Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel 2.6.30 bringt…

ext3 und ext4

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ext3 und ext4

    Autor: IT-Profi news Leser 10.06.09 - 08:39

    Die Linuxer haben mit ihrem Dateisystem längst den Anschluss an moderne Systeme verpasst. Während MS mit seinem hervoragenden FAT32 punkten kann, finden es Linuxer schon toll wenn sie ext4 statt ext3 benutzen dürfen. Ich finde MS sollte den Linuxer ein wenig FAT schenken damit sie auch mal eine Festplatte in Betrieb nehmen können. Selbst mit FAT16 hätten die ein 4 mal besseres Dateisystem als ext4, da wäre denen schon geholfen. Vielleicht zeigt sich Bill Gates grosszügig und schenkt ihnen bissen FAT, er ist ja als edler Spender bekannt.

  2. Re: ext3 und ext4

    Autor: Schwachmaten OS 10.06.09 - 08:41

    :- )

  3. Re und @Topic

    Autor: __Michael__ 10.06.09 - 08:47

    Es gibt Leute, die geben sich beim Trollen wesentlich mehr Mühe als du. Für den Trollversuch gibts leider nur ne 6. Grund? FAT32 ist ca. 345324 Jahre alt - du hättest wenigstens NTFS erwähnen können.

    Also dann viel Glück beim nächsten Mal.

    @Topic:
    Klingt ja schonmal ganz schön, dass Sicherheit wieder wichtiger als Geschwindigkeit ist. Was nützt mir eine schneller Zugriff auf defekte Daten?! Kommt sicher nicht häufig vor aber wenn, dann ist es besonders nervig.
    Der Flaschenhals ist eh nicht das Dateisystem sondern eher die mechanisch arbeitenden HDDs. Und SSDs sind noch längst nicht in jeder Hinsicht besser - gerade beim Schreiben vieler kleiner Dateien. Wobei man sie mittels Stripe-Set (RAID0) ordentlich beschleunigen kann. Von Samsung gabs da mal ein Video mit 24 SSDs als RAID-0. Das Sys hatte keine erkennbaren Ladezeiten für Programme etc. mehr. *haben will* :D

  4. Re: Re und @Topic

    Autor: DeMonToll 10.06.09 - 08:55

    __Michael__ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt Leute, die geben sich beim Trollen
    > wesentlich mehr Mühe als du. Für den Trollversuch
    > gibts leider nur ne 6. Grund? FAT32 ist ca. 345324
    > Jahre alt - du hättest wenigstens NTFS erwähnen
    > können.
    >
    > Also dann viel Glück beim nächsten Mal.
    >
    > @Topic:
    > Klingt ja schonmal ganz schön, dass Sicherheit
    > wieder wichtiger als Geschwindigkeit ist. Was
    > nützt mir eine schneller Zugriff auf defekte
    > Daten?! Kommt sicher nicht häufig vor aber wenn,
    > dann ist es besonders nervig.
    > Der Flaschenhals ist eh nicht das Dateisystem
    > sondern eher die mechanisch arbeitenden HDDs. Und
    > SSDs sind noch längst nicht in jeder Hinsicht
    > besser - gerade beim Schreiben vieler kleiner
    > Dateien. Wobei man sie mittels Stripe-Set (RAID0)
    > ordentlich beschleunigen kann. Von Samsung gabs da
    > mal ein Video mit 24 SSDs als RAID-0. Das Sys
    > hatte keine erkennbaren Ladezeiten für Programme
    > etc. mehr. *haben will* :D


    Bitte schön ;):

    http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke/flashspeicher/2009/maerz/video_24_samsung-ssds_raid_2_gb/

    @Re: Wie schon erwähnt netter Trollversuch.... allerdings hast du dir damit selber ins Knie geschossen da wie schon oben erwähnt FAT32 schon uralt ist, heute kaum mehr verwendet wird und weiterhin es keinen erkennbaren vorteil von FAT32 unter Linux im gegensatz zu NTFS unter Linux (was mittlerweile problemlos funktioniert) gibt.... vlt. gibt es doch einen die Fehlende Rechteverwaltung.... so kann jeder Normalo User mit Superuser rechten rumhüpfen und der Admin hat seine Ruhe [\ironie aus]^^.

    so long

    DeMon

  5. LOL

    Autor: Angst 10.06.09 - 09:41

    -- siehe Topic --

  6. Re: Re und @Topic, NILFS2 auf SSD/HDD

    Autor: Scherfi 10.06.09 - 10:05

    Alo ich muss hier den "IT-Profi news Leser" echt in Schutz nehmen. Er hat sich bedeutend mehr Mühe gegeben als z.B. addydaddy einen Thread weiter unten. Amüsant zu lesen war sein Beitrag allemal. Ich bin aber auch relativ leicht unterhalten ;)

    Zum Thema:
    Ich hab die letzten Tage mal eine paar Versuche mit dem Dateisystem NILFS2 gemacht und konnte nur noch Staunen. Die relativ lahme SSD in meinem EEE901 läuft damit pfeilschnell und vor allem bei Schreibzugriffen macht sich der Unterschied deutlich bemerkbar. Ist ja auch logisch da es beim NILFS2 FS prinzipbedingt nur noch zu linearen Schreibvorgängen kommt und damit der Nachteil der billigen SSD Controller beseitig wird. Das FS fragmentiert damit zwar relativ stark und macht es für mechanische Datenträger ungeeignet ( zumindest für Lesezugriffe ). Für SSDs/Flashdisks ist die Fragmentierung aufgrund der geringen Zugriffszeiten allerdings ziemlich schnuppe.

