Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fonic senkt Roaminggebühren ab Juli

Tochterfirmen sollten gleich kosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tochterfirmen sollten gleich kosten.

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 11:55

    Wer in jedem land auch noch unter gleichem Namen anbietet, hat das zum gleichen preis zu machen.
    umsatrzsteuer sind unterschiedlich, betriebskosten für das netzt sind unterschiedlich.
    aber die firma ist dieselbe (definiert man sich einfach so.) also darf man mit deutschen vodafone-minutenpaketen ja wohl selbstverständlich gleich viele minuten in uk telefonieren.

    und ob man das paket von vodafone-deutschland nach t-com-festnetz oder uk-festnetz übergibt, macht auch kaum einen unterschied. aber noch weniger bei vodafone-deutschland-mobilfunk <->vodafone-backbone<-> A|B
    A ist d1 und B ist griechisches Mobilfunknetz. läuft alles über ip usw. es gibt keinen unterschied weil ein netz an ein anderes übergibt. wieso soll übergabe an ein griechisches netz teurer sein als an ein deutsches Netz ? also.
    ausland kostet maximal 1 cent mehr. fertig.
    dank eu kann man auch europaweit angeblich zum gleichen preis überweisen. eine bank gibt der anderen das geld. sonst könnten bayern-banken aufpreise für hamburg-überweisungen nehmen. ist doch unfug. alle banken sind gleich und über swift vernetzt. es ist also egal ob ich über swift an uk oder spanien oder deutschland überweise. letzteres wird man wohl nicht machen aber ist ja auch egal.
    bei Porto ist es etwas anderes. da sind die wege im schnitt wegen grenzen/sprachen doch leider etwas größer und es sind teilweise zwei postunternhmen und wiegende waren betroffen.
    bei datenpaketen oder überweisungen (auch nur informationen) ist das was ganz anderes.

    Halb-OT: Und mit eplus stehe ich empfangtechnisch besser da als verwandte mit webtogo. Wie armselig muss man sein, um bezahlte forenbasher zu bezahlen. "Früher hat man schlägertrupps zum konkurrenz-puff geschickt. das war noch ehrliche kiez-konkurrenz." SCNR.
    Eplus ruled. die ganzen kleinen wie simyo(?)(1 Gigabyte mobil für 9,99 und nachkauf-option statt überziehungsabzocke das reicht locker für email und schlanke webseiten) usw. zeigen, das die T-com es nicht schafft, das basiskapitalistische prinzip der economies of large scale umzusetzen. Ihre manager also nichts taugen und den kunden überteuerte tarife verkaufen.

  2. Re: Tochterfirmen sollten gleich kosten.

    Autor: typhoon 08.06.09 - 12:52

    full ack. ich finde das eigentlich auch ne frechheit. aber was soll man machen. ich finds insofern schade, weil alle auf voip umsteigen und von der klassischen telefonie weggehen weil die zu teuer ist. obwohl die klassische telefonie viele viele vorteile gegenüber voip hat. von der sprachqualität mal ganz zu schweigen. mit meiner internetflat sind ja auch net nur webserver in deutschland, sondern weltweit inklusive. ok ich kann ja verstehen, daß es vielleicht regionen gibt in denen die verbindung 50ct die minuten aufgrund der dort vorhandenen infrastruktur kosten muß, aber das wird sich nicht vermeiden lassen.

  3. Re: Tochterfirmen sollten gleich kosten.

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 12:59

    wenn das geografisch bedingt ist, ist das ok. aber dann wird in griechanland vermutlich auch zwischen festland und insel-tarif mit inselaufpreis unterschieden. aber wieso soll ich als deutscher viel mehr zahlen nur wegen ausland obwohl die carrier alle untereinander verbunden sind.
    oder warum soll ich als vodafone-deutschland kunde im vodafone-england-netz andere preise zahlen als die vodafone-england-kunden. vodafone ist vodafone. wenn ich in england einen brief einwerfe, zahle ich dasselbe wie jeder engländer. wenn ich in polen haare schneiden lasse, zahle ich dasselbe wie alle anderen (abzocke wegen mangelnder polnisch-kenntnisse aber nicht ausgeschlossen)

    wenn vodafone das nicht will, müssen sie prepaid anbieten und die unverbrauchte guthaben ohne abschläge kommentarlos im vodafone-shop an der grenze auszahlen (wenn man mindestens 1 Pfund/1euro verbraucht hat).

