Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lebensdauer von Projektorlampen…

Einheitslampen, Drittvermarktung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 10:07

    Wie bei Tintenpatronen findet hier bei den Lampen auch die totale Abzocke statt.

    Bei Autos sollte man nur 2 Jahre Schutz haben, dann darf jeder die Teile nachbauen.(Solche EU-Gesetze gibts u.u. sogar, komisch das die keiner nutzt).

    Verschleissteile dürfen natürlich nachgebaut werden, weil sonst der Anbieter böswillig den verschleiss hochtreiben würde um mehr geschäft zu machen: Somit ist klar, das es keine Exklusivität auf verschleissteile geben darf. Wir haben eine soziale Marktwirschaft zu haben. Lampen- oder Druckerpatronen-Monopole sind aufzubrechen.

    Davon abgesehen sollte man gnadenlos dokumentieren, wie lange die lampen wirklich halten. Aber die EU-Kommission hat von der Druckermafia (Patronenabzocke, Patente gegen Nachbau, Chips gegen Nachfüllen, Halbvolle Patronen bei auslieferung angeblich weil die Kunden das wollen und aus qualitätsgründen) nicht gelernt. Aber lernen tut nur, wer auch wirklich will.

    Davon wären einheitslampen bzw. lampen-normen(stecker, bauform, leistung) ja wohl selbstverständlich.
    Universitäte, Schulen, Öffentliche Einrichtungen, einrichtungen wo der Staat 20% hat oder 20% der Jahreskosten finanziert, dürfen nur diese Lampen kaufen. Die haben schliesslich hudnerte von Beamern und so wie bei laser-druckern zig Lampen auf vorrat halten, oder den zwischenhändler/lieferanten vorrätig halten zu lassen, erzeugt kapitalbindung und niedrige rotation und damit verlangt es nach hohen gewinnspannen. Dafür ist der Staat nicht da. Einheitslampennorm für alle StaatsBeamer. Und schwupp schliesst sich sony wundersamerweise an um noch beamer verkaufen zu können.
    die norm sollte natürlich von allen beamer-produzenten (versteuerte veröffentlichte stückzahl entspricht dem stimmrecht in der geminschaft) bestimmt werden.
    Die lampen sind doch in wirklichkeit teilweise von Osram (Bei sony vielleicht eher nicht). Es ist also klar, das die beamer-hersteller gar keine staatsbeamer-lampen selber anbieten.

    Aber auf politiker hoffen geht nicht.
    Doof nur, das die Beamer-Abgezockten sich nicht zusammentun und ein wiki oder wikipedia (da fällt löschen bensonders negariv auf) mit ersartzlampen veröffentlichen. Wenn ich konkurrent wäre, würde ich das sogar finanzieren das der tüv oder elektro-ingenieur für konkurrenz-beamer mal durchtestet ob die lampen oder beamer taugen. Die ct/audiohifivision/hifi-video-bild testet eh beamer, also gibt man denen billige vermutlich kompatible industrie-lampen und lässt sie testen und das veröffentlichen. har har har.

  2. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Alternativvv 08.06.09 - 10:24

    klassiker. wirres gebrabbel ohne roten faden.

  3. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Reissack 08.06.09 - 10:44

    Auf dich hoffen geht auch nicht. ;-)

    Hier im Forum zu schreiben, ist so gut wie seine Rezepte am Stammtisch kund zu tun. Ein kleiner Pfurz im Wind.

    Wenn Du etwas verändern willst, must Du dahin gehen, wo Du real etwas verändern kannst, d.h. in die Politik oder in entsprechende Verbände.

    Dann gehörst Du zwar genau zu denen, über die Du dich so gerne mokierst, aber die machen eben ernst und nutzen die Möglichkeiten, die die Demokratie bietet, statt am Stammtisch zu sitzen und nur zu motzen. :-)











  4. Re: bla

    Autor: Bouncy 08.06.09 - 10:44

    jedesmal das gleiche. niemand "braucht" einen beamer, und wenn du dich am geschäftsgebaren der hersteller störtst dann kaufe einfach keinen.

    die sind nicht blöd, die wissen ganz sicher um die situation "lampe teuer -> konsumenten verweigern den kauf -> billigere lampe würde verkauf steigern", aber offensichtlich ist das nicht nötig. insofern hilft andauerndes herumschreien auch nicht, und im gegensatz zum auto ist ein beamer ein absoluter luxux-schnickschnack, kein grund für die EU in so einem markt regulierend herumzustochern...