    Das genialste Feature ist die durch die Speicherart völlig "kostenlose" Versionsverwaltung des FS. IMHO das HAMMER-Feature schlechthin. Durch die Möglichkeit beliebige alte Versionen des FS parallel zu mounten (RO),kann man ein in sich konsistentes FS Backup im laufenden Betrieb machen ohne auf umständliche ShadowCopy-Mechanismen zurück greifen zu müssen.

    Ein zusätzlicher netter Nebeneffekt ist die automatische gleichmässige Verteilung der Schreibzugriffe auf alle Blöcke, was die Lebensdauer der SSD maximieren sollte.

    IMHO das NonPlusUltra FS für alle SSDs/Flash basierten Speichermedien.
    Jetzt fehlt nur noch die Implementierung eines Offline Checkpoint Rollbacks.

    LG

  7. Re: Re und @Topic

    Autor: sadfsdasd 10.06.09 - 10:16

    FAT und NTFS sind beides Mist...

  8. Re: ext3 und ext4

    Autor: pc.action-leser 10.06.09 - 10:16

    IT-Profi news Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Linuxer haben mit ihrem Dateisystem längst den
    > Anschluss an moderne Systeme verpasst. Während MS
    > mit seinem hervoragenden FAT32 punkten kann,
    > finden es Linuxer schon toll wenn sie ext4 statt
    > ext3 benutzen dürfen. Ich finde MS sollte den
    > Linuxer ein wenig FAT schenken damit sie auch mal
    > eine Festplatte in Betrieb nehmen können. Selbst
    > mit FAT16 hätten die ein 4 mal besseres
    > Dateisystem als ext4, da wäre denen schon
    > geholfen. Vielleicht zeigt sich Bill Gates
    > grosszügig und schenkt ihnen bissen FAT, er ist ja
    > als edler Spender bekannt.


    Im Vergleich zun Miesepeter__Michael__ fand ich den Eintrag gut.
    Immerhin ist erst Mittwoch! :-)

  9. Re: ext3 und ext4

    Autor: Frickeln ade 10.06.09 - 10:44

    IT-Profi news Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Linuxer haben mit ihrem Dateisystem längst den
    > Anschluss an moderne Systeme verpasst.

    1. Fehler: Linux unterstuetzt weit mehr Dateisysteme als (fast) alle anderen OSes. Windows unterstuetzt mit gerade mal 2 die allerwenigsten.

    > Während MS
    > mit seinem hervoragenden FAT32 punkten kann,
    > finden es Linuxer schon toll wenn sie ext4 statt
    > ext3 benutzen dürfen.

    2. Fehler: FAT32 ist vollkommen veraltet, unsicher, langsam und technisch ueberholt. BTW: Linux unterstuetzt u.a. alle FATxy sowie NTFS

    > Ich finde MS sollte den
    > Linuxer ein wenig FAT schenken damit sie auch mal
    > eine Festplatte in Betrieb nehmen können.

    3. Fehler: Eine Festplatte laesst sich ohne FAT viel besser nutzen.

    > Selbst mit FAT16 hätten die ein 4 mal besseres
    > Dateisystem als ext4, da wäre denen schon
    > geholfen.

    4. Fehler: FAT16 ist weder schlechter als FAT32 noch besser. Lediglich mehr Speicherplatz laesst sich mit FAT32 verwalten. Ext3 und Ext4 koennen beide mehr verwalten als FAT32.

    > Vielleicht zeigt sich Bill Gates
    > grosszügig und schenkt ihnen bissen FAT, er ist ja
    > als edler Spender bekannt.

    5. Fehler: Wer ist Bill Gates?
    6. Fehler: Bill Gates ist nicht grosszuegig.

    * Meine Kommentare sind nur fuer die, die die offensichtliche Ironie im Originalbeitrag nicht erkennen. Muss doch mal jemand was dagegen tun, dass sich solche Leute falsches Wissen aneignen - sonst hoert das Getrolle nie auf.

  10. Re: ext3 und ext4

    Autor: Tantalus 10.06.09 - 10:58

    Frickeln ade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Fehler: Linux unterstuetzt weit mehr
    > Dateisysteme als (fast) alle anderen OSes. Windows
    > unterstuetzt mit gerade mal 2 die allerwenigsten.

    Selbst ein kleiner Fehler: Win unterstützt Fat16, Fat32 und NTFS zumindest mal 3 Dateisysteme (immerhin!).
    Nur weil wir grad schon mal beim Thema sind... ;-)

    Gruß
    Tantalus

  11. Re: ext3 und ext4

    Autor: It's Me 10.06.09 - 11:15

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst ein kleiner Fehler: Win unterstützt Fat16,
    > Fat32 und NTFS zumindest mal 3 Dateisysteme
    > (immerhin!).
    > Nur weil wir grad schon mal beim Thema sind...
    > ;-)

    Sogar das Stimmt nicht mal Windows Vista kann sogar 4(!) Dateisysteme (FAT16, FAT31, NTFS und exFAT) ;)

    Schönen Tag noch


    Just Me.
    It_sMe@jabber.org

  12. Re: Re und @Topic, NILFS2 auf SSD/HDD

    Autor: DeeZiD2 10.06.09 - 11:28

    Ich habe auch davon gelesen und bin ebenso über die ersten Benchmarks erstaunt.

    Geht ja ab wie ein Zäpfchen! :D

    Hoffentlich wird es in den nächsten Ubuntu/SuSE/Fedora usw. Versionen zur Installation unterstützt.


    Gruß Dennis

  13. Re: ext3 und ext4

    Autor: Tantalus 10.06.09 - 11:53

    It's Me schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sogar das Stimmt nicht mal Windows Vista kann
    > sogar 4(!) Dateisysteme (FAT16, FAT31, NTFS und
    > exFAT) ;)

    Was? exFat ist ein eigenes Dateisystem? Ich dachte, das wäre ein Fat, welches ex(itus) gegangen ist... :-P

    > Schönen Tag noch

    Danke, ebenfalls.

    > Only Me.

    Reicht doch. ;-)

    Gruß
    Tantalus

  14. Re: ext3 und ext4

    Autor: Student 10.06.09 - 11:58

    Na? mal wieder Flame-Wars ala Golem ?
    ^^
    MbG
    der Studi

  15. Re: ext3 und ext4

    Autor: Student 10.06.09 - 12:04

    Jo,
    echt mal das hatte nen Unterhaltungswert.
    Zum Glück liegt die Realitätsfremdheit ja auf der Hand ^^

    MbG
    der Studi

  16. Re: ext3 und ext4

    Autor: naja5 10.06.09 - 12:07


    Fat ist gut. Bis auf eine kleine Sache:

    die 4 GB grenze an die ich immer wieder leider stoße.

    Außerdem ist vielleicht das Dateisystem nicht so sicher wie ein moderneres.

    Ich hab schon Dateien unauffindbar nicht mehr gefunden auf FAT nach einem Crash.

    Das Sicherheitseinstellungen fehlen brauch ich denke nicht zu erwähnen.

    Aber für den Dateiaustausch wunderbar geeignet. Keine Frage.

  17. Re: ext3 und ext4

    Autor: ß-FS 10.06.09 - 12:14

    > 1. Fehler: Linux unterstuetzt weit mehr
    > Dateisysteme als (fast) alle anderen OSes. Windows
    > unterstuetzt mit gerade mal 2 die allerwenigsten.

    Das liegt doch nur daran weil bei Linux jede Woche irgendein Uhu im Keller ein Dateisystem für Linux "erfindet". Sogar Mörder beschäftigen sich damit.

  18. Re: ext3 und ext4

    Autor: Schnarchnase 10.06.09 - 12:21

    ISO-9660/Joliet habt ihr auch noch vergessen ;)

  19. Re: Re und @Topic

    Autor: __Michael__ 10.06.09 - 21:43

    DeMonToll schrieb:
    > Bitte schön ;):
    >
    > www.computerbase.de
    >
    > @Re: Wie schon erwähnt netter Trollversuch....
    > allerdings hast du dir damit selber ins Knie
    > geschossen da wie schon oben erwähnt FAT32 schon
    > uralt ist, heute kaum mehr verwendet wird und
    > weiterhin es keinen erkennbaren vorteil von FAT32
    > unter Linux im gegensatz zu NTFS unter Linux (was
    > mittlerweile problemlos funktioniert) gibt....
    > vlt. gibt es doch einen die Fehlende
    > Rechteverwaltung.... so kann jeder Normalo User
    > mit Superuser rechten rumhüpfen und der Admin hat
    > seine Ruhe [\ironie aus]^^.
    >
    > so long
    >
    > DeMon

    Ich weiß, dass auch NTFS mittlerweile sehr gut unter Linux funktioniert. Sollte ja nur ein Hint für den Troll sein.

  20. Re: ext3 und ext4

    Autor: nicoledos 11.06.09 - 11:15

    nein, das ist ein FAT mit integriertem Tipex.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  4. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  3. 74,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. WD Black P50 Game Drive: Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler
    WD Black P50 Game Drive
    Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler

    Western Digital stellt seine erste externe SSD mit dem neuen USB-Standard USB 3.2 Gen2x2 vor. Damit sind Datenraten von theoretisch 20 GBit/s oder 2,5 GByte pro Sekunde möglich. Die intern verbaute SSD hat jedenfalls das Potenzial zur Ausreizung.

  2. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

  3. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.


  1. 14:16

  2. 13:46

  3. 12:58

  4. 12:40

  5. 12:09

  6. 11:53

  7. 11:44

  8. 11:35