Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gescheiterte Evil-Genius-Entwickler…

Mal wieder der Beweis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal wieder der Beweis...

    Autor: Hotohori 29.04.05 - 12:31

    ...nur Mainstream Spiele haben wirklich eine Chance, für neue Ideen sind die Publisher einfach zu verschlossen und zu wenig risikobereit. Lieber 0815 Mainstream Schrott veröffentlichen, bei dem man weiss das man keine Verluste machen wird, neues? Ne, auf keinen Fall, könnte ja ein riesen Verlust werden! Viel zu unsicher!

    Ich finde es ziemlich traurig wie die Spieleindustrie inzwischen da steht und von Besserung ist nichts abzusehn. Lediglich der Nintendo DS zeigt mit schon einige Spielen, das innovative Hardware die Entwickler ehr dazu zwingen kann mal was neues zu versuchen. Aber bisher kommen die wirklich grossen neue Versuche fast alle von Nintendo selbst.

    Eigentlich sind die Spieler selbst schuld, denn die lassen sich ja mit Mainstream abspeisen, die paar Leute die sich drüber aufregen kann der Markt lässig verkraften... Keine schönen Zukunftsaussichten.

  2. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: Sora 29.04.05 - 13:06

    > Eigentlich sind die Spieler selbst schuld, denn
    > die lassen sich ja mit Mainstream abspeisen, die
    > paar Leute die sich drüber aufregen kann der Markt
    > lässig verkraften... Keine schönen
    > Zukunftsaussichten.

    Volle Zustimmung. Man braucht sich nur Spiele wie "No one Lives forever" oder "XIII" anschauen. Kennt kein Schwein, kauft kein Schwein. Auch wenn sie besser sind als der Mainstream-Müll.



  3. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: moppi 29.04.05 - 13:39

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...nur Mainstream Spiele haben wirklich eine
    > Chance, für neue Ideen sind die Publisher einfach
    > zu verschlossen und zu wenig risikobereit. Lieber
    > 0815 Mainstream Schrott veröffentlichen, bei dem
    > man weiss das man keine Verluste machen wird,
    > neues? Ne, auf keinen Fall, könnte ja ein riesen
    > Verlust werden! Viel zu unsicher!
    >
    > Ich finde es ziemlich traurig wie die
    > Spieleindustrie inzwischen da steht und von
    > Besserung ist nichts abzusehn. Lediglich der
    > Nintendo DS zeigt mit schon einige Spielen, das
    > innovative Hardware die Entwickler ehr dazu
    > zwingen kann mal was neues zu versuchen. Aber
    > bisher kommen die wirklich grossen neue Versuche
    > fast alle von Nintendo selbst.
    >
    > Eigentlich sind die Spieler selbst schuld, denn
    > die lassen sich ja mit Mainstream abspeisen, die
    > paar Leute die sich drüber aufregen kann der Markt
    > lässig verkraften... Keine schönen
    > Zukunftsaussichten.


    also ich muss da auch zu stimmen ... sobald es in einem game nicht so ist wie in andern wird es nicht mehr produziert oder unterstützt ... als ich eben den artikel gelesen habe dachte ich auch an nintendo das sie das auch schwer haben werden weil sie ja auch was neues auf den markt geschmissen haben was es vorher noch nicht gab ... und alle die es nicht möchten das sich irgend was verändert haben ja gleich buh geschrieen ... weil grafik ja nicht auf den neusten stand ... ja aber was bring mir die tollste grafik wenn alle spiele so sind wie der vorgänger vom vorgänger vom vorgänger ...

  4. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: CaNNoNFoDDeR 29.04.05 - 15:01


    >
    > Volle Zustimmung. Man braucht sich nur Spiele wie
    > "No one Lives forever" oder "XIII" anschauen.
    > Kennt kein Schwein, kauft kein Schwein. Auch wenn
    > sie besser sind als der Mainstream-Müll.
    >
    jo, schade eigentlich denn XIII z.b. war/ist übelst fett!!!

