtum unterscheiden kann.........

    Wir können ja mal eine Strichliste führen wieviele hier noch in den Kommentaren auftauchen.

  3. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: RaubkopiererSindRaeuber 05.06.09 - 23:11

    erstens bin ich kein anwalt, gottseidank, denn anwaelte sind noch schlimmer wie hautausschlag auf der eichel, und zweitens hab ich doch gesagt, dass das ja wohl nicht illegal sein kann, jemand hoeflich aber bestimmt zu bitten mir das geld auszuhaendigen.

    aber du bist halt mal wieder so ein vogel, der nicht kapiert, dass raubkopieren diebstahl ist, egal ob man es dabei wieder hochlaedt, oder nicht, ebenso egal ob man weiss, dass man es hochlaedt oder nicht. mord ist mord, egal ob man dabei gesehen wird.

    gerichte sollten eben nicht ueber dinge urteilen, die sie nicht verstehen, und anwalt azubis wie hada sollten sich nicht in dinge einmischen von denen sie keinen blassen schimmer haben.

  4. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: niabot 06.06.09 - 01:59

    Mein Lieblingsbeispiel:

    Ich gehe zum Nachbarn und kopiere sein Auto und fahre damit weg. Habe ich ihn nun bestohlen? Das ist ja gerade der Kern dieses Unsinns der Rechteverwertung, bzw. des Urheberrechts.

  5. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: ROFLOL 06.06.09 - 03:07

    Der ist gut, grins :)

  6. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Wikifan 06.06.09 - 09:53

    Unerlaubter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs nennt sich das und ist strafbar!

  7. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Abseus 06.06.09 - 10:05

    die frage war ob er bestohlen wurde. nicht ob er mit einem quasi neuem fahrzeug was noch nicht vom kraftfahrtbundesamt für den strassenverkehr zugelassen wurde (sprich was keine abe hat) rechtswiedrig rumgefahren ist. ganz davon abgesehen das die kopie nie eine abe bekommen würde weil ja schließlich auf dem orginal schon nen gebrauchsmusterschutz besteht.

  8. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: :-) 06.06.09 - 10:14

    Manche scheinen Diebstahl nur darauf zu beziehen, ob sie einen anderen vom Gebrauch ausgeschlossen haben. Eine Kopie würde den Gebrauch des Originals ja nicht verhindern.

    Trotzdem ist es Diebstahl, denn die Definition war falsch. Es geht schlichtweg darum, dass ich mich einer Sache bemächtige, über sie ohne Erlaubnis des Eigentümers verfüge.

  9. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Abseus 06.06.09 - 10:18

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Lieblingsbeispiel:
    >
    > Ich gehe zum Nachbarn und kopiere sein Auto und
    > fahre damit weg. Habe ich ihn nun bestohlen? Das
    > ist ja gerade der Kern dieses Unsinns der
    > Rechteverwertung, bzw. des Urheberrechts.


    die frage stellt sich eigentlich gar nicht da wir hier von zwei völlig unterschiedlichen sachen sprechen. die eine is körperlich, also greifbar, und die andere nicht.
    desweiteren ist z.b. gekaufte musik nich als eigentum des käufers zu verstehen. der käufer bekommt durch seinen wie auch immer gearteten kauf (musikload, cd...) nur eine gebrauchslizens vom rechteinhaber. wenn du kopierst da bestiehlst du also NICHT den käufer sondern die plattenfirma oder den musiker. kommt halt drauf an wer die verwertungsrechte besitzt.
    bei der kopie des autos sieht das ganz anders aus. da gehört der greifbare teil ja vollständig deinem nachbarn. sicher eine cd hat auch einen greifbaren teil der vollständig dem käufer gehört aber um den geht es beim urherrecht auch nicht. es giebt aber auch da einen nicht greifbaren. das sind die patente und das gebrauchsmuster des gesamten kfz. der nachbau an sich dürfte aber in deutschland weder strafbar noch eine ordnungswiedrigkeit sein. selbst wenn es eine 1:1 kopie ist. du darfst es nur nicht auf öffentlichen grund betreiben.

