1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Killerspiele? Frontal21-Bericht macht…

Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: tr0llg4te 01.05.05 - 18:28

    Keiner, der sich ernsthaft mit der Materie beschäftigt hat wird bestreiten, daß diese Killerspiele agressiv machen! Viele der Leute, die sich jetzt aufregen sitzen sonnst geifernd vor ihren Monitoren und malen sich vor ihren Killerspielen aus, wie es denn ist wirklich einen Menschen zu töten. Ich habe diese schrecklichen Bilder dieser Machwerke gesehen und mir ist fast schlecht geworden! Für mich besteht nicht der geringste Zweifel, daß Leute die sich soetwas länger aussetzen über kurz oder lang gewalttätig werden.

    Ich bewundere die offene und sachliche Art, mit der die Sendung Frontal21 an dieses sehr brisante Thema Killerspiele drangegangen ist. Da merkt man doch, daß es gut ist öffendlich rechtliches Fernsehen zu haben, daß nicht auf die Gelder der Killerspielmafia angewiesen ist.



    tr0llg4te
    Knallharte Fakten auf den Punkt gebracht.

  2. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: Schubidu 01.05.05 - 18:42

    Ich möchte nicht wissen, wieviele Möchtegerndiktatoren in der Frontal21-Redaktion sitzen.
    Eins ist sicher: Wenn was agressiv macht, dann sind das geifernde Journalisten, die das Land mit ihrer demagogischen Gülle überschütten.


  3. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: tr0llg4te 01.05.05 - 21:25

    Jetzt werden seriöse Jornalisten sogar schon als Diktatoren diskreditiert. Sobald man etwas sagt, was nicht im Einklang mit der Meinung von euch Killerspielern ist werdet ihr agressiv. Das fällt mir immer mehr auf. Auch die Emails an die Frontalredaktion haben eine ziemlich deutliche Sprache gesprochen. Es wird wirklich Zeit, daß die BPjM wieder härter bei diesem Schund durchgreift!

    Schubidu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte nicht wissen, wieviele
    > Möchtegerndiktatoren in der Frontal21-Redaktion
    > sitzen.
    > Eins ist sicher: Wenn was agressiv macht, dann
    > sind das geifernde Journalisten, die das Land mit
    > ihrer demagogischen Gülle überschütten.
    >
    >


  4. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: Der Penis 01.05.05 - 21:34

    Ja, da hast du Recht!
    Allerdings sollten auch die Eltern zur Verantwortung gezogen werden, damit sie dafür zu sorgen haben, dass diese minderjährigen Kiddies nicht solche Spiele spielen und sich die Aggressivität weiter ausbaut, um sich dann in verleumdenen, beleidigenen Briefen/Emails/Potsing oder im schlimmsten Fall in einer Wiederholung eines schweren Gewalttat auszuarten, wie einst in Erfurt passierte.

    MfG




    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt werden seriöse Jornalisten sogar schon als
    > Diktatoren diskreditiert. Sobald man etwas sagt,
    > was nicht im Einklang mit der Meinung von euch
    > Killerspielern ist werdet ihr agressiv. Das fällt
    > mir immer mehr auf. Auch die Emails an die
    > Frontalredaktion haben eine ziemlich deutliche
    > Sprache gesprochen. Es wird wirklich Zeit, daß die
    > BPjM wieder härter bei diesem Schund durchgreift!
    >
    > Schubidu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte nicht wissen, wieviele
    >
    > Möchtegerndiktatoren in der
    > Frontal21-Redaktion
    > sitzen.
    > Eins ist
    > sicher: Wenn was agressiv macht, dann
    > sind
    > das geifernde Journalisten, die das Land mit
    >
    > ihrer demagogischen Gülle überschütten.
    > >
    >
    >


  5. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: tr0llg4te 01.05.05 - 21:47

