1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gescheiterte Evil-Genius…

Spieleindustrie?nein, Spieler?ja!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieleindustrie?nein, Spieler?ja!

    Autor: Prototype 30.04.05 - 13:05

    Demis Hasabis Aussage:

    Elixir-Gründer Demis Hassabis erklärte, dass man zwar alles gegeben hätte, dies aber letzendlich nicht gereicht hätte. "Es sieht so aus, als ob die heutige Spieleindustrie keinen Platz für kleine unabhängige Entwickler hat, die an innovativen und frischen Ideen arbeiten wollen. Vielleicht werden sie nicht mehr gebraucht. Genau dies war jedoch der Grund, Elixir aufzubauen und etwas, das wir niemals durchs Beschreiten der Lizenz-Route aufs Spiel setzen wollten", schließt die Mitteilung zum Ende des Spielestudios.
    .......................................................

    Also ich würde erstmal als Elixier Chef den Spielemagazinen danken, dass sie das Spiel Republic von Elixier schön gehiped haben. Dadurch wurde das interesse auf das Spiel geweckt. Als das Spiel rauskam war es allesandere als "gut". mit Evil Genius genauso.

    Ich persönlich habe vor Demis Hasabis sehr großen Respekt, kann mir auch nicht erklären das so ein "innovativer" wie auch "genialer" Spieledesigner am Ende mittelmäßige Software ausliefert.

    Ich denke es liegt am Team, dass für die Realisierung der Software verantwortlich ist, natürlich gehört er auch dazu, aber er ist da auch nur ein Ast an einem Baum.

    Ich hoffe für ihn, wenn er in ein neues oder bestehendes Team eingestellt wird, dass er endlich seine Ideen durchsetzen kann und endlich den großen Durchbruch schafft, er hat das Potenzial.

    PS: Demis, versuche doch mal Spielideen für Konsolen zu entwickeln, z.B einer Konsole von Nintendo(die sind genau so Innovativ wie du). Es währe auch schön, wenn du ein bißchen mehr Action in deine Spiele einbauen würdest.

    Schönes Wochenende noch Prototype

  2. Re: Spieleindustrie?nein, Spieler?ja!

    Autor: Prototype 30.04.05 - 13:06

    Was ich noch sagen wollte ist, dass nicht die Spieleindustrie verantwortlich für die marginale Nachfrage der Spiele war, sondern die Spieler selbst;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    NKD Group GmbH, Bindlach
  2. Business Analyst / Prozessmanager (m/w/d) Finanzbuchhaltung
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. IT-Spezialist*in VMware vSphere / ESXi
    Hamburger Hochbahn AG, Hamburg
  4. Solution Architect (m/w/d) E-Commerce & Marketing Solutions
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 72,99€
  3. (u. a. Mafia: Definitive Edition für 18,99€, GTA 5: Premium Online Edition für 14,99€, The...
  4. 44,99€ (Release 28.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
    Internet im Van
    Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

    In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
    Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

    1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
    2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
    3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?