Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer H.264-Algorithmus…

x264 kann das praktisch schon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x264 kann das praktisch schon

    Autor: default 11.06.09 - 23:54

    x264 hat eine "psychovisuelle Optimierung", die genau das vollbringt, was der Artikel beschreibt. Ich glaube irgendwie nicht daran, dass diese neue Implementierung großartig besser ist. x264 ist schon länger State of the Art und bester H.264-Encoder.

  2. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Blair 12.06.09 - 03:48

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > x264 hat eine "psychovisuelle Optimierung", die
    > genau das vollbringt, was der Artikel beschreibt.

    genau das? woher weißt du das? quelle? optimierungen auf basis von subjektiver visueller wahrnehmung sind absolut nichts neues. das hier vorgestellte verfahren soll aber _neue_ erkenntnisse der menschlichen wahrnehmung berücksichtigen.

  3. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: LigH 12.06.09 - 10:00

    Es ist offenbar aus dem Artikel nicht ganz eindeutig zu erkennen, ob hier schon das bloße Vorhandensein einer psychovisuellen Optimierung als revolutionäre Neuheit verkauft werden soll (das wäre sie wahrlich nicht), oder ob hier revolutionäre Neuheiten der visuellen Wahrnehmung in die psychovisuelle Optimieung von DicasVico eingeflossen sind. Zumindest nennt der Artikel immer noch reichlich triviale Ansätze, die x264 möglicherweise schon längst in ähnlicher Art umgesetzt hat, teilweise durch zusätzliche Patches gegen die offiziellen Quellen (z.B. VHQ und VAQ).

    Um zu beurteilen, in wieweit die psychovisuellen Ansätze wirklich neu sind, müsste man wohl erheblich mehr erfahren, als der durchschnittliche Reporter in Pressemitteilungen vorgesetzt bekommt...

  4. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: default 12.06.09 - 10:15

    Schau dir die Dokumentation zu den Optionen aq_mode und psy-rdo an.

    Und dann gibt's da noch ein paar Blogposts:
    http://x264dev.multimedia.cx/?cat=21

  5. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Frickeln ade 12.06.09 - 10:19

    LigH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist offenbar aus dem Artikel nicht ganz
    > eindeutig zu erkennen, ob hier schon das bloße
    > Vorhandensein einer psychovisuellen Optimierung
    > als revolutionäre Neuheit verkauft werden soll
    > (das wäre sie wahrlich nicht), oder ob hier
    > revolutionäre Neuheiten der visuellen Wahrnehmung
    > in die psychovisuelle Optimieung von DicasVico
    > eingeflossen sind. Zumindest nennt der Artikel
    > immer noch reichlich triviale Ansätze, die x264
    > möglicherweise schon längst in ähnlicher Art
    > umgesetzt hat, teilweise durch zusätzliche Patches
    > gegen die offiziellen Quellen (z.B. VHQ und VAQ).
    >
    > Um zu beurteilen, in wieweit die psychovisuellen
    > Ansätze wirklich neu sind, müsste man wohl
    > erheblich mehr erfahren, als der durchschnittliche
    > Reporter in Pressemitteilungen vorgesetzt
    > bekommt...

    Also 30% weniger Bitrate bei gleicher wahrgenommenen Bildqualitaet saehe ich theoretisch als Quantensprung. Das aber ploetzlich mit dem bereits jahrelang existierenden Codec zu schaffen, an dem sehr viele Leute ebensolange optimiert haben, halte ich fuer unmoeglich. Daher halte ich diesen Artikel fuer eine Marketingluege - wahrscheinlich wurde Golem wiedermal fuer den Unsinn bezahlt.

  6. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Lino 13.06.09 - 22:33

    Frickeln ade schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Also 30% weniger Bitrate bei gleicher
    > wahrgenommenen Bildqualitaet saehe ich theoretisch
    > als Quantensprung. Das aber ploetzlich mit dem
    > bereits jahrelang existierenden Codec zu schaffen,
    > an dem sehr viele Leute ebensolange optimiert
    > haben, halte ich fuer unmoeglich. Daher halte ich
    > diesen Artikel fuer eine Marketingluege -
    > wahrscheinlich wurde Golem wiedermal fuer den
    > Unsinn bezahlt.

    Wahrscheinlich 30% weniger Bitrate zur ersten h264 Implementation (was wiederum nicht mehr so beeindruckend währe).


    Von solchen wunder Codecs (obwohl es hier nur ein wunder Encoder ist) hört man ja alle paar Jahre wieder.

  7. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Blair 13.06.09 - 23:50

    Lino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frickeln ade schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also 30% weniger Bitrate bei gleicher
    >
    > wahrgenommenen Bildqualitaet saehe ich
    > theoretisch
    > als Quantensprung. Das aber
    > ploetzlich mit dem
    > bereits jahrelang
    > existierenden Codec zu schaffen,
    > an dem sehr
    > viele Leute ebensolange optimiert
    > haben,
    > halte ich fuer unmoeglich. Daher halte ich
    >
    > diesen Artikel fuer eine Marketingluege -
    >
    > wahrscheinlich wurde Golem wiedermal fuer den
    >
    > Unsinn bezahlt.
    >
    > Wahrscheinlich 30% weniger Bitrate zur ersten h264
    > Implementation (was wiederum nicht mehr so
    > beeindruckend währe).
    >
    > Von solchen wunder Codecs (obwohl es hier nur ein
    > wunder Encoder ist) hört man ja alle paar Jahre
    > wieder.

    "bis zu 30%" ist ja nur eine aussage übers maximum. 10% wären auch schon gut.

  8. Re: x264 kann das praktisch schon

    Autor: Peter List 15.06.09 - 11:08

    Hallo zusammen,
    eigentlich geht es hier ja gar nicht um H.264, sondern um eine neue Datenraten-Kontrolle für einen Videocodec. Solche Dinge sind NICHT standardisiert, sondern herstellerabhängig.

    Ich weis aus eigener Erfahrung, dass das die Datenratenreglung eine äußerst haarige Angelegenheit ist und dass man ohne weiteres 30% herausholen kann, wenn man es intelligent anstellt.

    Fragt sich natürlich gegen WAS Dicas diese 30% gewonnen hat. Wahrscheinlich nicht gegen einen gut optimierten Codec, der möglicherweise schon physiologische Aspekte berücksichtigt, was inzwischen wharscheinlich zur Regel gehört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Compana Software GmbH, Feucht
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  2. GRATIS
  3. 59,99€ (Release am 15. November)
  4. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58