  5. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Ainer v. Fielen 08.06.09 - 10:48

    Tja, in einer idealen Welt wäre es sicher so, wie Du es beschreibst. Man kann darüber jammern, dass es nicht so ist oder man handelt, indem man z.B. solche Produkte nicht konsumiert, indem man politisch etwas dagegen tun, etc.

    Jammern hilft niemandem, man muss handeln!

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  6. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: wirtschaftsflüchtling 08.06.09 - 11:31

    Du schreibst zwar sonst nur Unfug, diesmal hast du aber auch ein Korn gefunden.

    Normierung gehört zu den Aufgaben des Staates, gar der EU. Verbraucherschutz zählt auch dazu, ebenso wie effizienter Umgang mit Ressourcen. Wenn nun jeder sein eigenes Süppchen kocht und die Konsumenten, ob staatlich oder nicht, bis auf Blut abzockt ist keiner der Punkte auch nur ansatzweise erfüllt.

    Neben dem politischen Willen geht es aber auch um Wirschaftsbeziehungen. Da wird Onkel Obama nämlich ganz, ganz böse wenn wir ihm einen seiner seiner Milchkühe schlachten, der Japaner wird sein Samurai Schwert zücken und uns einen Kopf kürzer machen. So sieht's leider aus.

    Am besten wäre die Chinesen produzieren solche Lampen & Patronen ohne Lizenz zu Konditionen, bei denen sich der Kauf noch lohnt selbst wenn die Haltbarkeit nur die Hälfte des Originals hat.

    Aber nee... da kommt dann der Zoll und beschlagnahmt alles, das ist Autobahn und geht garnicht.

    Demnächst überweise ich mein Gehalt 50/50 nach Amerika und Asien und verlange im Gegenzug einen Sack Karrtoffeln und Reis, mehr braucht man ja eigentlich nicht.

  7. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 12:03

    Handel doch. Setz ein alternative-lampen-wiki auf.
    iirc gabs sowas auch mal. es gibt auch für leptops so reparierer und teilweise mit datenbanken. die sind aber krass teuer.

    Parteien und verbraucherschutz hätten einen hebel weil genug mitglieder.
    ok, die linke wird keine beamer und rolex-ersatzteil-händler (rolex und rohloff und riese&müller und busch&müller und ortlieb und amazon sind im gegensatz zu abzockern aber kulant! soweit mir bekannt) supporten.

    Als privatperson braucht man sowas nicht machen (suche "Marburg" bei golem in den news und das interview mit den asta-marburg-cc-musik-konferenz-machern). man wird von der lampen-mafia abgemahnt.

    idealerweise macht man einen gebrauchtmarkt (inclusive meta-markt der ebay,hood,tauschticket,hitflip,webtauschen,amazonmarketplace, booklooker... embedded) als alternative zu ebay auf (craigslist hat das falsche konzept von ballungsräumen. die gibts in usa aber in deutschland ist die bevölkerungsdichte ganz anders). da hängt man dann ersatzteilalternativne dran.
    voll primitiv heutzutage. traffic+server und clouds sind bezahlbar. aber anwälte nicht. speziell wenn man damit nichts verdienen möchte.

  8. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Garmel 08.06.09 - 12:16

    Die jenigen die die am Stammtisch kritisieren sind aber auch nicht besser!

  9. Re: bla

    Autor: R1D0 08.06.09 - 12:17

    Auto ist nicht Luxus?

    Herzlichen Glückwunsch du bist vermutlich Deutsch.

  10. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: dfsf 08.06.09 - 12:19

    Also was sll er tun!?

    In die Politik gehen und wenn er sich in die entsprechende Position gebracht hat, was so etwa 35 Jahre dauern kann, kann er ein Gesetz für Einheitslampen vorbringen.

    DU bist der Schwätzer und deine Kollegen!

