Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel 2.6.30 bringt…

Ext4 - Kaputt by Design!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ext4 - Kaputt by Design!

    Autor: ich auch 10.06.09 - 16:10

    Es kann doch nicht sein, das ein Dateisystem unter bestimmten umständen Daten verliert, obwohl die Hardware OK ist, und das Programm auch. Sowas lächerliches nur um ein paar Prozent mehr Performance zu "gewinnen".

    Kaputt by Design!

  2. Fail!

    Autor: Woschtsupp' 10.06.09 - 16:15

    Nö, ist es nicht. Der Fehler kommt zustande, weil sich bestimmte Programme auf spezifische Eigenheiten von ext3 verlassen. Das ist wohl kaum die Schuld von ext4.

  3. Re: Fail!

    Autor: hb 10.06.09 - 16:27

    Woschtsupp' schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nö, ist es nicht. Der Fehler kommt zustande, weil
    > sich bestimmte Programme auf spezifische
    > Eigenheiten von ext3 verlassen. Das ist wohl kaum
    > die Schuld von ext4.

    Da ist der Fail wohl auf deiner Seite. Genau dies ist nicht der Fall. Die Programme sind absolut in Ordnung. Da kann der ext4-Entwickler noch so viel mit den Zähnen klappern.

  4. Re: Fail! Fail!

    Autor: ich auch 10.06.09 - 16:29

    Nein, das kommt zustande weil sich manche Programme auf spezifische eigenschaften eines DATEISYSTEMS (oder kurz aller anderen Dateisysteme) verlassen. Ext3 hat diese Eigenschaften auch weil es eben nicht falsch implementiert wurde. Die eigenschaft auf die man sich verläßt ist die, das geschriebene Daten nach einer Transaktion auch so gelesen werden können. Das ist was ein Dateisystem anbelangt kein Wunsch der irgendwoher kommt....

  5. Re: Fail! Fail!

    Autor: gpl-profi 10.06.09 - 17:16

    Es ist jetzt ja soweit gefixt. Generell kann man davon ausgehen, dass der Shift zu Ext4 gehen wird (so lange Btrfs noch nicht reif ist). Und letztenendes sind es dann doch die Anwendungen wie KDE, Gnome, ... die handeln müssen. Wart's ab.

  6. Re: Fail! Fail!

    Autor: ich auch 10.06.09 - 18:03

    gpl-profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Und
    > letztenendes sind es dann doch die Anwendungen wie
    > KDE, Gnome, ... die handeln müssen. Wart's ab.

    Hallo, wie krank kaputt willst du denn Linux verkommen lassen? Es kann nicht sein das Anwendungen die Fehler des Dateisystems ausbügeln müssen! Naja ich warte Linux jetzt schon ne ganze weile ab (nach der typischen Mythos geprägten Anfangsbegeisterun [bei mir war das halt noch so ca. 1993]) - und was ich da so sehe gefällt mir zunehmend weniger...

  7. Re: Fail! Fail!

    Autor: m_u 10.06.09 - 18:26

    Es ist kein Fehler im Dateisystem. Unter den Kernel-Entwicklern ist umstritten, wer hier falsch handelt, POSIX legt es nicht fest und niemand verstößt gegen Regeln. Auf Basis welcher Argumentation stellst du dich jetzt hin und legst fest, was selbst die Kernel-Entwickler nicht festlegen können (und was daher gar nicht festzulegen ist)?

  8. Re: Fail! Fail!

    Autor: Rolle 10.06.09 - 19:08

    > Die eigenschaft auf die man sich verläßt ist die, das geschriebene
    > Daten nach einer Transaktion auch so gelesen werden können.

    Das ist gegeben. Ob die geänderten Daten aus persistentem oder flüchtigen Speicher kommen ist für eine Applikation transparent.
    Der Streitpunkt ist die Dauer bis zur persistenten Speicherung.

  9. Re: Fail! Fail!

    Autor: ich auch 10.06.09 - 20:18

    Eigentlich ganz einfach - es kann nicht sein das Anwendungen darauf achten müssen mit dem FS "kompatibel" zu sein wenn angenommen werden kann das die vorgehensweise normal ist. Deswegen liegt Ext4 falsch. Wie währe es sonst wieder Kooperatives Multitasking einzuführen, wo wir doch gerade dabei sind derartige Dinge wieder zur Applikation zu verlagern?

    Und nenn mir eine sache die "Unter Kernel Entwicklern" nicht umstritten ist. Die müssen sich ja sogar darum Streiten wie man Unicode Zeichen richtig behandelt, obwohl das einem echten Programmierer der Unicode benutzt klar sein sollte...

  10. Re: Fail! Fail!

    Autor: hb 10.06.09 - 23:04

    m_u schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist kein Fehler im Dateisystem.

    Das kommt auf die Ansprüche an das Dateisystem an. Stimmt, laut POSIX handelt es korrekt (weil in diesem Fall JEDES Verhalten korrekt wäre), aber Robustheit und Praxistauglichkeit sieht anders aus.

    > Auf Basis welcher
    > Argumentation stellst du dich jetzt hin und legst
    > fest, was selbst die Kernel-Entwickler nicht
    > festlegen können

    Die Basis sind die Erwartungen der Nutzer im Jahre 2009. Die Festlegung lautet: Liebes Dateisystem, bitte bring ein Mindestmaß an Achtung gegenüber den Daten auf, die ich dir anvertraue.

    War doch gar nicht so schwer.

    Andere können es ja auch. Leider scheinen beim ext4 Design Blendwerk in Benchmarks im Vordergrund gestanden zu haben, und nicht die Daten der Nutzer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41