    Sicherlich sollten auch die Eltern ein Auge auf das haben, was ihre Spröslinge vor dem Rechner treiben aber vorallem muss härter gegen Killerspiele und deren Hersteller vorgegangen werden! Würden unsere Politiker endlich das einzig richtige tun, in dem sie ein Herstellungs und Importverbot gegen Killerspieler jedwelcher Art aussprechen, so müssten sich Eltern viel weniger Sorgen machen. Auch die Kriminalitätsrate würde sicher drastisch sinken. In Deutschland muss ein klares Zeichen gesetzt werden, daß wir diesen Schund hier nicht wollen!
    Der Penis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, da hast du Recht!
    > Allerdings sollten auch die Eltern zur
    > Verantwortung gezogen werden, damit sie dafür zu
    > sorgen haben, dass diese minderjährigen Kiddies
    > nicht solche Spiele spielen und sich die
    > Aggressivität weiter ausbaut, um sich dann in
    > verleumdenen, beleidigenen Briefen/Emails/Potsing
    > oder im schlimmsten Fall in einer Wiederholung
    > eines schweren Gewalttat auszuarten, wie einst in
    > Erfurt passierte.
    >
    > MfG
    >
    > tr0llg4te schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt werden seriöse Jornalisten sogar schon
    > als
    > Diktatoren diskreditiert. Sobald man
    > etwas sagt,
    > was nicht im Einklang mit der
    > Meinung von euch
    > Killerspielern ist werdet
    > ihr agressiv. Das fällt
    > mir immer mehr auf.
    > Auch die Emails an die
    > Frontalredaktion haben
    > eine ziemlich deutliche
    > Sprache gesprochen.
    > Es wird wirklich Zeit, daß die
    > BPjM wieder
    > härter bei diesem Schund durchgreift!
    > >
    > Schubidu schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich möchte nicht wissen,
    > wieviele
    >
    > Möchtegerndiktatoren in
    > der
    > Frontal21-Redaktion
    > sitzen.
    >
    > Eins ist
    > sicher: Wenn was agressiv macht,
    > dann
    > sind
    > das geifernde Journalisten,
    > die das Land mit
    >
    > ihrer demagogischen
    > Gülle überschütten.
    > >
    > >
    >
    > >
    >
    >


  6. Microsoft hat aber Mitschuld!

    Autor: H0nk 01.05.05 - 22:10

    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keiner, der sich ernsthaft mit der Materie
    > beschäftigt hat wird bestreiten, daß diese
    > Killerspiele agressiv machen! Viele der Leute, die
    > sich jetzt aufregen sitzen sonnst geifernd vor
    > ihren Monitoren und malen sich vor ihren
    > Killerspielen aus, wie es denn ist wirklich einen
    > Menschen zu töten. Ich habe diese schrecklichen
    > Bilder dieser Machwerke gesehen und mir ist fast
    > schlecht geworden! Für mich besteht nicht der
    > geringste Zweifel, daß Leute die sich soetwas
    > länger aussetzen über kurz oder lang gewalttätig
    > werden.
    >
    > Ich bewundere die offene und sachliche Art, mit
    > der die Sendung Frontal21 an dieses sehr brisante
    > Thema Killerspiele drangegangen ist. Da merkt man
    > doch, daß es gut ist öffendlich rechtliches
    > Fernsehen zu haben, daß nicht auf die Gelder der
    > Killerspielmafia angewiesen ist.
    >
    > tr0llg4te
    > Knallharte Fakten auf den Punkt gebracht.

    Was lässt MS denn solche Spiele auf ihrem WinXP zu und gibt solchen Herstellern von Killerspielen Lizenzen?





  7. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: Strader 01.05.05 - 22:12

    Gegenfrage: wenn "Killerspiele" wirklich die Gewaltbereitschaft erhöhen würde, warum gibt es dann nicht mehr Fälle wie Erfurt?

    Erklärung:
    Ein Mensch mit einer stabilen Psysche wird wohl kaum sich von Computerspielen beeinflussen lassen, ob in negativer oder positiver weise.

    Es gibt Horror-Filme, die sind noch schlimmer als jedes Ballerspiel dass es je gab, und das geht den Politkern und Journalisten auf gut deutsch: an den Arsch vorbei.

    Aber wehe es gibt mal ein Ego-Shooter mit einer realitätsnahen Grafik, dann schreien alle Sozialpädagogen auf.

    Und übrigens, eigentlich sind die meisten Ego-shooter ab 18. Aber wenn 12 Jährige trotzdem die Spiele spielen dann machen eher die Eltern etwas falsch, da kann doch die Spieleindustrie nichts dafür...