  11. Re: bla

    Autor: Bouncy 08.06.09 - 12:22

    R1D0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auto ist nicht Luxus?
    nein
    > Herzlichen Glückwunsch du bist vermutlich Deutsch.
    ja

    wenigstens haben wir etwas, worauf wir mit recht stolz sind - nicht kilometerhohe geröllbrocken oder hustenbonbons mit fähnchen dran :p

  12. Re: bla

    Autor: R1D1 08.06.09 - 12:24

    Ich bin auch Deutsch, ich habe auch ein Automobil aber ich bin kein typischer Dummdeutscher der seine gesamte Existenz, und seinen Status, auf diesen Gegenstand aufbaut.

  13. Re: bla

    Autor: Bouncy 08.06.09 - 12:38

    R1D1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin auch Deutsch, ich habe auch ein Automobil
    > aber ich bin kein typischer Dummdeutscher der
    > seine gesamte Existenz, und seinen Status, auf
    > diesen Gegenstand aufbaut.
    ja, typisch deutsch.
    jeder, der autofahren mag, ist dumm. und jeder, der stolz ist deutscher zu sein, ist ein nazi. und jeder, der verallgemeinert, ist dumm.

    nur eine der drei aussagen ist übrigens richtig, und deine ist es nicht...

  14. Re: Öffentlichkeit wirkt Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 12:38

    Du musst an den hebeln drehen, wo es wirkt.

    Beispiel: Apple ist teuer. Vorurteil dank MS-TV-Werbung.

    Beipisl: Böser Pfeffer in irgendwelchen Produkten. Also nehmen die anderen Pfeffer aus einer anderen Region.

    Beispiel: Erhitzung produziert irgendwas böses bei Lebensmitteln (Acrolein oder was auch immer) die fritiert werden. Also weniger heiss machen (150 Grad statt 180) was aber teuerer ist weil man länger rösten muss.

    Stiftung Warentest oder Ökotest haben eine breite Reichweite. Darüber berichten im Gegensatz zu IT-Diktatur-Themen auch normalo-Zeitungen.

    Öffentlichkeit wirkt. Der Vebraucherschutz könnte viel effizienter sein. Man müste nur wissen, wie Computer+Internet nutzvoll einsetzbar sind.
    Ein Brand heisst brand weill es sich einbrändt.(einbrennt) Ist der Ruf erst ruiniert... .
    Da kann man durchaus etwas machen wenn man wollte.
    Die Verbraucherschützer finden es aber wohl beser, über lange beratungsschlangen und geringere Budgets zu jammern als effizienter zu werden.

    Die Lampen sind ein Elite-Thema. Da wirkt sowas eh nicht gut.
    Ein anständiger Verbraucherschutzkommissar(in) oder Minister (in einem Bundesland würde reichen! ihm muss egal sein, das seine kollegen ihn hassen und keine köfferchen mehr kriegen) würde ja ausreichen.

    Die Leute wissen, das sie von der Tintenmafia ausgeplündert werden. Heise hat jahrelang diese Leute bekämpft. Am einfachsten ist es, deren konkurrenten (ich habe von geha oder pelikan nachgefüllte Laserdrucker-Toner-Kartuschen) zu fördern.

    AUch bei T-COm/Mobilfunk geht das. Nichts ist verständlicher als 16 Euro analoggrundgebühr+DSL-kosten. Oder 25 Euro und Kabel-Internet 20.000 und festnetzflat und Telefon und ein paar digitale Kanäle. (auch wenn ich die lahmen kabel-tv-firmen nicht mag aber gut).

  15. Re: bla

    Autor: Alternativvv 08.06.09 - 14:12

    warum ein auto kein luxus ist kannst du jetzt aber auch nicht begründen oder? es ist nicht mehr oder weniger lebensnotwendig als ein beamer, und wenn doch sind wir alle sehr gespannt wie du uns jetzt erklärst warum...

