Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X-Plane 10 - Flugsimulator soll…

Als Custom Scenery schon vorhanden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Custom Scenery schon vorhanden

    Autor: noname2 07.06.09 - 14:11

    Zumindest die hier kritisierten Straßen gibt es schon als Custom Scenery (X-VFR) mit OpenStreetMap Unterstützung. Es gibt auch möglichkeiten googleearth und virtual map Satelitenbilder einzubinden. Was aber wirklich stimmt ist, dass vor allem Städte sehr leer und leblos wirken.

    gruss,

    georg

  2. Re: Als Custom Scenery schon vorhanden

    Autor: Matteo Hausner (X-VFR Developer) 07.06.09 - 15:35

    Ich bin einer der beiden Entwickler von X-VFR und wollte an dieser Stelle nur nochmals auf unsere Homepage verweisen. Falls jemand Interesse an einem Download von X-VFR hat hier der Link: http://xvfr.beomuex.org/

    Euer X-VFR Team

  3. Re: Als Custom Scenery schon vorhanden

    Autor: X-Plan 07.06.09 - 17:51

    Da gab es doch mal diesen Proxy der google-earth Bitmaps im Hintergrund geladen hat... hat soweit auch funktioniert, bloß machte google nach so-und-so-vielen geladenen bitmaps die Verbindung zu, zudem gab es teilweise recht unschöne Grafikfehler, weil die wenigen Objekte sich mit den Bitmaps nicht vertugen. Die Idee ist aber sehr gut, auch wenn OpenStreetMaps eher eine Krücke ist... mit off. Google-Earth Lizenz wäre es aber wohl unbezahlbar - was soll man machen?



  4. Re: Als Custom Scenery schon vorhanden

    Autor: uiae 07.06.09 - 19:17

    Z.B. Tileproxy: http://sourceforge.net/projects/tileproxy/
    Allerdings für den fsx

  5. Re: Als Custom Scenery schon vorhanden

    Autor: X-Plan 07.06.09 - 19:43

    Ja, genau das Dingens war es... und es gab noch irgendwo einen Converter mit dem man die gezogenen Bitmaps nach X-Plane exportieren konnte. Meiner Erinnerung nach gab es so ein Prog auch für X-Plane, der Autor hat es aber auf Druck von Google nicht mehr zum Download bereit gestellt. Sogar einige FlugSim-Foren haben im nachinein Links & Beiträge zu diesen Programmen weggelöscht, da angeblich illegal.

    Traurig, traurig. Aber man sieht: Ist eine gute Idee erstmal in der Welt, ist sie kaum noch totzukriegen. Insofern hege ich ein wenig Hoffnung, auch wenn mich OpenStreetmap bisher nicht wirklich überzeugt hat.

  6. Re: Da gibt es nur eine Möglichkeit

    Autor: Nameless 07.06.09 - 23:39

    X-Plan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Idee ist aber sehr
    > gut, auch wenn OpenStreetMaps eher eine Krücke
    > ist... mit off. Google-Earth Lizenz wäre es aber
    > wohl unbezahlbar - was soll man machen?

    Da gibt es nur eine Möglichkeit:
    GSM-Tracker besorgen und bei OpenStreetMap.org mitmappen ;-)

  7. Re: Da gibt es nur eine Möglichkeit

    Autor: MartinP 08.06.09 - 09:35

    Du meinst GPS-Tracker....


    Hmm,
    bei uns in der Gegend Dortmund ist es etwas langweilig geworden: Vor 1 1/2 Jahren konne man noch mit dem Fahrrad losfahren, und sich sicher sein, daß > 50 % der Straßen der Radtour nicht erfasst sind. Jetzt muss man schon gezielt nach Fehlstellen suchen...

    Alternativ fängt man an, Hausnummern, Buslinien, Radwanderwege etc einzutragen.

    Ist alles nicht so befriedigend, wie nach einer 20 km Radtour 10 km neue Straßen bei Openstreetmap einzutragen...

  8. Re: Da gibt es nur eine Möglichkeit

    Autor: Nameless 08.06.09 - 23:41

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du meinst GPS-Tracker....
    >
    > Hmm,
    > bei uns in der Gegend Dortmund ist es etwas
    > langweilig geworden: Vor 1 1/2 Jahren konne man
    > noch mit dem Fahrrad losfahren, und sich sicher
    > sein, daß > 50 % der Straßen der Radtour nicht
    > erfasst sind. Jetzt muss man schon gezielt nach
    > Fehlstellen suchen...

    Traurig, traurig, ...


    > Alternativ fängt man an, Hausnummern, Buslinien,
    > Radwanderwege etc einzutragen.

    Echt schlimm ...


    > Ist alles nicht so befriedigend, wie nach einer 20
    > km Radtour 10 km neue Straßen bei Openstreetmap
    > einzutragen...

    *heul*
    Hast du vor mal Urlaub in (Nieder-)Bayern zu machen?
    Hier gibt es neben schönen Radwegen auch noch viele weiße Flächen in OpenStreetMap.

  9. Re: Da gibt es nur eine Möglichkeit

    Autor: MartinP 09.06.09 - 09:26

    Internet-Anschluss ist das unwichtigste Kriterium für das Urlaubs-Domizil :-)
    Naja, vielleicht kriege ich bei meiner Frau durch, daß ich den Notebook mitnehmen kann ;-)

    Mein Wander-GPS hat nämlich nur einen Track-Speicher von 4000 Punkten.
    Wenn man da alle drei Sekunde einen Punkt ablegt, ist der Speicher schnell voll....

    Da ist ein Auslagerungs-Speicher wichtig...

  10. Re: Da gibt es nur eine Möglichkeit

    Autor: Nameless 11.06.09 - 02:40

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Internet-Anschluss ist das unwichtigste Kriterium
    > für das Urlaubs-Domizil :-)
    > Naja, vielleicht kriege ich bei meiner Frau durch,
    > daß ich den Notebook mitnehmen kann ;-)

    Du machst Urlaub in Bayern?


    > Mein Wander-GPS hat nämlich nur einen
    > Track-Speicher von 4000 Punkten.
    > Wenn man da alle drei Sekunde einen Punkt ablegt,
    > ist der Speicher schnell voll....
    >
    > Da ist ein Auslagerungs-Speicher wichtig...

    Verständlich ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  3. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  4. Meierhofer AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. Goat Simulator @ Pay What You Want, Dead by Daylight 8,11€ uvm.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39