    P.S
    Ich selber spiele keine Ego-Shooter, sind mir etwas zu stupide um ehrlich zu sein.

  8. Re: Microsoft hat aber Mitschuld!

    Autor: anti-troll 01.05.05 - 22:23

    Du machst deinem Nick alle Ehre! So schlau was du da sagst. ;)
    Ich verzichte liebend gerne auf das tolle Windows XP!


    H0nk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tr0llg4te schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Keiner, der sich ernsthaft mit der
    > Materie
    > beschäftigt hat wird bestreiten, daß
    > diese
    > Killerspiele agressiv machen! Viele der
    > Leute, die
    > sich jetzt aufregen sitzen sonnst
    > geifernd vor
    > ihren Monitoren und malen sich
    > vor ihren
    > Killerspielen aus, wie es denn ist
    > wirklich einen
    > Menschen zu töten. Ich habe
    > diese schrecklichen
    > Bilder dieser Machwerke
    > gesehen und mir ist fast
    > schlecht geworden!
    > Für mich besteht nicht der
    > geringste Zweifel,
    > daß Leute die sich soetwas
    > länger aussetzen
    > über kurz oder lang gewalttätig
    > werden.
    >
    > Ich bewundere die offene und sachliche Art,
    > mit
    > der die Sendung Frontal21 an dieses sehr
    > brisante
    > Thema Killerspiele drangegangen ist.
    > Da merkt man
    > doch, daß es gut ist öffendlich
    > rechtliches
    > Fernsehen zu haben, daß nicht auf
    > die Gelder der
    > Killerspielmafia angewiesen
    > ist.
    > > > > tr0llg4te
    >
    > Knallharte Fakten auf den Punkt gebracht.
    >
    > Was lässt MS denn solche Spiele auf ihrem WinXP zu
    > und gibt solchen Herstellern von Killerspielen
    > Lizenzen?
    >
    >

  9. TV

    Autor: gna 01.05.05 - 22:28

    ich schau nur selten TV, gibt nämlich nichts stumpfsinnigeres als passiv voreingenommene Meinungen in sich aufzunehmen. Frontal selbst hab ich noch nie geschaut, weil der name an sich sagt schon alles, ausserdem scheinen die ja nur ein Thema nämlich Computerspiele zu kennen, was kein Wunder ist da sich letzteres einer grossen Beliebtheit erfreut und für tolle Quoten sorgt...

    Egoshooter selbst sind auf dauer eher langweilig, dass der Steinhäuser wirklich durch ein Computerspiel zum Morden angeregt worden ist, muss erst bewiesen werden.
    Ich glaub eher die Medien selbst haben eine grössere Schuld weil sie einem unbedeutendem jungen Menschen die Möglichkeit geben mit einer grauenhaften Tat berühmt zu werden.

  10. Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: anti-troll 01.05.05 - 22:28

    Ja klar!
    "Killerspiele" sind die Wurzel allen Übels.
    Würde man sie verbieten, dann würde die Kriminalitätsrate drastisch sinken. Aber sicher doch! ;) Selten so ne Scheiße gehört.
    Wahrscheinlich würde dann auch die Arbeitslosigkeit sinken, die Rentenkassen wären wieder voll und die Feinstaubwerte würden sinken.

