Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Book-Reader txtr kommt im…

Oh oh....das klingt schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh oh....das klingt schlecht

    Autor: Richard Rundheraus 11.06.09 - 07:58

    "Auf der Plattform txtr.com können Autoren ihre eigenen Werke veröffentlichen, die die Nutzer kostenlos auf ihren txr reader herunterladen können."

    Lies: freie Inhalte können nur über einen Dienst des Herstellers auf den Reader transferiert werden. Der Hersteller möchte gerne alle meine persönlichen Texte haben, verspricht aber ganz ganz lieb zu sein und keinen Blick rein zu werfen. Und wer an den Osterhasen glaubt, der glaubt auch diesem Versprechen.

  2. Re: Oh oh....das klingt schlecht

    Autor: qrztret 11.06.09 - 08:48

    Was hast du denn geraucht?

    Wo steht bitte, dass es ausschließlich über die Onlineplattform möglich sein wird Texte auf das Gerät zu bekommen?
    Das soll wohl viel mehr eine Plattform sein auf der man seine Texte publizieren kann, wenn man will, dass *andere* sie lesen und aufs Gerät holen können.

    Die eigenen Texte können höchstwahrscheinlich vollkommen problemlos auf dem Gerät abgelegt werden, ohne dabei Haus oder internes Netzwerk zu verlassen.

  3. Re: Oh oh....das klingt schlecht

    Autor: matthesF 11.06.09 - 15:51

    Richard Rundheraus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Auf der Plattform txtr.com können Autoren ihre
    > eigenen Werke veröffentlichen, die die Nutzer
    > kostenlos auf ihren txr reader herunterladen
    > können."
    >
    > Lies: freie Inhalte können nur über einen Dienst
    > des Herstellers auf den Reader transferiert
    > werden. Der Hersteller möchte gerne alle meine
    > persönlichen Texte haben, verspricht aber ganz
    > ganz lieb zu sein und keinen Blick rein zu werfen.
    > Und wer an den Osterhasen glaubt, der glaubt auch
    > diesem Versprechen.


    Die Werke werden dort zum veröffentlichen bereitgestellt, also Blick reinwerfen durchaus erwünscht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 33,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30