Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europa bekommt Windows 7 ohne…
  6. Thema

Übertrieben?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Übertrieben?

    Autor: vorteil 12.06.09 - 11:23

    Der einzige (aber auch wirklich der einzige) Vorteil waere, dass dann auch DAUs, wenigstens zum Zeitpunkt der Installation eine aktuelle Version des IEs haetten.

    Wie viele Spam- / Wurm- sontwas fuer Probleme koennte man loesen, wenn es nicht so viele dumme Leute gaebe, die meinen man braucht keine Updates und ein ungepatchtes Windows XP ohne SP mit ungepatchtem IE6 und ohne Firewall waere ausreichend, "weils ja funktioniert"

  2. Re: Übertrieben?

    Autor: klora 12.06.09 - 11:47

    vorteil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der einzige (aber auch wirklich der einzige)
    > Vorteil waere, dass dann auch DAUs, wenigstens zum
    > Zeitpunkt der Installation eine aktuelle Version
    > des IEs haetten.
    >
    > Wie viele Spam- / Wurm- sontwas fuer Probleme
    > koennte man loesen, wenn es nicht so viele dumme
    > Leute gaebe, die meinen man braucht keine Updates
    > und ein ungepatchtes Windows XP ohne SP mit
    > ungepatchtem IE6 und ohne Firewall waere
    > ausreichend, "weils ja funktioniert"

    Ich sehe es eher anders rum, viele werden sich ein neues Windows installieren und erst dann merken das der Browser fehlt. Dann wird ein 10 Jahre alte T-Online oder AOL-CD gefunden um ein Browser zu installieren. Viele werden sich gar nicht bemühen eine aktuelle Version zu besorgen.

  3. Re: Übertrieben?

    Autor: md666 12.06.09 - 11:49

    nein, nicht übertrieben.
    Übertrieben, aber imho die einzigste Lösung wäre M$ zu zerschlagen.

  4. Re: Übertrieben?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.06.09 - 11:50

    Das kannst du aber nicht genau messen, da es schon an der genauen Definition für "Dauersurfer" scheitert.

  5. Re: Übertrieben?

    Autor: schumischumi 12.06.09 - 11:55

    wtf und was würde des bringen, ausser viele arbeitslose und support verlust für 1000de von firmen???

  6. Das liegt an der System(in)stabilität

    Autor: Mac Jack 12.06.09 - 11:58

    Ja und warum? Den IE benutzt der durchschnittliche User nur ganz am Anfang nachdem das System neu aufgesetzt wurde um sich nen anderen Browser zu ziehen. Das gibt wieder mal erschreckende Vorahnungen wie oft Windows neu installiert werden muss damit es anständig läuft xD

    * The president is a duck? *

  7. Re: Übertrieben?

    Autor: lternativ: kostenlos registrieren) 12.06.09 - 11:58

    der DAUsurfer hat grundsätzlich den ie installiert... der kennt nichts anderes

  8. Re: Übertrieben?

    Autor: k/L.. 12.06.09 - 12:33


    dann hätten wir die software was ist mir der hardware ? ich will bei Fertig PC entscheiden Intel/AMD AMD/nVidia WD/Seag.... und das wolgemerkt nachdem ich mein rechner gekauft habe und zuhause stehen habe !! ;)

  9. Re: Übertrieben?

    Autor: asdqwe 12.06.09 - 13:44

    schumischumi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wtf und was würde des bringen, ausser viele
    > arbeitslose und support verlust für 1000de von
    > firmen???

    was würde das bringen? hm... nach der umstellung auf mac und/oder linux eine sichere und stabil laufende it-infrastruktur in den firmen. ;)

  10. Re: Übertrieben?

    Autor: schumischumi 12.06.09 - 13:59

    haha ja klar is gut^^
    über mac lösungen in kompletten it infrastrukturen sag ich jetzt schonmal garnix.
    linux is zwar im serverbereich super aba für den normalen desktop user noch lange nicht bereit.
    ausserdem haben firmen über jahre hinweg in programme und wissen auf windows ebene investiert und werden ganz sicher nicht so einfach überschwenken.

    und die begriffe 'sicher' und 'stabil' sind schon fast meine lieblingsargumente^^
    wenn man einen desktop marktanteil von 1% hat man meiner meinung nach nicht das recht von sicher oder stabil zu reden. besonders weil dieses eine prozent leute sind, die sich doch recht mit computern auskennen.
    win wird dementsprechend öfters eingesetzt und dass auch noch von 'unerfahrenen' useren. klar dass da probleme häufiger vorkommen. bei sicherheit ist es das selbe. wer schreibt schon nen virus wenn er davon ausgehn muss dass die zielgruppe (im verhältnis) recht klein is und sich auch noch mit der materie auskennt. virus/malware opfer sind grösstenteils so called DAUs und die haben natürlich kein linux installiert.

  11. Re: Übertrieben?

    Autor: Wahrheitssager 12.06.09 - 16:34

    Eines übersiehst du , Apple bietet zumindest eine Alternative mit dem IE an, die bereits auf DVD mitgeliefert wird.

  12. Re: Übertrieben?

    Autor: mhhhh 12.06.09 - 18:53

    schumischumi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > definitiv nicht.
    > ich halte von der geschwindigkeit chrome/iron für
    > den besten und von der usability der FF. opera is
    > liegt für mich genau dazwischen.
    > ie8 is schon viel besser als die vorgänger aber
    > kommt weder an den ff, opera oder iron ran.
    > als webentwickler is diese vielfalt sowieso die
    > hölle^^
    > ist halt alles subjektiv aba ie is noch nicht das
    > optimum.


    naja ich find geschwindigkeitsmäßig is der iron wirklich unschlagbar, den chrom kannste wegen heimtelefonieren schon nicht nehmen (auch wenn man es ausschalten kann), der ff ist viel zu schwerfäälig geworden (systemressourcen, langsamer seitenaufbau + probleme mit flash) und opera is einfach nur zu häßlich.

    Der ie 8 hat einfach von allem ein gesundes mittelmaß...

  13. Re: Übertrieben?

    Autor: nene 12.06.09 - 19:09

    mhhhh schrieb:

    > opera is einfach nur zu häßlich.
    >
    > Der ie 8 hat einfach von allem ein gesundes
    > mittelmaß...

    opera lässt sich wunderbar skinnen und definitiv nicht hässlich. bis zu einem gewissen punkt lässt sich über geschmack ja streiten aber hässlich neee

    ie8 ist ganz ok aber von der usability bin ich von opera begeistert.

  14. Re: Übertrieben?

    Autor: QDOS 13.06.09 - 22:42

    ich fordere dass Intel und Amd ab SOFORT PPC-Prozessoren herstellen, sind zwar im HeimPC-Bereich nicht gesucht, aber es kann nicht angehen, dass wir ein x86-Monopol haben!!! ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. ADAC SE, München
  4. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 21,95€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45