Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europa bekommt Windows 7 ohne…

Sinnlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnlos

    Autor: Hello_World 12.06.09 - 12:10

    Das Problem ist doch nicht der IE oder der Media Player, sondern das Problem ist, dass es nach wie vor schwierig ist, einen Rechner ohne Windows zu kaufen. Dagegen sollte man mal etwas tun. Mit diesem IE- und Media Player-Blödsinn ist doch niemandem geholfen, denn damit verdient heute eh keiner mehr Geld.

  2. Re: Sinnlos

    Autor: Horst-Bärbel 12.06.09 - 12:39

    Geh zum Onlinehändler deines Vertrauens, bestell dir ein paar Einzelteile oder lass ihn dir von mir aus auch zusammenbauen und du hast deinen PC ohne Betriebssystem, alles kein Problem. Ob du dann die passenden Treiber für alles bekommst was du dir in deinen Computer gebaut hast ist ne andere Sache...
    Wer zwingt eigentlich Menschen dazu Windows zu benutzen? Wenn ich mir Linux installiere bekomme ich ein funktionstüchtiges System, dafür gibts in OpenOffice ne standardkonforme Textverarbeitung und mehr, mehrere Browser und eMail-Programme zur Auswahl. Ich kann mir auch nen Apple kaufen, der tuts auch. Der Privatanwender hat keinerlei Notwendigkeit Windows einzusetzen!
    Und was den Browserstreit angeht, wer hindert Opera, Mozilla oder Google daran sich mit den PC Herstellern zusammenzusetzen und denen zu erklären warum deren PCs und Notebooks in Zukunft besser mit Opera, Firefox oder Chrome ausgeliefert werden sollten ich mein wenn ich mir heute nen neuen Computer kaufe hab ich da ja auch ungefragt Google Desktop Search drauf oder die Google Toolbar für den IE oder Google Earth oder Picasa oder was auch immer warum dann nicht den IE deaktivieren und Chrome als Browser voreinstellen? Aber kann doch wohl nicht angehen das MS für den Vertrieb von Produkten eines konkurrierenden komerziell orientierten Unternehmens aufkommen muss...

  3. Re: Sinnlos

    Autor: m_u 12.06.09 - 21:22

    Microsoft gibt Geld an Händler, die MS vorinstallieren. Dagegen können kleine Browserhersteller nicht anargumentieren.

    Und ja, geht zu euren Händlern, fragt nach Windows-freien Systemen und geht einfach wieder, wenn sie so etwas nicht zu fairen Preisen anbieten. Das ist der einzige Weg für den Kunden, den Markt zu reinigen. Es müssen nicht mehr Leute machen als im Moment. Alternativ den Windows-PC kaufen und hinterher in penetrantem Ton Geld zurück fordern, weil das Windos nicht verwendet wird. Oft bekommt man da noch ein paar Euro wieder und kann dem Händler so auch zeigen, dass Windows nicht von jedem Menschen akzeptiert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59