1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kalifornische Schüler…

lernmodule rulen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. lernmodule rulen

    Autor: Siga9999 10.06.09 - 19:38

    Man suche meine Postings mit dem Wort "lernmodule".
    z.b. die von gestern wo ich schon auf kalifornien hingewiesen hatte weil es bei cnbc/bloomberg im ticker durchlief.

    schule kann halb so viel und noch weniger kosten und viel viel besser sein.

  2. Re: lernmodule rulen

    Autor: Der E-Lehrer fehlt noch 10.06.09 - 21:04

    > schule kann halb so viel und noch weniger kosten und viel viel besser sein.
    Heizung, Gebäudesanierung, Tafeln und so ein Kram, nätürlich auch die Lehrergehälter dürften deutlich mehr ins Gewicht fallen als die paar Schulbücher.

  3. Re: lernmodule rulen

    Autor: Siga9999 10.06.09 - 21:16

    Es braucht kaum noch Lehrer für grundrechnen, lesen usw. physik usw.
    Sport, Chemie, Versuche, Labore...
    Der Rest geht im Home-Office, zu hause, gruppen-räume weil jeder am Computer seine lernmodule abarbeitet.
    tafeln gibts nicht mehr. lehrer auch kaum noch. usw.
    face2face mit dem computer. kein idiotischer frontalunterricht:
    - 1 lehrer spricht
    - lehrer fragt
    - keiner meldet sich
    - lehrer quengelt
    - irgendwer meldet sich
    - irgendwer kommt dran
    - irgendwer gibt die antwort oder nicht
    ...
    das geht auch massiv parallel. am besten automatisierbar bewertbar oder halt von rentner-lehrern (400 euro-kräftren) anonym am computer übers internet.

  4. Re: lernmodule rulen

    Autor: Schueler 11.06.09 - 00:15

    ohja der Rentnerlehrer soll mir die Weiten des Internets beibringen. "So Kinder jetzt klickt ihr alle auf das X zum Minimieren" Schwupp weg war er.

  5. Re: schöne Kritik hier

    Autor: firehorse 11.06.09 - 00:35

    Wenn ich mir vorstelle ich würde nur vor dem Rechner sitzen, was ich auch ohnehin tue oder tat, dann muss die Gesellschaft sich nicht wundern wenn die Kinder, weil es ja keine Schule mehr gibt, im Gottesdienst oder auf dem Jahrmarkt Amok laufen. Wäre für einen Amokläufer auch viel effiktiver :(

    Teamarbeit, etwas was ja in fast jeder Bewerbung steht uind abverlangt wird, wäre dann wohl endglütig Geschichte. Ich glaube aber nicht dass sich dies die Kinder und vor allem die Jugendlichen lange gefallen lassen. Auch die Eltern würden da irgendwann nicht mehr mitspielen. Zumal die Eltern die Leittragenden unter der Unfähigkeit ihrer Kinder wären. Eine sprachliche Kommunikation bei einer Auseinandersetzung wäre praktisch unmöglich.

    Wann kam aus den USA schon einmal wirklich etwas sinnvolles? Hoffe nur unsere Politiker fragen sich das auch und denken dabei nicht nur an das derzeitige Debakel, dessen Ursprung ja auch in den USA liegt.

  6. Re: lernmodule rulen Dumm stellen ruled wohl

    Autor: Siga9999 11.06.09 - 00:55

    Der Lehrer vergibt punkte für die Antworten und die werden kollektiv gesammelt und dann sieht jeder Schüler was andere (die er nicht kennen braucht und deren namen da nicht dranstehen) bekommen haben und wo er steht.

    Die erklärungen sind in den modulen/einheiten enthalten. inclusive mehrerer applets/animationen (das kann auch PDF!) wo man z.b. werte an der transistorgleichung ändert, damit man sieht, wo/wie sich nichtlineare faktoren auswirken.
    auch ein set von übungsaufgaben mit vorlagen-templates.

    Manchen Leuten ist Frontalunterricht so eingebleut worden, das sie wohl nichts anderes vorstellen können. frontalunterricht ist vorbei. selber lernen am modul. billiger und besser. aber manche wollen ja ihren unterjochern fette Pensionen gönnen.

  7. Re: schöne Kritik hier

    Autor: Siga9999 11.06.09 - 01:02

    Es ist ja wohl selbstverständlich, das konstruktiv diskutiert wird. wie im irc massiv parallel.

    aber im gegensatz zu hier konstruktiv. wer aufmuckt kriegt minus-punkte und spezialbehandlung, eltern werden vollautomatisch informiert und seine sozialverträglichkeitspunkte sind ganz weit unten. so easy ist das leben.

    wer gut erklären kann, sinnvoll dinge zusammenfassen, konstruktiv mitdenken usw. kriegt (z.b. von den anderen teilnehmern) bewertungspunkte. egal welche hautfarbe, alter, behinderungen,... (siehe die Southpark-Folge mit den rothaarigen).

    aber manche folgen lieber dem frontalen vorleger der alles für sie regelt. das sind die, die sich z.B. nie im unterricht melden und dort nur ablungern. Pech gehabt. Die Zeiten sind vorbei. Die Leistung wird knallhart gemessen und steht im zeugnis. "90% der Schüler können besser erklären,9% sind schlechter als er". "er hat bei 600 diskussionen(1 Schuljahr, jeden Tag zwei Diskussionen) im schnitt 10% Zustimmungspunkte für seine argumente. damit sind 95%(12345 Schüler NRW 2010) Schüler besser als er und 4% sind noch schlechter als er.".



