1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Novell plant Open-Source-App-Store

"Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: DaM 10.06.09 - 10:53

    Ist ein Store nicht eigentlich begrifflich ein Bereich, wo man Dinge, auch Programme, käuflich erwerben kann? do ut des?
    Kann man sowas bei freier Software "Store" nennen?

  2. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: Alberik 10.06.09 - 11:12

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist ein Store nicht eigentlich begrifflich ein
    > Bereich, wo man Dinge, auch Programme, käuflich
    > erwerben kann? do ut des?
    > Kann man sowas bei freier Software "Store" nennen?

    Na ja, im iTunes App Store gibt's ja schließlich auch kostenlose Programme (wenn auch teilweise nur Light-Versionen oder Versionen mit Werbung). Vermutlich ist der Begriff "App Store" halt gerade "in" und würde sich für die Zielgruppe (unerfahrene Benutzer) gut eignen.

  3. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: sparvar. 10.06.09 - 11:27

    dan kann bestimmt auch opensource freeware kaufen.

  4. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: dontfeedthetrolls 10.06.09 - 11:38

    Ich glaube in dem Kontext ist "Store" eher angelehnt an "Speicher".

  5. frei wie in Freiheit, nicht wie in Freibier

    Autor: der Vorteil 10.06.09 - 12:27

    Deshalb ist auch ein Shop für freie Software nicht unlogisch.

  6. Re: "Store" & "Linux" bzw. "freie Software"???

    Autor: DeMonToll 10.06.09 - 12:28

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist ein Store nicht eigentlich begrifflich ein
    > Bereich, wo man Dinge, auch Programme, käuflich
    > erwerben kann? do ut des?
    > Kann man sowas bei freier Software "Store" nennen?


    Naja... Open Source bedeutet nicht zwangsläufig das es kostenlos ist. Denn es bedeutet ja nur das der Quelltext einsehbar ist. Und je nacheme unter welcher Lizenz die Software veröffentlicht wird bestehen auch unterschiede zum "Anpassen und Veröffentlichen" der Software. Es gibt sehr viele Open Source Programme die man Kostenpflichtig erwerben muss.

    Deshalb: Open Source != zwangsläufig Kostenlos


    so long

    DeMon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
    Datenschutz
    10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

    Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

  2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


  1. 22:04

  2. 18:55

  3. 18:42

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:38

  7. 16:32

  8. 16:26