1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera: Windows ohne…

Womit verdient Opera eigentlich Geld

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: kerewe 12.06.09 - 14:39

    http://www.opera.com/press/facts/: ...seit dem 11. März 2004 an der Börse in Oslo gehandelt. Im März 2008 verfügte das Unternehmen über circa 510 Mitarbeiter in seinen Büros in Norwegen, Polen, Schweden, Japan, China und den USA. Umsatz 2007: 315,5 Millionen Kronen (ca. 42 Mio Euro).

    Doch welche "Produkte" vertreiben die eigentlich gewinnbringend? Nutzen sie die Freeware nur als Hebel, um in den Markt für mobile Browser einzudringen?

  2. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: bla blub 12.06.09 - 14:40

    Vermutlich auf dem gleichen Wege wie Firefox. Durch Kooperationen mit Suchmaschienen.

  3. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: Wurstbrot 12.06.09 - 14:42

    Durch Prozesse gegen MS. ;)

  4. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: kerewe 12.06.09 - 14:44

    Also, ist Opera genauso bedenklich wie Chrome?

  5. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: morecomp 12.06.09 - 15:02

    Opera verdient Geld durch Nischenbrowser, Browser für Spielekonsolen oder Mobile-Abspielgeräte, Handys, Kühlschränke etc. jeder der einen Browser will und den nicht selber entwickeln kann geht zu Opera. Opera verkauft das Know How und die Lizenzen. Opera ist gar nicht so wenig im Geschäft, man muss nicht den Ganzen Markt beherrschen um mit der Idee Geld zu verdienen.

    Opera hat sich die perfekte Nische geschnappt und mach in einem überlaufenen Markt trotzdem Gewinne einzufahren. Wie lange das geht, werden wir sehen.

  6. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: sixteen 12.06.09 - 16:30

    und was ist, wenn ich auf meinem kühlschrank lieber einenen anderen browser hätte?! ;-)

  7. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: ulf 12.06.09 - 16:33

    sixteen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und was ist, wenn ich auf meinem kühlschrank
    > lieber einenen anderen browser hätte?! ;-)

    Dann schnappst du dir die Sourcen vom FF und baust dir selbst einen ;-)

  8. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: Blair 13.06.09 - 00:47

    kerewe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ist Opera genauso bedenklich wie Chrome?

    opera sendet nicht standardmäßig alle eingaben der adressleiste an google.

  9. Re: Womit verdient Opera eigentlich Geld

    Autor: Mr. Moo 14.06.09 - 19:38

    Der IE8 ist mindestens genau so bedenklich wie Chrome, wenn man bei dem Start-Assistent überall "ja einschalten" sagt. Denn dann sendet der "Smartscreen-Filter" alle URLs zum Prüfen an MS. Und über die "vorgeschlagenen Sites" sammeln sie damit bestimmt auch gleich Verhaltensprofile. Dann noch die aufdringlichen Accelerators...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. IT-Systemadministrator
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 35,99€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All