1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Novell plant Open-Source-App-Store

"Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: DaM 10.06.09 - 10:53

    Ist ein Store nicht eigentlich begrifflich ein Bereich, wo man Dinge, auch Programme, käuflich erwerben kann? do ut des?
    Kann man sowas bei freier Software "Store" nennen?

  2. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: Alberik 10.06.09 - 11:12

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist ein Store nicht eigentlich begrifflich ein
    > Bereich, wo man Dinge, auch Programme, käuflich
    > erwerben kann? do ut des?
    > Kann man sowas bei freier Software "Store" nennen?

    Na ja, im iTunes App Store gibt's ja schließlich auch kostenlose Programme (wenn auch teilweise nur Light-Versionen oder Versionen mit Werbung). Vermutlich ist der Begriff "App Store" halt gerade "in" und würde sich für die Zielgruppe (unerfahrene Benutzer) gut eignen.

  3. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: sparvar. 10.06.09 - 11:27

    dan kann bestimmt auch opensource freeware kaufen.

  4. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: dontfeedthetrolls 10.06.09 - 11:38

    Ich glaube in dem Kontext ist "Store" eher angelehnt an "Speicher".

  5. frei wie in Freiheit, nicht wie in Freibier

    Autor: der Vorteil 10.06.09 - 12:27

    Deshalb ist auch ein Shop für freie Software nicht unlogisch.

  6. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: DeMonToll 10.06.09 - 12:28

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist ein Store nicht eigentlich begrifflich ein
    > Bereich, wo man Dinge, auch Programme, käuflich
    > erwerben kann? do ut des?
    > Kann man sowas bei freier Software "Store" nennen?


    Naja... Open Source bedeutet nicht zwangsläufig das es kostenlos ist. Denn es bedeutet ja nur das der Quelltext einsehbar ist. Und je nacheme unter welcher Lizenz die Software veröffentlicht wird bestehen auch unterschiede zum "Anpassen und Veröffentlichen" der Software. Es gibt sehr viele Open Source Programme die man Kostenpflichtig erwerben muss.

    Deshalb: Open Source != zwangsläufig Kostenlos


    so long

    DeMon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. WD My Passport 4 TB für 99,00€, WD My Cloud EX2 Ultra 12 TB für 359,00€, Sandisk Ultra...
  4. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.

  2. Videospiellokalisierung: Lost in Translation
    Videospiellokalisierung
    Lost in Translation

    Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.

  3. Frost Canyon: Intel plant NUCs mit sechs Kernen
    Frost Canyon
    Intel plant NUCs mit sechs Kernen

    Die hauseigene Mini-PC-Reihe wird erweitert: Als NUC10 vermarktet, werden die Systeme mit Hexacore-Prozessoren ausgestattet. Optional steckt eine 2,5-Zoll-Festplatte oder -SSD in den kleinen Rechnern.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:43

  6. 11:33

  7. 11:19

  8. 11:05