  8. Re: schöne Kritik hier

    Autor: Marcel_j 11.06.09 - 10:26

    Hmm naja ich finde man ist da viel zu abhängig von dem Lehrer.
    Ich seh das ja heute bei meinen Cousin wie parteisch die Lehrer sind und eingenommen von Schülern die Sie mögen und wie Schüler die nicht gemocht werden, niedergemacht werden.
    Bis sowas mal eingeführt wird, sollte es erstmal faire Lehrer geben, die ihren Beruf auch richtig verstehen. (Und ja ich weiß es gibt auch gute Lehrer, leider scheinen diese immer seltener zu werden)

    Und erlich gesagt finde ich das Schüler auch mal aufmucken müssen und mit dem Lehrer oder Professor diskutieren sollen. Weil heißt ja nicht immer das der Lehrer/Professor recht hat. Davon mal ab wird das an unserer FH gewünscht das man diskutiert und das auch mit dem Prof. Und davon ab was ist mit den Sozialenkontakten die man in der Schule kennenlernt?! Dann verlieren die Kinder ja jegliche Fähigkeit Menschen im Realemleben anzusprechen.

    MFG Marcel

  9. Re: lernmodule rulen

    Autor: cba 11.06.09 - 10:30

    Wenn unsere Bildungsminister das lesen sollten, schnalzen die bestimmt schon mit der Zunge. :D

  10. Re: schöne Kritik hier

    Autor: nicoledos 11.06.09 - 11:05

    Kommunikation lernt man nicht am PC, auch nicht mir IRC, Skype und sonstigen Messengern.

    Suchbegriff: "Spiegelneuronen"

    Reines eLearning ist verdummung, entsozialisierung und erzeugung von Fachidioten.

  11. Re: lernmodule rulen Dumm stellen ruled wohl

    Autor: cba 11.06.09 - 11:23

    Achso, mir fällt gerade auf, dass du das tatsächlich ernst meinst. Ich denke, dass Frontalunterricht wesentlich besser ist, als dieser Computerkram. Die Probleme heutzutage sind viel eher:
    - höchst heterogene Schüler, was ihre materielle Ausstattung und ihre Vorkenntnisse anbelangt
    - an der Autorität der Lehrer wurde so lange gesägt, bis fast nichts mehr übrig ist
    - und vor allem sind die Klassen viel zu groß, sodaß kein Raum für Individualbetreuung da ist

    Lösungen:
    - kostenlose Vorschulbetreuung im Kindergarten (Teilnahmepflicht) sorgt für homogenere Vorkenntnisse und insbesondere Integration
    - kostenlose Bereitstellung sämtlicher Unterrichtsmaterialien
    - Schuluniformen
    - viel mehr Lehrer für kleinere Klassen (max. 15 Schüler)

    Damit würden wir die Bildungsqualität massiv erhöhen. Kostet aber Geld und besitzt offensichtlich eine niedrige Priorität bei den Politikern, obwohl Bildung eine der wichtigsten Aufgaben einer Gesellschaft ist.

    Deine Variante würde zu einsamen, abgestumpften Sozialspastiker führen, die zu ihrer Umwelt nur wenig Kontakt haben. Wie sollen Kinder lernen, sich in einer Gruppe zu bewegen, wenn sie es nie machen? Der soziale Kontakt innerhalb des Kindergartens und der Schule ist extrem wichtig, auch Sportunterricht z.B. Das Zusammensein ist wichtig für Integration, sowohl kulturell als auch aozial.

  12. Re: lernmodule rulen

    Autor: nw42 11.06.09 - 17:10

    Der E-Lehrer fehlt noch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > schule kann halb so viel und noch weniger
    > kosten und viel viel besser sein.
    > Heizung, Gebäudesanierung, Tafeln und so ein Kram,
    > nätürlich auch die Lehrergehälter dürften deutlich
    > mehr ins Gewicht fallen als die paar Schulbücher.

    Nein - Du vergißt die Raubmordkopierurheberpatentrechtbesitzverleger die den wissenschaftlichen Publikationsmarkt und den Lehrmittelmarkt gekidnapt haben und nun die ganze Welt erpressen, und das Internet verbieten wollen...

    --> $100 für Schulbücher/Jahr/Schüler das ist stattlich, und bestimmt profitabler als Drogen zu verticken (vor allem wenn der dreck nur alle 6 Jahre als neuauflage kommt)


  13. Re: lernmodule rulen

    Autor: nw42 11.06.09 - 17:16

    cba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn unsere Bildungsminister das lesen sollten,
    > schnalzen die bestimmt schon mit der Zunge. :D


    nein, denn die vertreten die Interessen der Papierausdruck-Industrie und werden einen teufel tun, um das Lernen effizienter zu gestalten -
    das läuft so ähnlich wie bei der Pharma Industrie, die das Gesundheitswesen abzockt... man nimmt was man kriegen kann - schei** auf die Kunden...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant - Prozessautomatisierung (w|m|d)
    AMANA consulting GmbH, Essen
  2. Automotive Projektleiter* Softwareentwicklung Backend Services (m/w/d)
    EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  3. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler (m/w/d) - Schwerpunkt Visualisierung
    Dorst Technologies GmbH & Co. KG, Kochel am See

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
Dopamine für Windows 10
Ein Musikplayer, wie er sein sollte

Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
Von Kristof Zerbe

  1. Checker Plus Gmail in besser

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

  1. Eichrechtsverstoß Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
  2. Autonomes Fahren Ralph Nader nennt Teslas Full Self Driving verantwortungslos
  3. Sicherheitssysteme Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis