Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel 2.6.30 bringt…

DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: verringertext5 10.06.09 - 12:28

    darf ich das zeug eigentlich verkaufen gegen richtiges geld? so quasi ein pc sagen wir 500, das OS (linux) 100 und das openoffice für 250.

    zahlen sind rein beispiel.. die frage ist ernst.

  2. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: Tanlan 10.06.09 - 12:33

    darfst du schon, nur wird dir so ein käse niemand abkaufen. für sowas noch geld auszugeben halte ich für echt übertrieben. die software ist ja nicht umsonst UMSONST ...whuahaha

  3. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: Lars123 10.06.09 - 12:40

    Spinner! Wieso willst Du mit anderer Leute Leistung Geld machen? Da kannst Du auch direkt Hartz IV kassieren, da gehen dann auch die Anderen für Dich malochen! Sowas asoziales!

  4. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: verringertext5 10.06.09 - 12:42

    Lars123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Spinner! Wieso willst Du mit anderer Leute
    > Leistung Geld machen? Da kannst Du auch direkt
    > Hartz IV kassieren, da gehen dann auch die Anderen
    > für Dich malochen! Sowas asoziales!


    Ich frage ja nur ob es legal ist. Ob und wieviel ich dafür verlange ist doch meine Sache. Wenn mein dummer Nachbar dafür zahlt ist das nicht meine Sorge. Er zahlt ja dann in dem Fall meinen "SUPPORT".

    Dann noch ein root Passwort setzen, dass kein anderer Bastler dran rummecht und schon gut ist.

    Also, legal oder nicht? Und wie siehts aus wenn ich OO auf dem Web gegen Geld zum DL anbiete? Ist doch auch kein PRoblem...es steht jeden Tag ein dummer auf.

  5. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: resmo 10.06.09 - 12:47

    yep ist legal, solange du den source mitlieferst!

  6. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: ghjtesdujzzhukghl,gjkhg,k 10.06.09 - 12:47

    wenn ich dir den vlc player für 600 euro verkauft hab
    darfst du mir ne
    distri (100eus) +open office(250eus) im anschluss auch verkaufen


    abgemacht?

  7. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: Forenkönig 10.06.09 - 12:49

    Nein, darfst du nicht. Du musst erst volljährig sein um Geschäfte abzuschliessen. wart noch ein paar Jahre dann darfst du.

  8. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: theoretisch/praktisch 10.06.09 - 12:52

    Ja, Sie dürfen. (siehe GPL)
    Aber nicht zu diesen Preisen, weil es andere billiger anbieten. (siehe "Preisbildung")
    Aber in Deutschland nicht zu teuer. (siehe Wucher im BGB)

    Allerdings KÖNNEN sie lediglich den Datenträger & den Service verkaufen, da freie Software bereits der Allgemeinheit (public) gehört.
    Im Gegensatz dazu wird bei proprietärer Software mit dem Datenträger ein eingeschränktes(!) Nutzungsrecht verkauft.

  9. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: TheTank 10.06.09 - 12:53

    IIRC darfst du eigentlich nur den Support oder eigens geschriebene Handbücher verkaufen.
    Klar könntest du sagen 'ich installiere dir da noch Linux drauf, die Aufwände kosten dich 1 million Dollar'.

    Als Beispiel könntest du die Suse Packung im Laden kaufen, oder nur die DVD von der Seite saugen.

  10. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: law institute 10.06.09 - 12:56

    Bei Linux zu Ubuntu waren etwa 200 Millionen im Spiel, nominal ... haha
    " SuSE; da wurden angeblich von Novell alle entschädigt ausser ich ha

    Ein Linux_Verkauf geht wegen dem Scheckel ohne irgendwelche Garantie in
    Bezug auf überraschende Dritt-Forderungen.

  11. DARF ICH GERÄTE MIT LINUX VERMIETEN/VERKAUFEN?

    Autor: SoftwareAsService 10.06.09 - 12:57

    Du könntest Appliances verkaufen/vermieten die Linux benutzen.

  12. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: MobyDCT 10.06.09 - 13:16

    Der einzige sinnvolle Beitrag zu diesem Thema. Danke.

