1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zweite Beta von KDE 4.3

Ohne Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Apple

    Autor: ApplezMundenLecker 10.06.09 - 18:30

    Ohne Apple hätten wir heute nirgends Layered Compositing Window Manager. Ich gebe zu, bei OS X 10.0 war das alles noch zäh und kaum nutzbar, aber ich kann mich noch genauso gut an das Gelächter in einschlägigen Foren erinnern. Dort haben haben die gleichen Leute darüber gelacht, die 10 Jahre vorher die Maus für überflüssig hielten und weitere 10 Jahre vorher Computer in jedem Haushalt genauso überflüssig und nutzlos.

    Also liebe Meckerer: Ich schlage vor, dass ihr endlich mal aus der Vergangenheit lernt und einseht, dass sich Dinge weiter entwickeln, auch wenn ihr Stillstand lieber habt. Vielleicht mögt ihr Windows ja deshalb so sehr - wer weiß, wer weiß ...

  2. Re: Ohne Apple

    Autor: Blork 10.06.09 - 18:34

    ApplezMundenLecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne Apple hätten wir heute nirgends Layered
    > Compositing Window Manager. Ich gebe zu, bei OS X
    > 10.0 war das alles noch zäh und kaum nutzbar, aber
    > ich kann mich noch genauso gut an das Gelächter in
    > einschlägigen Foren erinnern. Dort haben haben die
    > gleichen Leute darüber gelacht, die 10 Jahre
    > vorher die Maus für überflüssig hielten und
    > weitere 10 Jahre vorher Computer in jedem Haushalt
    > genauso überflüssig und nutzlos.

    Nur das Apple WEIT davon entfernt ist in jedem Haushalt zu sein :-)

  3. Re: Relevanz?

    Autor: BlorkLiegtImmerFalsch 10.06.09 - 18:40

    Für die Aussage des Vorposters spielt deine Seitenbemerkung keine Rolle. Wie so oft eine weitere irrelevante Zuwortmeldung eines Blorks ...

  4. Re: Ohne Apple

    Autor: Meckerer 11.06.09 - 00:36

    Wieso lernen und einsehen? Das ist doch überflüssig und nutzlos. Das braucht kein Mensch!

  5. Re: Ohne Apple

    Autor: oni 11.06.09 - 11:40

    Meckerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso lernen und einsehen? Das ist doch
    > überflüssig und nutzlos. Das braucht kein Mensch!

    Elektrizität, Autos etc. "brauchte auch kein Mensch", als das neu war.

  6. Re: Ohne Apple

    Autor: BGates 11.06.09 - 16:05

    Wir brauchen auch nicht mehr, als 640 K Arbeitsspeicher!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist