1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Novell plant Open-Source-App-Store

Bestimmt voll mit Mono-Dreck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: nomono 10.06.09 - 10:37

    Novell lässt doch keine Gelegenheit aus, Linux mit Micro$oft-Patenten zu infizieren. Das drücken die überall rein.

  2. Deshalb wurde Suse auch von hier verbannt...

    Autor: Verbannung 10.06.09 - 10:42

    nunmehr Debian und Ubuntu.

  3. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: hb 10.06.09 - 10:53

    nomono schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Novell lässt doch keine Gelegenheit aus, Linux mit
    > Micro$oft-Patenten zu infizieren.

    Welches Patent meinst du? Achso, du wolltest nur trollen.

  4. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: nomono 10.06.09 - 10:58

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nomono schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Novell lässt doch keine Gelegenheit aus,
    > Linux mit
    > Micro$oft-Patenten zu infizieren.
    >
    > Welches Patent meinst du? Achso, du wolltest nur
    > trollen.

    Wenn es keine Patente gäbe, warum hat dann Novell einen Patentdeal mit M$ abschließen müssen?

  5. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: hb 10.06.09 - 10:59

    Für den Mono-Kern musste es keinen Patentdeal abschließen.

  6. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: nomono 10.06.09 - 11:06

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für den Mono-Kern musste es keinen Patentdeal
    > abschließen.

    Das weiß man nicht.

  7. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: hb 10.06.09 - 11:13

    Du weisst das vielleicht nicht. Jemand, der sich die Lizenzlage anschaut, anstatt nur rumzutrollen, weiss das.

  8. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: nomono 10.06.09 - 11:19

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du weisst das vielleicht nicht. Jemand, der sich
    > die Lizenzlage anschaut, anstatt nur rumzutrollen,
    > weiss das.

    Was soll die Lizenzlage sagen? Das Mono-Projekt hat GPL gewählt, nicht M$. Deswegen ist es also noch lange nicht patentfrei.

  9. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: hb 10.06.09 - 11:25

    > Was soll die Lizenzlage sagen?

    Die für Mono und darauf aufbauende Applikationen benötigten Teile von .NET sind ECMA/ISO standardisiert und unter RAND Bedingungen nutzbar (das kau ich dir jetzt nicht vor, schau selbst bei Wikipedia nach), und zusätzlich "royalty-free".

    Vielleicht schaust du das nächste Mal selbst nach, wie eigentlich die Fakten-Lage ist, bevor du gegen FOSS Projekte Stimmung machst.

  10. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: std 10.06.09 - 11:26

    dürfen denn ecma-standards, wie bspw. c# und das .net framework bzw. die cli, patentiert sein?

    siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Common_Language_Infrastructure

  11. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: nomono 10.06.09 - 11:28

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Was soll die Lizenzlage sagen?
    >
    > Die für Mono und darauf aufbauende Applikationen
    > benötigten Teile von .NET sind ECMA/ISO
    > standardisiert

    MP3 ist auch ISO-Standard und proprietär und patentbelastet.

    > und unter RAND Bedingungen nutzbar
    > (das kau ich dir jetzt nicht vor, schau selbst bei
    > Wikipedia nach), und zusätzlich "royalty-free".
    >
    > Vielleicht schaust du das nächste Mal selbst nach,
    > wie eigentlich die Fakten-Lage ist, bevor du gegen
    > FOSS Projekte Stimmung machst.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Reasonable_and_Non_Discriminatory_Licensing

    "RAND is also in conflict with free software as this is often offered for no fee at all and most often with no way to track any distribution or even the "customer base". Whoever does use the software is granted the rights of the copyright holders for the code via some license like the GPL for free. Other rights like patent rights and similar are generally not covered with this. If a user of such software thinks he needs more rights from third parties, then he has to care for this on his own. A RAND licensing for such other rights might still ease his operations but it just negates the freeness of a particular piece of software — written and licensed free but still in need for charges. Providing really free software for a standard that incorporates RAND components therefore is a problem for the free and open source community."

  12. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: hb 10.06.09 - 11:33

    nomono schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MP3 ist auch ISO-Standard und proprietär und
    > patentbelastet.

    Hast du verstanden, was RAND bedeutet? Offensichtlich nicht.

    > "RAND is also in conflict with free software as
    > this is often offered for no fee at all and most
    > often with no way to track any distribution or
    > even the "customer base".
    [...]
    > written and licensed free but still in
    > need for charges.

    Was genau hast du an "royalty-free" nicht verstanden?

    Richtig, RAND Lizenzen sind Lizenzen mit einheitlicher Gebürenregelung, sogenannte Bezahl-Standards. Und die Gebühr im Falle von .NET lautet: NICHTS.

    Genau genommen ist ein gebürenfreier RAND Standard die beste Absicherung, die ein FOSS Projekt haben kann. Davon können Java, Python, eigentlich alle anderen Frameworks, nur träumen.

  13. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: nomono 10.06.09 - 11:36

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nomono schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MP3 ist auch ISO-Standard und proprietär
    > und
    > patentbelastet.
    >
    > Hast du verstanden, was RAND bedeutet?
    > Offensichtlich nicht.
    >
    > > "RAND is also in conflict with free software
    > as
    > this is often offered for no fee at all
    > and most
    > often with no way to track any
    > distribution or
    > even the "customer base".
    > [...]
    > > written and licensed free but still in
    >
    > need for charges.
    >
    > Was genau hast du an "royalty-free" nicht
    > verstanden?
    >
    > Richtig, RAND Lizenzen sind Lizenzen mit
    > einheitlicher Gebürenregelung, sogenannte
    > Bezahl-Standards. Und die Gebühr im Falle von .NET
    > lautet: NICHTS.
    >
    > Genau genommen ist ein gebürenfreier RAND Standard
    > die beste Absicherung, die ein FOSS Projekt haben
    > kann. Davon können Java, Python, eigentlich alle
    > anderen Frameworks, nur träumen.
    >

    So ein Quatsch.

  14. Re: Bestimmt voll mit Mono-Dreck

    Autor: hb 10.06.09 - 11:40

    > So ein Quatsch.

    Du demonstrierst die Lernfähigkeit eines typischen Trolls. Zumindest bleibst du dir treu.

  15. Re: Deshalb wurde Suse auch von hier verbannt...

    Autor: csdjgnkrjifdng 11.06.09 - 03:21

    Ubuntu installiert Mono standardmäßig. openSUSE tut das (zumindest in der KDE-Fassung) nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. AKDB, München
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Time Change GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  2. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  3. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  4. 249,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
    Interview
    "Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

    Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

    1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
    2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
      Siemens
      Ingenieure sollten programmieren können

      Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

    2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
      Internet
      Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

      Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

    3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
      Google
      Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

      Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


    1. 14:53

    2. 14:28

    3. 13:54

    4. 13:25

    5. 12:04

    6. 12:03

    7. 11:52

    8. 11:40