    Daher fordere ich: Fussfesseln für Killerspiele-Spieler!!! :-p


    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherlich sollten auch die Eltern ein Auge auf
    > das haben, was ihre Spröslinge vor dem Rechner
    > treiben aber vorallem muss härter gegen
    > Killerspiele und deren Hersteller vorgegangen
    > werden! Würden unsere Politiker endlich das einzig
    > richtige tun, in dem sie ein Herstellungs und
    > Importverbot gegen Killerspieler jedwelcher Art
    > aussprechen, so müssten sich Eltern viel weniger
    > Sorgen machen. Auch die Kriminalitätsrate würde
    > sicher drastisch sinken. In Deutschland muss ein
    > klares Zeichen gesetzt werden, daß wir diesen
    > Schund hier nicht wollen!
    > Der Penis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, da hast du Recht!
    > Allerdings sollten
    > auch die Eltern zur
    > Verantwortung gezogen
    > werden, damit sie dafür zu
    > sorgen haben, dass
    > diese minderjährigen Kiddies
    > nicht solche
    > Spiele spielen und sich die
    > Aggressivität
    > weiter ausbaut, um sich dann in
    > verleumdenen,
    > beleidigenen Briefen/Emails/Potsing
    > oder im
    > schlimmsten Fall in einer Wiederholung
    > eines
    > schweren Gewalttat auszuarten, wie einst in
    >
    > Erfurt passierte.
    > > MfG
    > > >
    >
    > > tr0llg4te schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Jetzt werden seriöse
    > Jornalisten sogar schon
    > als
    > Diktatoren
    > diskreditiert. Sobald man
    > etwas sagt,
    >
    > was nicht im Einklang mit der
    > Meinung von
    > euch
    > Killerspielern ist werdet
    > ihr
    > agressiv. Das fällt
    > mir immer mehr auf.
    >
    > Auch die Emails an die
    > Frontalredaktion
    > haben
    > eine ziemlich deutliche
    > Sprache
    > gesprochen.
    > Es wird wirklich Zeit, daß
    > die
    > BPjM wieder
    > härter bei diesem Schund
    > durchgreift!
    > >
    > Schubidu
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Ich möchte nicht
    > wissen,
    > wieviele
    >
    > Möchtegerndiktatoren in
    > der
    >
    > Frontal21-Redaktion
    > sitzen.
    >
    > Eins
    > ist
    > sicher: Wenn was agressiv macht,
    >
    > dann
    > sind
    > das geifernde
    > Journalisten,
    > die das Land mit
    >
    > ihrer demagogischen
    > Gülle überschütten.
    >
    > >
    > >
    >
    > > >
    > >
    >
    >


  11. Re: Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: Nymphetamine 01.05.05 - 22:49

    Ach leute ....wie kann man sich über doom3 und hl2 ,cs und css nur so aufregen ,
    ich zocke ego shooter seitdem ich 12 bin und hab noch keinen umgebracht und mal mir so einen scheiss auch nicht in meiner rübe aus.Nicheinmal prügeln tue ich mich und ausserdem: wenn ein mensch mit ca 15 nicht zwischen realität und computerspiel unterscheiden kann sollte man mal den eltern ein paar erziehungshilfen geben.



    Und zu frontal 21.......wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten!!!




  12. Re: Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: :-) 01.05.05 - 23:06

    Nymphetamine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach leute ....wie kann man sich über doom3 und hl2
    > ,cs und css nur so aufregen ,
    > ich zocke ego shooter seitdem ich 12 bin und hab
    > noch keinen umgebracht und mal mir so einen
    > scheiss auch nicht in meiner rübe aus.Nicheinmal
    > prügeln tue ich mich und ausserdem: wenn ein
    > mensch mit ca 15 nicht zwischen realität und
    > computerspiel unterscheiden kann sollte man mal
    > den eltern ein paar erziehungshilfen geben.
    >
    > Und zu frontal 21.......wenn man keine ahnung hat
    > einfach mal die fresse halten!!!
    >
    >


    ..aus dem letzten Satz kann man schon mal etwas über dich in Erfahrung bringen, paßt irgendwie!

  13. Re: Microsoft hat aber Mitschuld!

    Autor: H0nk 01.05.05 - 23:09

    schade, dass man von dir nicht behaupten kann :P

    anti-troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du machst deinem Nick alle Ehre!
    >
    > H0nk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tr0llg4te schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Keiner, der sich ernsthaft
    > mit der
    > Materie
    > beschäftigt hat wird
    > bestreiten, daß
    > diese
    > Killerspiele
    > agressiv machen! Viele der
    > Leute, die
    >
    > sich jetzt aufregen sitzen sonnst
    > geifernd
    > vor
    > ihren Monitoren und malen sich
    > vor
    > ihren
    > Killerspielen aus, wie es denn ist
    >
    > wirklich einen
    > Menschen zu töten. Ich
    > habe
    > diese schrecklichen
    > Bilder dieser
    > Machwerke
    > gesehen und mir ist fast
    >
    > schlecht geworden!
    > Für mich besteht nicht
    > der
    > geringste Zweifel,
    > daß Leute die
    > sich soetwas
    > länger aussetzen
    > über kurz
    > oder lang gewalttätig
    > werden.
    >
    > >
    > Ich bewundere die offene und sachliche Art,
    >
    > mit
    > der die Sendung Frontal21 an dieses
    > sehr
    > brisante
    > Thema Killerspiele
    > drangegangen ist.
    > Da merkt man
    > doch, daß
    > es gut ist öffendlich
    > rechtliches
    >
    > Fernsehen zu haben, daß nicht auf
    > die Gelder
    > der
    > Killerspielmafia angewiesen
    >
    > ist.
    > > > > tr0llg4te
    >
    > Knallharte Fakten auf den Punkt gebracht.
    >
    > Was lässt MS denn solche Spiele auf ihrem
    > WinXP zu
    > und gibt solchen Herstellern von
    > Killerspielen
    > Lizenzen?
    > > >
    >
    > > >


  14. Re: Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: :-( 01.05.05 - 23:10

    anti-troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja klar! Selten so ne Scheiße gehört.


    Da kann ich bei deinem Beitrag nur zustimmen. Du darfst aber getrost sein, noch ein Ereignis und das Verbot ist umfassend, glaubs mir.

  15. Re: Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: Der Penis 01.05.05 - 23:12

    Wieso nennst du dich eigentlich Antitroll??

    Nur, weil du offensichtlich keinerlei sachliche Kritik duldest oder vielleicht sogar weisst, dass es Verbot solcher Killerspiele durchaus angebracht wäre, versuchst du dieses Thema ins lächerliche zu ziehen.
    Sowas ist Tollerei³

    anti-troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja klar!
    > "Killerspiele" sind die Wurzel allen Übels.
    > Würde man sie verbieten, dann würde die
    > Kriminalitätsrate drastisch sinken. Aber sicher
    > doch! ;) Selten so ne Scheiße gehört.
    > Wahrscheinlich würde dann auch die
    > Arbeitslosigkeit sinken, die Rentenkassen wären
    > wieder voll und die Feinstaubwerte würden sinken.
    >
    > Daher fordere ich: Fussfesseln für
    > Killerspiele-Spieler!!! :-p
    >
    >

  16. Re: Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: Der Penis 01.05.05 - 23:21

    Nymphetamine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach leute ....wie kann man sich über doom3 und hl2
    > ,cs und css nur so aufregen ,
    > ich zocke ego shooter seitdem ich 12 bin und hab
    > noch keinen umgebracht und mal mir so einen
    > scheiss auch nicht in meiner rübe aus.Nicheinmal
    > prügeln tue ich mich und ausserdem: wenn ein
    > mensch mit ca 15 nicht zwischen realität und
    > computerspiel unterscheiden kann sollte man mal
    > den eltern ein paar erziehungshilfen geben.
    >
    > Und zu frontal 21.......wenn man keine ahnung hat
    > einfach mal die fresse halten!!!
    >

    Ach?
    Alleine mit deiner Ausdrucksweise im letzten Satz, zeigt du, wessen Eltern dringend mal Erziehunghilfe benötigen.

    Allerdings wundert mich dieses Niveau nicht, wenn man schon mit 12 Jahren soetwas wie diese Killerspiele vorgesetzt bekam.

    Ausserdem zeigt diese Äusserung die Aggressivität, die diese Kiddies in sich tragen. Auf Kritik von Aussenstehenden kommen Beschimpfungen oder Aussagen, dass die Kritiker die Fresse halten sollen.


