Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer H.264-Algorithmus…

x264 kann das praktisch schon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x264 kann das praktisch schon

    Autor: default 11.06.09 - 23:54

    x264 hat eine "psychovisuelle Optimierung", die genau das vollbringt, was der Artikel beschreibt. Ich glaube irgendwie nicht daran, dass diese neue Implementierung großartig besser ist. x264 ist schon länger State of the Art und bester H.264-Encoder.

  2. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Blair 12.06.09 - 03:48

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > x264 hat eine "psychovisuelle Optimierung", die
    > genau das vollbringt, was der Artikel beschreibt.

    genau das? woher weißt du das? quelle? optimierungen auf basis von subjektiver visueller wahrnehmung sind absolut nichts neues. das hier vorgestellte verfahren soll aber _neue_ erkenntnisse der menschlichen wahrnehmung berücksichtigen.

  3. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: LigH 12.06.09 - 10:00

    Es ist offenbar aus dem Artikel nicht ganz eindeutig zu erkennen, ob hier schon das bloße Vorhandensein einer psychovisuellen Optimierung als revolutionäre Neuheit verkauft werden soll (das wäre sie wahrlich nicht), oder ob hier revolutionäre Neuheiten der visuellen Wahrnehmung in die psychovisuelle Optimieung von DicasVico eingeflossen sind. Zumindest nennt der Artikel immer noch reichlich triviale Ansätze, die x264 möglicherweise schon längst in ähnlicher Art umgesetzt hat, teilweise durch zusätzliche Patches gegen die offiziellen Quellen (z.B. VHQ und VAQ).

    Um zu beurteilen, in wieweit die psychovisuellen Ansätze wirklich neu sind, müsste man wohl erheblich mehr erfahren, als der durchschnittliche Reporter in Pressemitteilungen vorgesetzt bekommt...

  4. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: default 12.06.09 - 10:15

    Schau dir die Dokumentation zu den Optionen aq_mode und psy-rdo an.

    Und dann gibt's da noch ein paar Blogposts:
    http://x264dev.multimedia.cx/?cat=21

  5. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Frickeln ade 12.06.09 - 10:19

    LigH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist offenbar aus dem Artikel nicht ganz
    > eindeutig zu erkennen, ob hier schon das bloße
    > Vorhandensein einer psychovisuellen Optimierung
    > als revolutionäre Neuheit verkauft werden soll
    > (das wäre sie wahrlich nicht), oder ob hier
    > revolutionäre Neuheiten der visuellen Wahrnehmung
    > in die psychovisuelle Optimieung von DicasVico
    > eingeflossen sind. Zumindest nennt der Artikel
    > immer noch reichlich triviale Ansätze, die x264
    > möglicherweise schon längst in ähnlicher Art
    > umgesetzt hat, teilweise durch zusätzliche Patches
    > gegen die offiziellen Quellen (z.B. VHQ und VAQ).
    >
    > Um zu beurteilen, in wieweit die psychovisuellen
    > Ansätze wirklich neu sind, müsste man wohl
    > erheblich mehr erfahren, als der durchschnittliche
    > Reporter in Pressemitteilungen vorgesetzt
    > bekommt...

    Also 30% weniger Bitrate bei gleicher wahrgenommenen Bildqualitaet saehe ich theoretisch als Quantensprung. Das aber ploetzlich mit dem bereits jahrelang existierenden Codec zu schaffen, an dem sehr viele Leute ebensolange optimiert haben, halte ich fuer unmoeglich. Daher halte ich diesen Artikel fuer eine Marketingluege - wahrscheinlich wurde Golem wiedermal fuer den Unsinn bezahlt.

  6. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Lino 13.06.09 - 22:33

    Frickeln ade schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Also 30% weniger Bitrate bei gleicher
    > wahrgenommenen Bildqualitaet saehe ich theoretisch
    > als Quantensprung. Das aber ploetzlich mit dem
    > bereits jahrelang existierenden Codec zu schaffen,
    > an dem sehr viele Leute ebensolange optimiert
    > haben, halte ich fuer unmoeglich. Daher halte ich
    > diesen Artikel fuer eine Marketingluege -
    > wahrscheinlich wurde Golem wiedermal fuer den
    > Unsinn bezahlt.

    Wahrscheinlich 30% weniger Bitrate zur ersten h264 Implementation (was wiederum nicht mehr so beeindruckend währe).


    Von solchen wunder Codecs (obwohl es hier nur ein wunder Encoder ist) hört man ja alle paar Jahre wieder.

  7. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Blair 13.06.09 - 23:50

    Lino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frickeln ade schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also 30% weniger Bitrate bei gleicher
    >
    > wahrgenommenen Bildqualitaet saehe ich
    > theoretisch
    > als Quantensprung. Das aber
    > ploetzlich mit dem
    > bereits jahrelang
    > existierenden Codec zu schaffen,
    > an dem sehr
    > viele Leute ebensolange optimiert
    > haben,
    > halte ich fuer unmoeglich. Daher halte ich
    >
    > diesen Artikel fuer eine Marketingluege -
    >
    > wahrscheinlich wurde Golem wiedermal fuer den
    >
    > Unsinn bezahlt.
    >
    > Wahrscheinlich 30% weniger Bitrate zur ersten h264
    > Implementation (was wiederum nicht mehr so
    > beeindruckend währe).
    >
    > Von solchen wunder Codecs (obwohl es hier nur ein
    > wunder Encoder ist) hört man ja alle paar Jahre
    > wieder.

    "bis zu 30%" ist ja nur eine aussage übers maximum. 10% wären auch schon gut.

  8. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Peter List 15.06.09 - 11:08

    Hallo zusammen,
    eigentlich geht es hier ja gar nicht um H.264, sondern um eine neue Datenraten-Kontrolle für einen Videocodec. Solche Dinge sind NICHT standardisiert, sondern herstellerabhängig.

    Ich weis aus eigener Erfahrung, dass das die Datenratenreglung eine äußerst haarige Angelegenheit ist und dass man ohne weiteres 30% herausholen kann, wenn man es intelligent anstellt.

    Fragt sich natürlich gegen WAS Dicas diese 30% gewonnen hat. Wahrscheinlich nicht gegen einen gut optimierten Codec, der möglicherweise schon physiologische Aspekte berücksichtigt, was inzwischen wharscheinlich zur Regel gehört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  4. EHRMANN AG, Oberschönegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

  1. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  2. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  3. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.


  1. 17:40

  2. 16:08

  3. 15:27

  4. 13:40

  5. 13:24

  6. 13:17

  7. 12:34

  8. 12:02