Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinesische Regierung verteidigt…

Mich würde ja brennend interessieren ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich würde ja brennend interessieren ...

    Autor: Django79 10.06.09 - 17:46

    .. welche Gefährdung für einen volljährigen Chinesen von Pornographie im Internet ausgeht?

    Denn wenn ich das richtig verstanden habe, geht es nicht um Jugendschutz - sonst würde es ja tatsächlich genügen, jedem verkauften Rechner so eine Software beizulegen, und wer Kinder hat und diese an den Rechner lässt, könnte sie dann installieren. Mit dieser Verfahrensweise wäre das ganze paradoxerweise sogar für die "freie Welt" als erweiterte Jugendschutzmaßnahme durchaus hoffähig, zumal es ja den besorgten Eltern nur die Suche nach einer passenden Filtersoftware ersparen würde.

    Aber so liegt der Fall klar, denke ich: Das Ganze ist ein lächerlicher Vorwand, um über kurz oder lang beispielsweise ein paar allzu liberal gesonnene chinesische Blogger zusätzlich auszuknipsen, ohne sie gleich als Dissidenten einsacken und dafür international Schelte kassieren zu müssen.
    Mag ja sein, dass den einsehbaren Filterlisten nach tatsächlich nur Pornographie geblockt wird (Wobei das schon affig genug ist ...), aber anhand welcher Datenbanken nun was genau gefiltert wird, ist seitens des PC-Besitzers noch nicht einmal dann ersichtlich, wenn er die Software dekompiliert.

  2. Re: Re: Mich würde ja interessieren ...

    Autor: Norman_hu 11.06.09 - 18:14

    Stimme dir zu bezgl. blockierung poli.-kritischer Seiten im Netz.
    Kaltstellen und mundtotmachen ist sehr effektiv und subtil.

    Pornografie ist hier das gleiche Feigenblatt wie in anderen bereichen "mdediziníscher Nutzen".
    Es geht knallhart um milit. Interessen, Geld und (Gedanken-)Kontrolle - hilfreiche Vorsorge (Demokratie) "kostet" nur - bringt erst verzögert Nutzen - ist aber langfristig ohne Alternative.

    Abgesehen davon reduziert ein solcher Filter natürlich das zu Transportierende Datenaufkommen im Netz erheblich.
    Bsp. Die Torrentsperren der vergangenheit in anderen Ländern ;-)
    Aber das ganze fördert eh nur die verbreiterung der Häckerszene dort - so what - .fg.lg.
    -- .

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Systemplan GmbH, Durmersheim
  2. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. CHEFS CULINAR West GmbH & Co. KG, Weeze
  4. headwaypersonal gmbh, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. (-68%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike
    Festnetz und Mobilfunk
    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

    Trotz großem Einsatz vieler Techniker sind einige Tausend Kunden der Telekom nach dem Orkan Friederike noch ohne Netzversorgung. Eine ganze Reihe der Schadensstellen sind noch nicht erreichbar.

  2. God of War: Papa Kratos kämpft ab April 2018
    God of War
    Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Sony hat den Veröffentlichungstermin für das nächste God of War bekanntgegeben: Ende April 2018 wird sich Hauptfigur Kratos auf der Playstation 4 in Kämpfe mit anderen Göttern stürzen - und versuchen, seinem Sohn ein guter Papa zu sein.

  3. Domain: Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de
    Domain
    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

    Wegen ausstehender Kosten für eine einstweilige Verfügung hat Richard Gutjahr die Domain Compact-online.de pfänden lassen. Das Magazin hatte wahrheitswidrige Behauptungen über den Journalisten verbreitet.


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14