Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europa bekommt Windows 7 ohne…

Mac OS X und Safari?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mac OS X und Safari?

    Autor: dEEkAy 12.06.09 - 10:47

    Wenn sowas für MS gilt dann müsste doch Mac eigentlich den Safari auch entfernen oder zumindest FireFox und Opera sowie den IE anbieten oder net?

    Hab ich hier was falsch verstanden?

    Ich mein wenn MS mit dem IE den "Browsermarkt" verzerrt dann tut das der Safari von Apple doch auch oder nicht?

  2. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: Attila_Iron 12.06.09 - 10:51

    Ich besitze selbst einen Mac und finde deine Schlussfolgerung logisch. Allerdings hat MS den IE für OS X eingestellt.

    Vermutlich fehlt Apple die marktbeherrschende Stellung, die MS angekreidet wird.

  3. JA! (Kt)

    Autor: JA! 12.06.09 - 11:03

    ...

  4. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: center55 12.06.09 - 11:14

    MS hat den IE in das OS teilweise so integriert, das funktionen und programme nur damit auszuführen sind.
    soweit mir bekannt ist, ist das bei mac os nicht der fall.

    der fehlende marktanteil bei apple wird hier aber sicher auch eine große rolle spielen... ;-)

  5. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: k/L 12.06.09 - 11:14

    will wollen aber firerox und/oder chrome auf Mac nicht den IE wieso ist der nicht dabei ?????? bzw wieso ist der Safari vorinstalliert ????


    merkst was ?

  6. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: addydaddy 12.06.09 - 11:16

    > Hab ich hier was falsch verstanden?

    Du hast das M$-Monopol für Windows nicht bedacht.

    ---

    Demokratie = Demo-Kratie?
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ
    http://hatmeinabgeordneterfuernetzsperrengestimmt.de/

    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    http://www.itsbetterwithwindows.com/

    (*whymacisbetter* würde mich auch interessieren)

  7. Safari kannst Du einfach löschen mit CMD-Backspace

    Autor: MacPro8core 12.06.09 - 11:27

    Wenn OSX gestartet ist, gehts Du in Programme und entfernst Safari. Dann ist der Browser komplett vom System. Versuch das mal mit dem IE...

  8. Re: Safari kannst Du einfach löschen mit CMD-Backspace

    Autor: k/L.. 12.06.09 - 11:29



    geht bei win auch .... ich will aber Safari nciht löschen ich will das der gar nicht drauf ist bzw ich will mein FF haben !!

  9. Re: Safari kannst Du einfach löschen mit CMD-Backspace

    Autor: klora 12.06.09 - 11:30

    unter Vista bzw. Win7 kein Problem, aber wozu?

    Man muss IE doch nicht deinstallieren um FF oder Opera zu benutzen, lass den doch drauf wenn es für dich soooo schwer ist den zu deinstallieren...

  10. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: Wurstbrot 12.06.09 - 13:34

    Quark. Die Rendering Engine wird hier und da verwendet. Das wird auch in Zukunft der Fall sein, da man die eben nicht "mal so eben" weglassen kann. Der IE ist nur noch ein Werkzeug um mit der Engine eben in's WWW zu kommen.
    Den kannst du seit Vista eh ohne größere Probleme runterschmeissen.

  11. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: Wurstbrot 12.06.09 - 13:36

    Und was ist mit dem Apple-Monopol für Mac OS X? ;)

  12. Re: Safari kannst Du einfach löschen mit CMD-Backspace

    Autor: aero 12.06.09 - 13:52

    seh ich auch so! warum deinstallieren? speicherplatzprobleme? LOL?!

  13. Re: Mac OS X und Safari?

    Autor: Wahrheitssager 12.06.09 - 16:36

    Also mein MacMini wurde mit Safari und IE ausgeliefert. Denn IE hab ich in die Tonne geworfen. Aber eine Auswahl hatte ich. MS bietet diese nicht an.

  14. Ja, du hast was falsch verstanden!

    Autor: Seppi 12.06.09 - 21:01

    Apple deckt mit MacOS nicht knapp 90% des Marktes für Betriebssysteme ab. Von Monopol kann hier keine Rede sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. Advantest, Böblingen
  3. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,31€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45