1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google bandelt mit Outlook an

Meine eigene Meinung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine eigene Meinung.

    Autor: Versuchsobjekt 09.06.09 - 22:55

    Ich war beim ersten Kontakt mit Google-Mail entsetzt über die fehlerhaften Module. Alles lief von Anfang an problemlos. Deswegen erscheint es mir höchst unlogisch, wenn Unternehmen google an die Betriebsmails ranlassen würden. Ich glaube nicht, dass Google da mitliest. Für Microsoft ist es allerdings ein gutes Zeichen: So sehen sie jetzt wahrrscheinlich die heilige und scheinbar uneinnehmbare Hochburg namens "Outlook" in Gefahr und müssen handeln. Am Ende sehe ich Thunderbird als Gewinner dieser Entwicklung, denn die haben nun wirklich nichts zu melden!

  2. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: Morsch der Gorsch 10.06.09 - 06:40

    Ein paar Sätze aneinanderreihen heisst noch nicht, dass das Ganze auch einen Sinn ergibt. Ich habe jedenfalls den Zusammenhang dieses Beitrags nicht verstanden.

  3. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: James 10.06.09 - 07:33

    Morsch der Gorsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein paar Sätze aneinanderreihen heisst noch nicht,
    > dass das Ganze auch einen Sinn ergibt. Ich habe
    > jedenfalls den Zusammenhang dieses Beitrags nicht
    > verstanden.


    Oh... ich dachte es läge an der Uhrzeit, dass ich augenrubbelnd
    vor dem Text sitze und über Frühverrentung nachdenke. :)

  4. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: anybody 10.06.09 - 08:06

    Sollte dieser Text irgendwie Sinn machen? Ich kann jedenfalls keinen Zusammenhang oder eine Aussage erkennen.

  5. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: scheichxodox.de 10.06.09 - 08:20

    Was willst du damit sagen? Irgendwie steht doch jeder Satz für sich alleine und hat doch keinen Bezug zu deinem sonstigen Text oder? Kann mal bitte jemand übersetzen?

    ----------------------------------------------------
    Meine Übersicht mit kostenlosen Alternativen zu Windows-Programmen:
    http://www.scheichxodox.de/inhalt/freie_software.php

  6. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: Jakelandiar 10.06.09 - 11:46

    scheichxodox.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was willst du damit sagen? Irgendwie steht doch
    > jeder Satz für sich alleine und hat doch keinen
    > Bezug zu deinem sonstigen Text oder? Kann mal
    > bitte jemand übersetzen?

    Und ich dachte nach 3 mal lesen schon ich bin heute nicht ganz wach oder so...

    Aber ich sehe außer mir haben viele andere auch nicht verstanden was der Thread ersteller mit der aneinanderreihung dieser merkwürdigen sätze aussagen will.

  7. genialer text!

    Autor: karumba 10.06.09 - 13:41

    ...aber nur für querdenker.
    kapiert hab ich trotzdem nix.

  8. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: blubber110 10.06.09 - 14:25

    He! Gib' mir auch was von dem Zeug das du rauchst!

  9. Re: Meine eigene Meinung.

    Autor: asdasd 10.06.09 - 15:10

    Was? Adolf bist du es?

  10. Herzlichen Glückwunsch!

    Autor: LoLfriend 10.06.09 - 17:59

    Lol! Besser kann man man den Schwachsinn der hier sonst gepostet wird, gar nicht zusammenfassen. Herzlichen Glückwunsch!

    Ist das nun vom Dadaismus inspiriert oder eher kafkaesk?



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. ROMA KG, Burgau
  3. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 207,99€
  2. 115,99€ (Bestpreis!)
  3. 188,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48