    CaNNoNFoDDeR

  5. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: AlexC 29.04.05 - 15:33

    -------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...nur Mainstream Spiele haben wirklich
    > eine
    > Chance, für neue Ideen sind die
    > Publisher einfach
    > zu verschlossen und zu
    > wenig risikobereit. Lieber
    > 0815 Mainstream
    > Schrott veröffentlichen..

    NAja, so überragend neu war das XIII-Spielkonzept ja auch nicht.
    Und Verluste haben sie mit dem Spiel auch nicht gemacht, das war doch lange in Toplisten mit dabei.

    Bei Evil Genius sieht's anders aus, das war mal echt ne prima Idee.

    Kommt's mir btw nur so vor oder gab's mal in den 80ern bei bescheidenster Grafik Hunderte von Spielkonzepten?
    Und heute freut sich die gesamte Community auf das Gameplay-mäßige 1:1 übernommene Pirates! ?
    Traurig, das

  6. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: Bloody Mary 29.04.05 - 16:34

    Speziell NOlF hätte ich mir gerne gekauft, aber als ich Screenshots der deutschen Version gesehen habe, hab ich von einem Kauf abstand genommen! Da blib nix mehr von der Atmosphäre über, die noch in Teil 1(Engl.!) vorhanden war ...

  7. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: fischkuchen 01.05.05 - 05:04

    AlexC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...nur Mainstream Spiele
    > haben wirklich
    > eine
    > Chance, für neue
    > Ideen sind die
    > Publisher einfach
    > zu
    > verschlossen und zu
    > wenig risikobereit.
    > Lieber
    > 0815 Mainstream
    > Schrott
    > veröffentlichen..
    >
    > NAja, so überragend neu war das XIII-Spielkonzept
    > ja auch nicht.
    > Und Verluste haben sie mit dem Spiel auch nicht
    > gemacht, das war doch lange in Toplisten mit
    > dabei.
    >
    > Bei Evil Genius sieht's anders aus, das war mal
    > echt ne prima Idee.
    >
    > Kommt's mir btw nur so vor oder gab's mal in den
    > 80ern bei bescheidenster Grafik Hunderte von
    > Spielkonzepten?
    > Und heute freut sich die gesamte Community auf das
    > Gameplay-mäßige 1:1 übernommene Pirates! ?
    > Traurig, das
    >

    Ja, es ist schon so, es gibt kaum Innovation.
    Ich spiele nur noch sehr selten, und wenn ich spiele dann kommt es öfter vor dass ich bei einem Spiel irgendwann keine Lust mehr habe weiterzuspielen, sei es wegen schlechtem Balancing, schlechtem Leveldesign, mieser KI...oder weil man das alles genau so schon zu oft gesehen hat.

    Da haben minimalistische spiele bei mir oft bessere Chancen, z.B. kolf ist launig mal kurz für zwischendurch (Minigolfspiel unter Linux).



    fischkuchen

  8. Re: Mal wieder der Beweis...

    Autor: Pre@cher 02.05.05 - 10:35

    Bin ich der einzige, der XIII ziemlich sche... schlecht fand? Ein arg abgespeckter Shooter, der als einzige Besonderheit Cel-Shading Optik hat.

    CaNNoNFoDDeR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Volle Zustimmung. Man braucht sich
    > nur Spiele wie
    > "No one Lives forever" oder
    > "XIII" anschauen.
    > Kennt kein Schwein, kauft
    > kein Schwein. Auch wenn
    > sie besser sind als
    > der Mainstream-Müll.
    >
    > jo, schade eigentlich denn XIII z.b. war/ist
    > übelst fett!!!
    >
    > CaNNoNFoDDeR


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. comemso GmbH, Ostfildern
  3. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  4. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. (-80%) 6,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
    Mobilfunk
    Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

    Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

  2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
    Software
    15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

    In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

  3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
    Wübben-Stiftung
    Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

    Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


  1. 18:36

  2. 18:09

  3. 16:01

  4. 16:00

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:09

  8. 13:40