  10. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Abseus 06.06.09 - 10:25

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manche scheinen Diebstahl nur darauf zu beziehen,
    > ob sie einen anderen vom Gebrauch ausgeschlossen
    > haben. Eine Kopie würde den Gebrauch des Originals
    > ja nicht verhindern.
    >
    > Trotzdem ist es Diebstahl, denn die Definition war
    > falsch. Es geht schlichtweg darum, dass ich mich
    > einer Sache bemächtige, über sie ohne Erlaubnis
    > des Eigentümers verfüge.


    bei einem kfz? nein. ich muss mich schwer irren aber das ist glaub ich in der deutschen rechtssprechung nicht strafbar. nur wenn du die patentrechtlich geschützten oder mit gebrauchsmusterschutz belegten teile vom fahrzeug kopieren kopierst und dann versuchst diese komerziell zu vertreiben. dann ist es strafbar. ich könnte auf meinem privatgrundstück jede automarke der welt gebrauchsfertig kopieren und auch benutzen und es würde sich keiner drann stören. solange alles auf einem befriedeten also nichtöffentlichen gelände passiert!

  11. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Loolig 06.06.09 - 11:20

    Nein es ist kein "Diebstahl" sondern eine Urheberrechtsverletzung..
    Wie kann es eigentlich sein, dass auch nach dem 1000000ten Bericht darüber einigen der Unterschied immer noch nicht klar ist....willst du nicht oder trollst du nur?

  12. Definition von DIEBSTAHL:

    Autor: Loolig 06.06.09 - 11:22

    http://www.rechtswoerterbuch.de/recht/d/diebstahl/

    Einen Diebstahl im Sinne des § 242 Strafgesetzbuch (StGB) begeht, wer einem anderen eine fremde bewegliche Sache in der Absicht wegnimmt, sie sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen.

    Sachen sind alle körperlichen Gegenstände, also auch Tiere nach §§ 90, 90a BGB. Der Aggregatzustand der Sache ist nicht von Bedeutung. Beweglich sind alle Sache, die tatsächlich fortgeschafft (bewegt) werden können. Fremd sind alle Sachen, die zumindest auch im Miteigentum eines anderen stehen.

    ...

  13. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: MarekP, 06.06.09 - 11:26

    Nein, beim Kopieren von Musik stielst du gar nicht, sondern betrügst. Für einen "Musik-Diebstahl" müsstest du alle originale mit verschwinden lassen so dass sie für den Bestohlenen nicht weiter veräussert werden können.

    Diebstahl ist aufs Urheberrecht nicht aufs anwendbar das sind zwei komplett unterschiedliche Dinge.

  14. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Loolig 06.06.09 - 11:27

    https://forum.golem.de/read.php?32953,1789818,1790496#msg-1790496

  15. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: Ender 06.06.09 - 23:06

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Lieblingsbeispiel:
    >
    > Ich gehe zum Nachbarn und kopiere sein Auto und
    > fahre damit weg. Habe ich ihn nun bestohlen? Das
    > ist ja gerade der Kern dieses Unsinns der
    > Rechteverwertung, bzw. des Urheberrechts.

    Besser mit dem zu vergleichen, an dem sich die Musikindustrie stört ist aber:

    Ich gehe zum Nachbarn und kopiere sein Auto in dessen Scheibe ein "zu verkaufen" Schild hängt. Weil es so einfach ist mache ich gleich mehrere Kopien und verschenke sie. Jetzt hat niemand mehr Lust das Auto vom Nachbarn zu kaufen, weil er ja von mir eins geschenkt bekommen kann.

    Fände ich aber cool wenn das funktionieren würde. Vor allem wenn es sich um ein Auto handelt was irgendwie CO2 neutral fährt. Dann könnte sich jeder kostenlos fortbewegen, ohne der Umwelt zu schaden. Die Frage ist nur: Welchen Anreiz hatte der Erfinder des sparsamen Autos, dieses Auto überhaupt zu entwickeln, wenn er doch weiss, dass es sich alle kostenlos kopieren und er keine Kohle krigt. Klar, er könnte sich sagen: "Ich rette die Welt und darum ist es mir egal, ob ich verhungern werde, weil mich niemand bezahlt". Aber vielleicht weiss er ja auch, dass es einen Ehrenkodex für Kopierer gibt, der besagt, dass jeder der sich was kopiert hat, das ihm gut gefällt, eine kleine Spende direkt an den Erfinder abdrückt.

    Gruß Ender

  16. Re: das vereinfacht einiges

    Autor: der proffessionelle... 07.06.09 - 00:26

    ...solange du sie Aufforderst und dabei keine Gefährdung ausstrahlst kannst du es ja probieren...

    anders siehts aus, wenn du Gewalt anwendest bzw. damit drohst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. GRUNER AG, Wehingen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-28%) 42,99€
  3. 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
    2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
    3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

    3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
      Carsharing
      Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

      Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


    1. 19:04

    2. 18:13

    3. 17:29

    4. 16:49

    5. 15:25

    6. 15:07

    7. 14:28

    8. 14:13