1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera: Windows ohne…
  6. Th…

Paketmanager in Windows implementieren fertig!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: blabla 12.06.09 - 12:59

    Jakelandiar schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Oh ich kann das bestreiten. Immer wenn ich das
    > ding mir in Linux anschaue, etwas suche und dann
    > 30+ ergebnisse bekommen verliere ich meistens die
    > lust mir davon nun ein Programm auszusuchen indem
    > ich mir die erstmal alle angucke nur um eines zu
    > finden das mir dann eventuell gefällt...

    Ja wenn man "neue" Software sucht kann das Angebot "erschlagend" sein das will ich nicht abstreiten aber das Problem hat man auch wenn man über diverse Suchmaschinen etwas "neues" sucht.

    > Nix für ungut aber ich will keinen Packetmangaer
    > haben alleine schon deshalb nicht weil der dann
    > wie in Linux wird...

    Er darf auch gerne besser werden ;)

    > "toll, sicher etc." aber die meiste software die
    > man haben will ist garnicht vorhanden ohne extra
    > quellen hinzuzufügen, die genau dem was der
    > Packetmanager ja sein soll (sicher etc.)
    > wiedersprechen.

    Mal ehrlich extra Repos hinzu zu fügen ist doch nicht wirklich mehr Arbeit als sich die Programme immer aus dem Internet runter zu laden oder?

    > Oder man muss sie am besten als quellcode
    > runterladen und dann selber compilieren etc.

    Das selbst-compilier-Problem hat man aber eher mit vorab-Versionen oder eventuell auch mit 64Bit Versionen für 32Bit kann man habe ich bis jetzt immer ein Paket gefunden.

    > Wenn du für al das eine super lösung hast kannste
    > ja nochmal wieder kommen, da es dafür aber selbst
    > bei allen Linuxdistries bisher keine gute Lösung
    > gibt dürfte das schwer werden.

    Ich habe nie behauptet für alles eine Lösung zu haben das ist auch nicht mein Job. Auch wenn ein Paketmanger nach Deiner Meinung vielleicht nicht die beste Lösung ist wäre es doch bequemer als Windows all seiner Standardsoftware zu "berauben"

  2. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: klinn 12.06.09 - 12:59

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klora schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz einfach, weil EU Microsoft dann
    > dazu
    > verdonnert für all diese Programme den
    > Support zu
    > machen.
    >
    > Auf welcher Gesetzlichen Grundlage?
    >
    > Dann wäre ja jedes Download-Portal genauso dazu
    > verpflichtet.
    >


    nein, nur MS, die haben dann ja wieder ein "monopol" auf den Paketmanager in Windows

  3. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: blabla 12.06.09 - 13:02

    blablablabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Windows das schon lange kann hast Du aber
    > inzwischen mitbekommen?

    Mir ist in Windows XP oder Vista noch nichts untergekommen was mich nur annähernd an einen Paketmanager erinnert wo soll man den denn entdecken können?

  4. Wahlfreiheit bei Paketmanagern

    Autor: HansiHinterseher 12.06.09 - 13:40

    Weil dann der nächste Konkurrent angeschissen kommen würde, und wollen würde, das sein Paketmanager bei Windows mit ausgeliefert wird. Den Paketmanager gibt es schließlich schon für Windows... mußt du nur selber installieren.

    Aber der ganze Mist würde dann halt nicht bei Browsern enden, sondern bei Paketmanagern weiter gehen.

    Übrigens: mit nem Paketmanager (wenn wir mal die EU weglassen würden), würde Windows wieder ein Pro-Argument haben, und es würde einen Grund weniger geben, das man Linux benutzt. Denkt mal darüber nach! ;-)

  5. Re: Opendownload

    Autor: dEEkAy 12.06.09 - 13:45

    Meine Güte wer im Internet unterwegs ist, sich nen Browser downloaden will und Plötzlich auf irgendwelchen Seiten landet bei denen man sich anmelden muss und dann dort auch noch seine Realdaten angibt... dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Wenn du dir nen Auto kaufen willst, sagen wir mal BMW und dann kommst du aufeinmal an den Vertreter von Moskwitsch ran der dir sagt er verkauft dir das Auto gerne wenn du dich vorher beim ihm einträgst und ihm noch die Kontonummer hinterlässt, das würdest du doch auch nicht machen oder....

    Denken leute denken!!!

  6. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: k/L.. 12.06.09 - 13:49

    pf Monopol !!! ich will ein alternativen packetmanager die nciht von MS kommt !!

  7. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: pampashase 12.06.09 - 13:51

    Kannst ja mal Google fragen ;)

  8. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: k/L.. 12.06.09 - 13:53


    google ?

    pf monopol ich will ne andere lösung

  9. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: Sharra 12.06.09 - 13:55

    Weil sich dazu MS mit allen möglichen Closed-Source-Herstellern wie z.B. Adobe usw einigen müsste, wie der Kram dann in Zukunft abgewickelt würde, und selbst dafür gradestehen müsste, dass der Updatedienst auch funktioniert.
    Da da aber sehr viele eigenständige Firmen sich koordinieren müssten, würde das ein Millionen-Dollar-Aufwand, und da dürfte Keiner einen Sinn drin sehen.

    Unter Linux ist das relativ einfach, da es schon ewig so ist, das Meiste eh im Quelltext vorliegt, und jeder Hansel wenn er will einen Mirror betreiben kann und auch darf.

  10. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: pampashase 12.06.09 - 13:59

    Aber die brauchen doch mehr Infos über Dich :D

  11. nicht so forsch...

    Autor: Quark 12.06.09 - 14:09

    Ich finde es arrogant die Opfer von opendownload und Co als Deppen hinzustellen.
    Viele Menschen sind im Internet nicht so sicher unterwegs. Wer ohne Computer aufgewachsen ist, keinen Computer auf der Arbeit verwendet, sich nicht mit Computerthemen beschäftigen will, der tappt eben gerne mal in eine Falle. Wer nicht weiß, dass man OpenOffice, Firefox und Co. direkt bekommen kann, der denkt sich einfach nichts dabei, wenn er/sie einen Service registrieren muss. Außerdem sehe ich immer wieder, dass sich viele Menschen einfach nicht vorstellen können, in welchem Maße man im Internet abgezockt wird. Du bist vielleicht mit dem Misstrauen groß geworden, andere nicht.
    Die Medienkompetenz für das Internet erwirbt man sich durch Erfahrung und viel Lesen - und durch eine gesunde Portion Misstrauen. Genau diese Voraussetzungen fehlen vielen. Das ist aber kein Grund solche Menschen als Deppen hinzustellen.
    Selbst mit gesundem Misstrauen wird man gelegentlich reingelegt. Ich habe mir auch mal eine Dialer eingefangen, als ich aus einer scheinbar vertrauten und sicheren Quelle ein Update starten wollte. Manchmal ist man einfach mal kurz unaufmerksam oder zu müde. Shit happens.
    Du bist bestimmt auch schon öfters in deinem Leben betrogen worden: von Freunden, Frauen, Arbeitgebern oder wem auch sonst. Wir würden bestimmt genug Situationen finden, in denen du dich zum Deppen gemacht hast. Kein Grund aber, dich deswegen zum Trottel zu erklären.

  12. Wo denn? Wie denn? Was denn?

    Autor: Quark 12.06.09 - 14:15

    Kannst du das mal genauer erklären? Wenn es so etwas gäbe (nicht nur als Updatemanager für Windows-Bestandteile), dann bräuchte ich keine Software wie Secunia PSI mehr.
    Vielleicht hast du recht und es gibt zarte Ansätze davon, aber letztendlich in der Praxis kommt davon nichts an. Ich habe unzählige Programme auf dem Rechner, die ihre eigene Updateschiene fahren - und unzählige die sich gar nicht darum kümmern.
    Ein einfacher Mechanismus wie bei Ubuntu oder etwas ähnliches wie die AddOn-Verwaltung von Mozilla würde vieles einfacher machen.

  13. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: Turd 12.06.09 - 15:54

    http://www.prowiki2.org/psalt/wiki.cgi?DasDass

  14. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: QDOS 14.06.09 - 01:56

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf welcher Gesetzlichen Grundlage?
    Auf welcher gesetzlichen Grundlage soll MS Software von 3-Hersteller auf ihren Installationsmedien verbreiten?

  15. Re: Opendownload

    Autor: QDOS 14.06.09 - 01:59

    dEEkAy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und ihm noch die Kontonummer hinterlässt, das würdest
    > du doch auch nicht machen oder....
    Gefährlich wirds erst, wenn er einen Abbuchauftrag unterschrieben haben will^^

  16. Re: Wo denn? Wie denn? Was denn?

    Autor: QDOS 14.06.09 - 02:07

    mir fallen ein paar ein: Ios, Win-Get, AppSnap, AppUpdate,...

    alle leiden imho am selben Problem: keine Unterstützung durch die Hersteller der Apps, und da es so aussieht als ob sich das in nächster Zeit nicht bessern wird, wird es wohl nie ein vollständiges Paketmanagment System unter Windows geben...

  17. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: QDOS 14.06.09 - 02:09

    bing ?

  18. Kleiner Scherz am Rande

    Autor: N17 15.06.09 - 00:29

    blablablabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mal davon abgesehen das es Paktetmanagement
    > schon gab' als Linus noch in die Windeln machte

    Was haben denn die Peanuts damit zu tun? ;P

    -

  19. Re: Paketmanager in Windows implementieren fertig!

    Autor: Stroppe 15.06.09 - 06:06

    Was meinst du wohl was die Windows Update Funktion ist...
    Da hängt doch wirklich ein Paketmanager dahinter der unter anderem auch schon für Fremdsoftware genutzt wird (bisher Treiber).

    Oder wie meinst du bringt es Microsoft fertig die Updates für ein System zu verteilen ohne das es zu inkonsistenzen in den Betriebssystem kommt.

  20. Re: Wo denn? Wie denn? Was denn?

    Autor: Stroppe 15.06.09 - 17:56

    Und was hat Microsoft damit zu tun?

    Nur weil jeder Hersteller von Software sein eigenes Süppchen kocht kannst du doch nicht Microsoft als den Verantwortlichen hinstellen...

    Sehr unlogische und in sich nicht schlüssige Argumentation

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP Developer (m/w/d)
    XOVI GmbH, Köln
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Systemtechnik
    Evangelische Schulstiftung in der EKBO, Berlin
  3. Service Desk Specialist (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  4. JavaScript Developer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Cologne, Karlsruhe, Hamburg, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende

Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

  1. Github Octoverse Mehrheit der Entwickler will nicht zurück ins Büro
  2. Github NPM-Pakete konnten beliebig überschrieben werden
  3. Code-Hoster Github will tägliche Entwicklungsaufgaben vereinfachen