  4. Re: Tochterfirmen sollten gleich kosten.

    Autor: ichbinsmalwieder 08.06.09 - 15:49

    Siga9999 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn das geografisch bedingt ist, ist das ok. aber
    > dann wird in griechanland vermutlich auch zwischen
    > festland und insel-tarif mit inselaufpreis
    > unterschieden. aber wieso soll ich als deutscher
    > viel mehr zahlen nur wegen ausland obwohl die
    > carrier alle untereinander verbunden sind.
    > oder warum soll ich als vodafone-deutschland kunde
    > im vodafone-england-netz andere preise zahlen als
    > die vodafone-england-kunden. vodafone ist
    > vodafone. wenn ich in england einen brief
    > einwerfe, zahle ich dasselbe wie jeder engländer.
    > wenn ich in polen haare schneiden lasse, zahle ich
    > dasselbe wie alle anderen (abzocke wegen
    > mangelnder polnisch-kenntnisse aber nicht
    > ausgeschlossen)
    >
    > wenn vodafone das nicht will, müssen sie prepaid
    > anbieten und die unverbrauchte guthaben ohne
    > abschläge kommentarlos im vodafone-shop an der
    > grenze auszahlen (wenn man mindestens 1
    > Pfund/1euro verbraucht hat).

    Eure Shift-Tasten sind kaputt.

  5. Prepaid in Ländern erwerben

    Autor: RcRaCk2k 08.06.09 - 18:47

    Servus Leute,

    ich bin beruflich sehr viel im Ausland unterwegs und gönne mir den "Spaß", meine SIM-Karten zu wechseln - bin dann zwar nicht mehr für jedermann erreichbar - muss ich aber auch nicht.

    Wenn man Prepaid-Karten in dem jeweiligen Land kauft, dann hat man super Internet-Abdeckung und super Gesprächskosten.

    Ich bin sehr viel in Österreich unterwegs. Habe mir in einem Einkaufszentrum beim DREI.AT Stand eine Prepaid-Karte gekauft. Zahle 6ct in alle Netze (Österreichweit) und hab 1000 MB fürs Internet frei. Habe mir dann Skype auf mein Phone geladen und hab über 3G telefoniert mit Skype-IN-Rufnummer - alles kein Problem.

    Ist umständlich, widerspreche ich nicht, aber allemal günstiger als wie die aktuellen EU-Regelungen > hier müsste mal ein Kampfwort gesprochen werden. 1ct - BASTA.

    Grüße,
    Michael.

  6. Re: National Geografic-SIM-Karte

    Autor: Siga9999 08.06.09 - 19:56

    Hier hat jemand anders auf NatGeografic Karte hingewiesen. ("NG Sim" oder sowas bei google).
    Die hat wohl geringe/keine Roaming-Kosten für Angerufen werden in Europa. Ist wohl dann eine UK-Telefonnummer.

    Aber billige Megabyte-Pakete lechzt man in teuer-deutschland ja die finger :-( 9,99 für 1 GB bei simyo.

    Nebenbemerkung: Skype-In kostet pro Monat ein paar Euros soweit ich weiss. Vergiss das nicht. Speziell bei so günstigen Sachen mit hier und da ein paar Euros muss das Controlling präzise sein.

    Es müsste vom verbraucherschutz (oder grünen oder linken oder piraten) eine Liste von günstigen Angeboten pro Land geben. Im gegensatz zu dauerverträgen mit und ohne handy usw. wofür man diese fetten telefon/mobilfunk/versichergungs-preisvergleichsdatenbanken braucht, ist das angebot für prepaid ja vermutlich kleiner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. TV Fire Stick für 24,99€, Fernseher von LG, Powerbanks und Fitness-Armbänder von...
  2. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  3. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. E-Sports: Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle
      E-Sports
      Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle

      Von Nissan Leaf, GT-R Nismo und Armada inspirierte Sitze: Nissan zeigt einige Konzeptideen von Spielestühlen. Darunter sind einige skurrile Ideen wie eine Sitzheizung oder Lautsprecher in den Kopfstützen.

    2. Core-Engine: World of Tanks erhält Raytracing
      Core-Engine
      World of Tanks erhält Raytracing

      Das Panzerspiel World of Tanks bekommt eine Raytracing-Unterstützung: Entwickler Wargaming will eine realistischere Schattendarstellung integrieren, die auch auf Radeon-Grafikkarten funktioniert.

    3. Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C
      Atom PD2
      Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

      In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.


    1. 10:20

    2. 10:05

    3. 09:49

    4. 09:12

    5. 08:55

    6. 08:44

    7. 08:38

    8. 07:02