  16. Ich weiß nicht was du hast?!

    Autor: Sachte 08.06.09 - 16:41

    Meine Druckerpatronen fürn Canon-Tinti (Pixma ip4000) kosten 2,90 EUR/Stück. Geh z.B. mal auf http://www.tintenalarm.de

  17. Re: bla

    Autor: Bouncy 08.06.09 - 22:57

    Alternativvv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum ein auto kein luxus ist kannst du jetzt aber
    > auch nicht begründen oder? es ist nicht mehr oder
    > weniger lebensnotwendig als ein beamer, und wenn
    > doch sind wir alle sehr gespannt wie du uns jetzt
    > erklärst warum...
    kommt drauf an, wie man "lebensnotwendig" definiert. schließlich gibt es nichts, was lebensnotwendig im sinne der ursprünglichen definition wäre, abgesehen von luft, wasser, kleidung und nahrung. aber wäre das ein leben? nein. grundlagen müssen her, die das leben lebenswert machen. und das ist beispielsweise ein auto (oder jedes andere individuelle fortbewegungsmittel), befähigt es "normale" menschen doch orte zu erreichen, die von interesse sind und die man zu fuß, mit dem fahrrad oder gar mit öffentlichen verkehrsmitteln einfach nicht in dieser zeit erreichen könnte. man sieht so viel schönes mit dem auto (oder natürlich auch dem motorrad), wenn man einfach mal "rausfährt", weiter weg als die 50km, die otto-normal mit dem fahrrad schaffen würde.
    _deswegen_ ist es lebensnotwendig, es zeigt einem die welt.
    ein beamer zeigt einem dagegen nicht mehr, als ein fernseher, nur eben größer. ich hatte einen, und empfehle jedem einen, der einen tausender über hat, aber es ist und bleibt unnötiger luxus. zumal er meist sowieso nur einen fernseher ergänzt...

  18. Re: bla Beamer sind Luxus

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 23:04

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > empfehle jedem einen, der einen tausender über
    > hat, aber es ist und bleibt unnötiger luxus. zumal
    > er meist sowieso nur einen fernseher ergänzt...

    Weil die Lampen und Strom so teuer sind, das man ihn nicht zum Spaß oder so laufen lässt.
    Das ändert sich hoffentlich mal.

    Oder Brillen. Angeblich kann man 2000 lpi mit kleinen TFTs hinbekommen. Damit benötigt HD (1920x1080) also 1"x0,5" Zoll . Also in etwa ein Brillenglas.

  19. Re: Einheitslampen, Drittvermarktung

    Autor: Tobias Claren 09.08.09 - 17:46

    Es gibt ja neben den originalen Lampen im Käfig für 250 Euro noch die "kompatiblen Glühbirnen" für 150 Euro ohne den Käfig (von defekter Lampe nehmen). Ist wenigstens kein Geld an den Beamerhersteller.

    Nun wäre es gut, wenn ein Hersteller Ersatzlampen (eigentlich nur Käfige mit Reflektor und Fassung) entwickeln würde in die man handelsübliche kleine Metall-Halid (wie von Osram) stecken kann.
    Solche "Birnchen" bekommt man locker für 70 Euro oder weniger (schon länger nicht mehr verglichen).

    Gut wäre auch eine private Datenbank im Internet wo die besten "Beamermods" beschrieben werden.
    Also ein DIY-ersetzen des Brenners im Reflektor durch eine handelsübliche Metalldampfbirne von Osram, Philips usw..
    Das wird schon gemacht. Je nach Beamer bzw. Hersteller sind evtl. noch kleine Modifikationen am Gerät selbst nötig. Z.B. wenn er sich weigert einzuschalten, weil er das nicht als Original erkennt.

    Eben eine DB wo man ein Gerät raussucht, und dann eine Liste der nötigen Teile und eine Anleitung erhält. Nicht x diverse sondern immer die überprüft Beste. Z.B. das Leuchtmittel welches das beste Bild (im vergleich mit der Origanlampe) liefert. Evtl. noch Änderungen gegenüber den Standardeinstellungen für Farbe usw..

    Und Empfehlungen für Beamer die sich gut Modden lassen, in verschiedenen Qualitätsklassen.


    Keine Foren durch die man sich mühsam durchsuchen muss.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.09 17:51 durch Tobias Claren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexnet GmbH, Berlin
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 2,69€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21