Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Fedora 11 mit Ext4 und…

Nicht "bleeding edge" sondern "over the edge"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht "bleeding edge" sondern "over the edge"

    Autor: jwiz 09.06.09 - 18:31

    KMS und Xorg sind miserabel in F11 intergriert
    Auf meinem Intel Mobile GM965/X3100 System wird ein am DVI-I Port angeschlossener 17" LCD (1280x1024) als Dual-Head interpretiert (LVDS-1 & DVI-1) und dafür die geringstmögliche gemeinsame Auflösung (1024x768) eingestellt.
    Beim Booten sehe ich keinen Bootscreen sondern nur den Fortschrittsbalken (mit 800x600 in oberer rechter Ecke platziert), am graphischen Login habe ich dann 1024x768 und während des Sessionstarts dann einen absolut hässlicjen ca. 2 -3 Sek. langen Reset des X-Servers auf 1280x1024. Absolut grauenhaft!
    Das ganze ist schon seit der F11-Beta so, und wird sich wohl auch nicht mehr ändern, bevor nicht die das neue Xorg-7.5 raus ist.

    Noch dazu hat F11 die schlechtesten glxgears Werte die ich auf meinem System testen konnte:
    (Debian 5.0.1 Lenny = 1165 fps, Ubuntu 9.04 = 880 fps, Fedora 11 = 650 fps)

    Ich habe Fedora bis F8 gerne benutzt (seit Redhat 9), aber so ein Murks kommt mir vorerst nicht mehr auf die Platte.

  2. Was hast Du erwartet?

    Autor: LinuxVernichter 09.06.09 - 19:36

    jwiz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KMS und Xorg sind miserabel in F11 integriert

    Was hast Du erwartet? Es ist Linux!

    > Beim Booten sehe ich keinen Bootscreen

    Was hast Du erwartet? Es ist Linux!

    > und während des Sessionstarts dann einen absolut
    > hässlichen ca. 2 -3 Sek. langen Reset des X-Servers

    Was hast Du erwartet? Es ist Linux!

    > Absolut grauenhaft!

    Was hast Du erwartet? Es ist Linux!

    > Noch dazu hat F11 die schlechtesten glxgears Werte

    Was hast Du erwartet? Es ist Linux!

    > aber so ein Murks kommt mir vorerst nicht mehr auf die Platte.

    Was hast Du erwartet? Es ist Linux!

    Das ist eben Linux. Unfertiger, unbrauchbarer Hobbykeller-Bastelkram.

    Zum Glück ***MUSS*** man das ja nicht benutzen. :)

  3. Re: Was hast Du erwartet?

    Autor: Stechuhrzwerg 09.06.09 - 21:06

    you made my day

  4. Re: Was hast Du erwartet?

    Autor: naaja 09.06.09 - 21:53

    das war nicht mal ein "you made my second" wert. Ziemlich billiger Versuch. Nichtmal irgend ein toller Wortwitz oder subtile Ironie oder was weiß ich.

  5. Re: Was hast Du erwartet?

    Autor: mein lob 09.06.09 - 22:00

    selten so einen differenzierten post gelesen ^^





















    ... NICHT!!!

  6. Re: Was hast Du erwartet?

    Autor: Wahrheitssager 10.06.09 - 00:22

    Such dir bitte einen Job.
    Man hier sollte es einen Hartz IV Filter geben :P

  7. Wird im Kindergarten wieder gestreikt? (kt)

    Autor: drevel 10.06.09 - 08:58

    kein text

  8. Over the HEDGE!

    Autor: El Marko 10.06.09 - 13:20

    so hieß der film ... jaja ...

  9. Re: Was hast Du erwartet?

    Autor: NSA zu LinuxVernichter 10.06.09 - 13:30

    Die NSA benutzt Fedora seit ca. 2004
    (= brachte die NSA 48 Stunden runter)

    Vorher hatte die NSA 10 Jahre lang geschlossen!
    Aus Angst, dass mein DES nicht mehr sicher ist!
    NSA benutzte vordem mein DES und meine S-Boxen!

  10. Re: Was hast Du erwartet?

    Autor: friends 'N foes 10.06.09 - 13:41

    "Fedora 11 also includes something called sVirt which is SELinux (Security Enhanced) containment for virtual guests. SELinux is an access control technology that has its roots in the NSA (National Security Agency) and has been part of Fedora for years. By extending SELinux to virtual guests, Fedora is enhancing the security of its virtualization technologies.

    Fedora 11 also includes what Frields described as better authentication for its virtualization manager software (virtmanager).

    "That allows you to compartmentalize administrator access for virtualization guests,""(loc. cit. ultra).

    "Fedora 11 aims to have a 20 second boot time, which might rival Ubuntu Linux's 25 second boot time in its recent Jaunty release. Fedora 11 also includes the new Ext4 file system which offers better performance and the ability to handle larger file sizes"(earthweb).

  11. Nur Microsoft Windows ist ein gutes Betriebssystem ..

    Autor: Njku 10.06.09 - 15:07

    ...

  12. FullACK!!!

    Autor: FullACKer 10.06.09 - 15:17

    Njku schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur Microsoft Windows ist ein gutes Betriebssystem...

    Richtig! Lob! Vollste Zustimmung!


  13. Re: Nur Microsoft Windows ist ein gutes Betriebssystem ..

    Autor: blah blubb 10.06.09 - 15:33

    Njku schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...

    https://www.golem.de/0906/67679.html

  14. Re: Nur Microsoft Windows ist ein gutes Betriebssystem ..

    Autor: Troll-Defender 10.06.09 - 16:06

    Plonk!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl
  4. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  2. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

  1. Elektrogeländewagen: Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
    Elektrogeländewagen
    Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen

    Bollinger Motors hat einen rein elektrisch betriebenen Geländewagen entwickelt und will das Supercharger-Netzwerk von Tesla nutzen. Tesla hat bereits vor Jahren zugesagt, das Netzwerk für andere Autohersteller zu öffnen.

  2. Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018
    Pie
    Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

    Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

  3. Streaming: Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten
    Streaming
    Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten

    Aktuell soll Amazon ein neues Gerät entwickeln, mit dem sich Fernsehsendungen aufzeichnen lassen. Die TV-Box mit dem Codenamen Frank könnte die Aufzeichnungen über ein Fire TV anschließend auch auf mobile Geräte streamen.


  1. 07:26

  2. 15:25

  3. 14:22

  4. 13:04

  5. 15:02

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 11:33