1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera: Windows ohne…

Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: reason 12.06.09 - 13:34

    Das Problem ist doch das M$ über ihre Vertriebskraft ein Monopol erreicht haben im OS Markt.

    Dieses Monopol wird ausgenutzt um andere Sparten von Software zu benachteiligen.

    IE ob vorinstalliert oder nicht ist mir egal ... aber es muss klar ersichtlich sein das es sich um ein Produkt handelt und nicht um einen Bestandteil von windows.

    Deshalb ist keine Verdrahtung im OS wichtig oder wenn dort alle Schnittstellen offen legen damit andere browserhersteller das auch anbieten können
    ( windows update als bsp.)

    Ich persönlich finde die Lösung m$ zu zwingen ihn nicht ins OS zu bundeln sehr wichtig weil dann systemfunktionen von os nicht an ie abgespielt werden können.

    Es muss eine bewusste entscheidung sein sich einen browser zu installieren, erst dann denkt man nach welchen nehme ich.

    Wenn er mir nicht gefällt lösche ich diesen dann auch wieder und muss keine angst haben das dann teile meines os nimmer tun

  2. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: TechnicalCE 12.06.09 - 13:36

    Windows Update ist aber V7 kann Bestandteil des IE mehr.

  3. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: TechnicalCE 12.06.09 - 13:37

    :) Ich wollte natürlich sagen, Windows Update ist ab V7 kein Bestandteil des IE :))

  4. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: klora 12.06.09 - 13:39

    > Das Problem ist doch das M$ über ihre Vertriebskraft ein
    > Monopol erreicht haben im OS Markt.

    Wikipedia:
    Ein Monopol (altgriechisch von μόνος (monos) = „allein“ und πωλεῖν (pōlein) = „verkaufen“) nennt man eine Marktsituation (Marktform), in der für ein ökonomisches Gut nur ein Anbieter oder nur ein Nachfrager existiert.


    ...es gibt also nur EIN Betriebsystem?

    Was ist mit Linux, OSX u.s.w.? Das ist also keine Betriebsysteme?

  5. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: reason 12.06.09 - 14:00

    und welche kannst du kaufen wenn du in den media markt gehst?

  6. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: pampashase 12.06.09 - 14:04

    Was kann Microsoft dafür, dass es so wenig Linux im MediaMarkt zu kaufen gibt? :D

  7. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: reason 12.06.09 - 14:05

    knebelverträge mit den händlern

  8. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: reason 12.06.09 - 14:09

    kann gut sein trotzdem wird zur zeit suggeriert es handelt sich um eine os komponente.

  9. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: Bouncy 12.06.09 - 14:09

    aha, sehr schön, endlich einer der erkannt hat, dass ms KEIN monopol hat und jegliche monopol-argumentation deswegen schlicht und ergreifen falsch ist. allerhöchstens ist es ein quasi-monopol, allerdings ist das ein umgangssprachlicher begriff und die entsprechenden gesetze gelten in dem fall nicht.
    deswegen wird ms auch nicht so einfach klein beigeben und höchstens mit kleinen zugeständnissen den bitten der EU nachkommen, wie man aktuell sieht...

  10. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: klora 12.06.09 - 14:10

    Bei MediaMarkt gibt es Netbooks mit Linux und Applecomputer mit OSX

  11. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: Bouncy 12.06.09 - 14:11

    im mediamarkt kann man sogar den firefox kaufen, ein paar linux-distris selbstverständlich auch. einfach mal mit offenen augen durch die extrem unübersichtliche softwareabteilung laufen...

  12. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: reason 12.06.09 - 14:17

    schön das sich da was tut! war vor ne weile noch ganz anders

  13. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: dodos 12.06.09 - 14:21

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > im mediamarkt kann man sogar den firefox kaufen,
    > ein paar linux-distris selbstverständlich auch.
    > einfach mal mit offenen augen durch die extrem
    > unübersichtliche softwareabteilung laufen...

    Ja, und welche Rechner sind im Doof-Markt denn schon mit Linux Installiert? Also genau das, was die Leute auch benötigen, die einen Computer im Media-Markt kaufen.

    Also auch mit offenen Augen kann man da beim besten Willen nichts finden.

  14. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: Wurstbrot 12.06.09 - 14:25

    Och Leute, stellt euch doch nicht dümmer an als ihr seid. Wenn ich z.B. nen Toshiba Rechner kaufe ist da auch Windows bei. Das liegt aber weder an MS noch am Media Markt. Da hat Toshiba 'nen Vertrag mit MS abgeschlossen und 'ne Menge OEM-Lizenzen eingekauft - fertig!

    Bei uns im Media Markt gibt es zum einen div. Linux-Distris zu kaufen als auch Rechner mit Linux. Abgesehen davon verkaufen die auch Mac OS X u. auch die passenden Rechner dafür.

  15. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: klora 12.06.09 - 14:27

    Doch die haben Rechner mit Linux im MediaMarkt, aber laut ein mir bekannter MediaMarkt-Mitarbeiter werden die die nicht los weil eh alle Windows haben will. Die Aplle-Computer mit OSX die es auch bei MediaMarkt gibt gehen zwar viel besser als Linux aber auch nicht so gut wie Windows.

  16. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.06.09 - 14:30

    Anders gefragt:

    Warum sollte denn ein Browser kein Bestandteil eines Betriebssystems sein?

    Einen Bildbetrachter ist doch auch Bestandteil des Systems.

  17. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: dodos 12.06.09 - 14:33

    Ob nun Monopol, Quasi-Monopol oder kein Monopol...

    Es ist schlichtweg einfach Wettbewerbswidrig, sich durch seine hohe Marktmacht (und die hat Microsoft im Windowsbereich nun mal) einen Vorteil für seine andere Produkte zu verschaffen. Microsoft schädigt somit die anderen Konkurrenten.

    Dass das Wettbewerbswidrig ist, ist gesetzlich gegeben. Ob es den Microsofties nun passt oder nicht, oder die vielen Fans sich hier über die Monopol-Definition lustig machen, ist völlig egal. Wenn es keine gesetzliche Handhabe dafür gäbe, dann würde die EU-Kommission erst gar keine Forderung stellen. Aber anscheinend hat Nicht-Monpolist Microsoft ja wohl doch gegen ein Gesetz verstoßen.

    Microsoft nutzt seine Marktmacht aus, und das gehört bestraft.

  18. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: Wurstbrot 12.06.09 - 14:35

    dodos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob nun Monopol, Quasi-Monopol oder kein
    > Monopol...
    >
    > Es ist schlichtweg einfach Wettbewerbswidrig, sich
    > durch seine hohe Marktmacht (und die hat Microsoft
    > im Windowsbereich nun mal) einen Vorteil für seine
    > andere Produkte zu verschaffen. Microsoft schädigt
    > somit die anderen Konkurrenten.
    >
    > Dass das Wettbewerbswidrig ist, ist gesetzlich
    > gegeben. Ob es den Microsofties nun passt oder
    > nicht, oder die vielen Fans sich hier über die
    > Monopol-Definition lustig machen, ist völlig egal.
    > Wenn es keine gesetzliche Handhabe dafür gäbe,
    > dann würde die EU-Kommission erst gar keine
    > Forderung stellen. Aber anscheinend hat
    > Nicht-Monpolist Microsoft ja wohl doch gegen ein
    > Gesetz verstoßen.
    >
    > Microsoft nutzt seine Marktmacht aus, und das
    > gehört bestraft.

    Nur um das klarzustellen: Ich nutze auf jedem OS das ich einsetze i.d.R. FF, bin also kein Fan des IE. Wo schädigt denn MS die Konkurrenz? Also ich sehe nicht dass der IE dem FF Schaden zufügt. Wo entsteht denn dieser Schaden. Finanzieller Natur kann er nicht sein da FF weder für Privatleute noch für Firmen Geld kostet. Das gleiche bei Opera oder Chrome.

  19. genau!

    Autor: suki11 12.06.09 - 14:38

    reason schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist doch das M$ über ihre
    > Vertriebskraft ein Monopol erreicht haben im OS
    > Markt.
    >
    > Dieses Monopol wird ausgenutzt um andere Sparten
    > von Software zu benachteiligen.


    Du hast es verstanden.
    Und MS nutzt sein Quasi-Monopol schon immer aus, um sein Monopol im einen Bereich (Betriebssysteme) auf andere Bereiche (Browser) auszudehnen.

    Und genau das ist "wettbewerbswidrig" und darf nicht sein.

    Stell dir vor, Google (Suche, Mail, Youtube, Maps, Picasa, etc.) würde plötzlich nur noch richtig mit dem Google-Chrome-Browser laufen. Das wäre ähnlich, wie das was MS macht.
    Dann bekämen die auch Post von der EU.

  20. Re: Das Monopol im Betriebssystemmarkt wird aktiv genuzt

    Autor: Frickeln ade 12.06.09 - 14:44

    reason schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist doch das M$ über ihre
    > Vertriebskraft ein Monopol erreicht haben im OS
    > Markt.
    >
    > Dieses Monopol wird ausgenutzt um andere Sparten
    > von Software zu benachteiligen.

    Richtig.

    > IE ob vorinstalliert oder nicht ist mir egal ...
    > aber es muss klar ersichtlich sein das es sich um
    > ein Produkt handelt und nicht um einen Bestandteil
    > von windows.

    Weniger das als vielmehr, dass der Anwender den zu benutzenden Browser aktiv waehlen koennen muss.

    > Deshalb ist keine Verdrahtung im OS wichtig oder
    > wenn dort alle Schnittstellen offen legen damit
    > andere browserhersteller das auch anbieten können
    >
    > ( windows update als bsp.)

    Das verstehe ich gerade nicht.

    > Ich persönlich finde die Lösung m$ zu zwingen ihn
    > nicht ins OS zu bundeln sehr wichtig weil dann
    > systemfunktionen von os nicht an ie abgespielt
    > werden können.

    Deine Begruendung legt nahe, dass du die Zusammenhaenge nicht vollstaendig erfasst hast. Zur Erklaerung: Es werden keine Systemfunktionen an den IE abgegeben. Vielmehr sind viele Funktionen des IE tief in das System verzahnt, so dass eine Trennung von IE und OS gar nicht mehr moeglich ist. Ein einfaches Beispiel, um das zu visualisieren: Gib mal im Datei(!)-Explorer eine URL oben ein, dann schliesse noch die Ordnerleiste - upps, schon bist zu im IE... Das Weglassen des IE in Win7 kann sich wohl lediglich auf die iexplore.exe beziehen - das suggeriert auch dem ungeuebten Auge erstmal, dass der IE weg ist - er laeuft aber tief im System immer noch in Form eines riesigen API-Frameworks.

    > Es muss eine bewusste entscheidung sein sich einen
    > browser zu installieren, erst dann denkt man nach
    > welchen nehme ich.

    Leider koennen das viele Leute nicht. Aber ich finde, solche Leute sollten es lernen - notfalls muessen mehrere Browser parallel installiert werden, so dass der Anwender selbst Erfahrungen sammeln kann.

    > Wenn er mir nicht gefällt lösche ich diesen dann
    > auch wieder und muss keine angst haben das dann
    > teile meines os nimmer tun

    Das ist generell so das Problem von Windows - installiert und deinstalliert ist meist nicht das gleiche wie "gar nicht erst installiert" - potenziell wird hier bereits das System zugemuellt. Das kann es eigentlich auch nicht sein, allerdings liegt das meist bzw. groesstenteils an den Softwareherstellern, weniger an M$.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer / Systemberater IT (m/w/d)
    primion Technology GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Junior SAP HCM Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Referentin / Referenten fu?r IT-Controlling (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin
  4. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de