    Viele grüße,
    MobyD

  13. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: Lars123 10.06.09 - 15:05

    Klar, funktioniert das! Es stehen auch jeden morgen dumme Menschen auf um einer ehrlichen Arbeit nachzugehen, während andere das System nutzen und einfach nichts tun! Menschen Geld aus der Tasche ziehen, nur weil sie keine Ahnung haben ist für mich asozial. Wenn Du wirklich einen vernünftigen Support anbietest ist das OK aber z.B. OO zum Download anbietenund dafür kassieren ist meiner Ansich nach nicht in Ordnung. Aber da Du nichtmal verstehst wovon ich rede, stempel ich Dich einfach als einen Asi mehr ab.

  14. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: M1AU 10.06.09 - 15:48

    YMMD

  15. Re: DARF ICH LINUX VERKAUFEN?

    Autor: M1AU 10.06.09 - 15:49

    Stimmt, danke.

  16. Re: DARF ICH GERÄTE MIT LINUX VERMIETEN/VERKAUFEN?

    Autor: TheTank 10.06.09 - 15:53

    Dann musste aber referenzen auf die Lizenzen und so machen.
    Kenne mich da nicht sooo aus, aber man liest doch öfters über Klagen der FSF (oder wie die sich nennen) gegenüber Herstellern die zwar Linux benutzen, aber die Lizenzen nicht publik machen.

    oder so..

  17. Alles geschriebene ist ein Zitat von irgendwas.

    Autor: Inhaltsangabe 10.06.09 - 16:13

    Es genügt afaik auf die verwendeten Grundlagen zu verweisen. Macht aber kaum jemand.

  18. Ja klar

    Autor: LinuxVernichter 10.06.09 - 17:51

    verringertext5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > darf ich das zeug eigentlich verkaufen gegen
    > richtiges geld? so quasi ein pc sagen wir 500, das
    > OS (linux) 100 und das openoffice für 250.
    >
    > zahlen sind rein beispiel.. die frage ist ernst.

    Besser ist das: Bestell' Dir so eine Ubuntu-CD (kommt kostenlos, weil: taugt nix -> kost' nix) und werfe sie anschließend gleich wieder weg. Das ist die Bestimmung von Linux.

    https://shipit.ubuntu.com/

  19. Vorstellungen von der Linux GPL-Lizen gibt es....

    Autor: ich auch 10.06.09 - 18:18

    ...du Musst alles was du als Distribution veröffentlicht sogar als Sourcecode veröffentlichen. Es wird auch selten geklagt weil die Lizenz nicht dabei ist, sondern eher weil Firmen eben nicht den Sourceode wieder freigeben.

    Du darfst also Linux verkaufen, aber sobald du deine Genialen Erweiterungen hast, musst du Sie veröffentlichen und es darf dann auch jeder seine Erweiterungen weiterverkaufen.

    Das andere Spiel mit den belegten Quellen heist BSD lizenz. Deswegen finden ja auch manche das GPL eher "offen" als "frei" ist - aber die FSF behauptet das Recht auf einer umdefinition des Begiffs "frei" zu haben.

    Dabei kann natürlich etwas BSD-Lizenzierter Code (der ja wirklich frei ist) unter die GPL gestellt werden (die BSD-Lizenz verbietet das ja nicht). Diese Assimilation passiert sogar ständig. Jedoch nur in eine Richtung, da die "freie" GLP-Lizenz das Verbietet um die Quellen "offen" zu halten.

    "Frei" ist die GPL-Lizenz also nur hinsichtlich der verwendung der Quellen. Es kann dir also niemand verbieten z.B. den Linux-Kernel in intelligenten Spreng-Minen einzusetzen. Oder es eben zu verkaufen!

    Das ist die interpretation der FSF von "frei" und es kann auch seine das wenn du den begriff "Freie Software(tm)" im Zusammenhang mit einer Lizenz verwendest die nicht von der GPL Assimilierbar ist (wie z.B. BSD) eine Klage von der FSF erhälst, denn es ihr deren aufgabe darüber zu entscheiden was freie Software ist und was nicht.

    Na danke...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  3. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  3. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  4. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02