    MfG


  17. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: km 01.05.05 - 23:51

    Ich habe den Frontal Bericht selbst nicht gesehen und habe auch nicht so die Ambitionen mich großartig mit diesem (einen) zu beschäftigen, allerdings konnte man in denletzten Tagen nun doch einiges zum Thema lesen.
    Vorab sei gesagt, dass ich recht lange CounterStrike (ein "Ego"-Shooter, vermutlich den meißten ein Begriff) gespielt habe und daher möglicherweise auch voreingenommen an die Thematik herangehe.
    Insgesamt kann ich für mich selbst sagen, dass ->mir<- das Spiel keine Flausen in den Kopf gesetzt hat, nach denen ich nun das Bedürfnis hätte irgendwelche Menschen zu erschießen (oder sonst wie zu Töten), oder aber nach irgendwelchen Taktiken, welche man ja angeblich im Spiel lernen und dann real umsetzen kann, zu proben und zu praktizieren.
    Was das Spiel für mich seiner Zeit definitiv dargestellt hat war ein Zeitvertreib, bei dem man mit Freunden (!) zusammen etwas machte. Nun gehöre ich auch nicht zu jener Minderheit von Spielern, die tatsächlich nur über das Internet mit ihren "Freunden" kommuniziert, sondern war dann doch eher der Typ Mensch, der mit den Menschen mit denen man eben noch gespielt hat danach auch zusammen weg geht oder einfach mal einen schönen Abend verbringt OHNE das Spiel. Man sollte also eventuell nicht immer nur das "Schlechte" sehen, sondern auch mal die positiven Seiten betrachten - auch wenn diese nicht unabhängig voneinander zu betrachten sind.

    Ich finde es dabei aber immer wieder erstaunlich, dass gerade die Computerspiele (als solche) im Fokus stehen. Bisher habe ich nicht eine Sendung gesehen, die sich kritisch mit (z.B.) der Serie "Der Clown" auseinander setzt, in der defakto auch Gewalt gezeigt wird (wie in beliebig vielen anderen Serien oder Filmen auch). Immer mal wieder gibt es diese Diskussionen in kleineren Kreisen oder mal im Fernsehen wenn eine "Expertenrunde" sich gegenseitig nieder macht, allerdings gibt es in diesem Bereich nie höhere Wellen - Fernsehen / Kino ist eben akzeptiert, Spiele scheinbar nicht.

    Also kurzum eine Bitte: Wenn man von den "Computerspielern" spricht, dann sollte man vielleicht auch sagen um welche Spiele es sich handelt und dann dabei auch differenzieren, ob die Aussagen allgemein gelten oder ob es eben doch um eine Minderheit geht.
    Beim Fußball gibt es Hooligans, diese sind definitiv gewalttätig, deswegen ist Fußball aber kein gewalttätiges Spiel.

  18. Re: Killerspiele verursachen Feinstaub

    Autor: Tut-Nix-Zur-Sache 01.05.05 - 23:57

    Und hat das nen besondren grund das du dich der penis nennst?

    @ thema
    ya und alle die Tetris zocken jagen gebäude in die luft wa?

  19. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: Mr.X 02.05.05 - 00:02

    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt werden seriöse Jornalisten sogar schon als
    > Diktatoren diskreditiert.

    Da hast du absolut Recht!


    > Sobald man etwas sagt,
    > was nicht im Einklang mit der Meinung von euch
    > Killerspielern ist werdet ihr agressiv.

    Dazu fällt mir der Spruch mit den getroffenen Hunden, die bellen, ein...

  20. Re: Frontal21 hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Autor: Mr.X 02.05.05 - 00:05

    Strader schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es gibt Horror-Filme, die sind noch schlimmer als
    > jedes Ballerspiel dass es je gab, und das geht den
    > Politkern und Journalisten auf gut deutsch: an den
    > Arsch vorbei.
    >
    > Aber wehe es gibt mal ein Ego-Shooter mit einer
    > realitätsnahen Grafik, dann schreien alle
    > Sozialpädagogen auf.

    Zu Recht, denn bei solchen Spielen agiert man ja aktiv und lässt sich nicht nur passiv berieseln.


    > Und übrigens, eigentlich sind die meisten
    > Ego-shooter ab 18. Aber wenn 12 Jährige trotzdem
    > die Spiele spielen dann machen eher die Eltern
    > etwas falsch, da kann doch die Spieleindustrie
    > nichts dafür...

    Nein, das ist so nicht richtig. Eher werden Spiele, die eigentlich nur für Erwachsene gedacht sind, auch an Jugendliche verkauft - man guckt also gar nicht so genau hin.


    > P.S
    > Ich selber spiele keine Ego-Shooter, sind mir
    > etwas zu stupide um ehrlich zu sein.

    Sehe ich auch so. Es gibt aber offensichtlich wieder einen Trend zu 2D-Adventures mit toller Grafik, was ich sehr begrüße.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner