Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinesische Filtersoftware…

Einbildung oder sind die Chinesen schneller?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einbildung oder sind die Chinesen schneller?

    Autor: Koch 12.06.09 - 20:10

    Tjo,

    nach dem ich hier den Artikel gelesen habe, fallen mir zwei Dinge sofort auf:

    A: Die Filtersoftware lässt sich Deinstallieren!!!(!!!!!)
    Hat schon jemand versucht seine Antiviren Software zu Deinstallieren?
    -oft ein Kampf

    B: Die Chinesen haben keinen ganzen Monat gebraucht, die Filter,
    Meinungsfreiheit und Zensur etc. zu durchschauen.
    -Bei uns geht das schon ewig, und erst vor kurzer Zeit kommt die
    Diskussion schleichend in den Medien hoch.

    Eigentlich mag ich die Chinesen ja überhaupt nicht, aber hier, ich kann nur denken: nett...

  2. Re: Einbildung oder sind die Chinesen schneller?

    Autor: EMCM 12.06.09 - 20:25

    Koch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    >
    > B: Die Chinesen haben keinen ganzen Monat
    > gebraucht, die Filter,
    > Meinungsfreiheit und Zensur etc. zu
    > durchschauen.
    > -Bei uns geht das schon ewig, und erst vor
    > kurzer Zeit kommt die
    > Diskussion schleichend in den Medien hoch.

    Diesen Teil kann ich nicht recht deuten, was tun denn die Chinesen (bzw. die chinesische Bevölkerung), was in Deutschland nicht auch getan wird, um auf eventuelle Missstände hinzuweisen?

  3. Re: Einbildung oder sind die Chinesen schneller?

    Autor: redwolf_ 12.06.09 - 21:15

    Ich sehe hier keinen intellektuellen Spalt zwischen Deutschen, Chinesen und Franzosen was den Überwachungswahn anbelangt.

    Was ich sehe ist eine internationale Bewegung seitens der Regierungen dem demokratischen Gedanken mit einem Spritzer Anarchie des Internets Herr zu werden.

  4. Re: Einbildung oder sind die Chinesen schneller?

    Autor: phill 12.06.09 - 21:41

    redwolf_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sehe hier keinen intellektuellen Spalt
    > zwischen Deutschen, Chinesen und Franzosen was den
    > Überwachungswahn anbelangt.
    >
    > Was ich sehe ist eine internationale Bewegung
    > seitens der Regierungen dem demokratischen
    > Gedanken mit einem Spritzer Anarchie des Internets
    > Herr zu werden.


    traurig statt das sich der rote diktator an den westen annaehert sind wir in europa wieder ein stueck naeher an den roten wahn ran

    super auch das wir dem volksdiktatoren die bughunt in ihrem dreckssystem abnehmen
    jede deutsche firma die mit china kooperiert is nicht besser als die partei die die menschen unterdrueckt und plattfahren laesst

    wehret euch den anfaegen !

  5. Ganz im Gegenteil!

    Autor: knt 12.06.09 - 22:39

    phill schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jede deutsche firma die mit china kooperiert is
    > nicht besser als die partei die die menschen
    > unterdrueckt und plattfahren laesst

    Dann könnten wir ja den Export gleich komplett einstellen! Den es gibt wohl keine Nation auf dieser Erde die nicht Dreck am stecken hat. Unsere größten ausser europäischen Exportpartner: USA, China, Russland, Iran - ganz bestimmt!

    Nein, ganz im Gegenteil! Gerade mit solchen Nationen sollte man Wirtschaftskooperationen eingehen um die gegenseitige Abhänigkeit zu stärken, den Frieden zu sichern und Einfluss auf ihre Politik zu gewinnen. Ein Krieg zwischen Deutschland und Frankreich ist nämlich nicht deshalb undenkbar weil Deutsche und Franzosen sich lieben, oder vernünftig geworden sind - sondern weil die wirtschaftliche Verzahnung so groß ist das ein Krieg unmöglich geworden ist.

  6. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: EMCM 12.06.09 - 23:35

    Ganz ehrlich, ich sehe den Zusammenhang immer noch nicht. Warum sind die Chinesen uns nun voraus, wenn dort eine Software, die leichter zu deinstallieren ist, als der Internet Explorer vorinstalliert ist, während bei uns die KiPo-Sperren noch durch den SPD-Parteitag, den Bundesrat und 100% auch durchs Verfassungsgericht müssen?

  7. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: coffee 12.06.09 - 23:36

    > phill schrieb:

    > Nein, ganz im Gegenteil! Gerade mit solchen
    > Nationen sollte man Wirtschaftskooperationen
    > eingehen um die gegenseitige Abhänigkeit zu
    > stärken, den Frieden zu sichern und Einfluss auf
    > ihre Politik zu gewinnen. Ein Krieg zwischen
    > Deutschland und Frankreich ist nämlich nicht
    > deshalb undenkbar weil Deutsche und Franzosen sich
    > lieben, oder vernünftig geworden sind - sondern
    > weil die wirtschaftliche Verzahnung so groß ist
    > das ein Krieg unmöglich geworden ist.
    >
    >

    sehr gute Ausage sehr gut formuliert
    --ZUSTIMMUNG--

  8. Re: Einbildung oder sind die Chinesen schneller?

    Autor: EneMeneMiste 14.06.09 - 01:31

    Koch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tjo,
    >
    > nach dem ich hier den Artikel gelesen habe, fallen
    > mir zwei Dinge sofort auf:
    >
    > A: Die Filtersoftware lässt sich
    > Deinstallieren!!!(!!!!!)
    > Hat schon jemand versucht seine Antiviren
    > Software zu Deinstallieren?

    Ja.

    > -oft ein Kampf

    Gelbe Seiten -- da stehen die Leute drin die sich damit auskennen.


    > B: Die Chinesen haben keinen ganzen Monat
    > gebraucht, die Filter,
    > Meinungsfreiheit und Zensur etc. zu
    > durchschauen.

    LOOOOOOOOOL -- also mal davon abgesehen das die Aufregung wohl kleiner gewesen wäre wenn es nicht um Nackedeis ginge - es finden wöchentlich Demos von Bauern statt z.B. über die die westlichen Medien kaum berichten (ebensowenig über die zahlreichen Demos gegen die Geldverschwendung in der EU in Brüssel übrigens).

    > -Bei uns geht das schon ewig, und erst vor
    > kurzer Zeit kommt die
    > Diskussion schleichend in den Medien hoch.

    Weil es uns, zum einen, materiell besser geht und, zum anderen, wir Nackedeis problemlos zu sehen bekommen.

    > Eigentlich mag ich die Chinesen ja überhaupt
    > nicht, aber hier, ich kann nur denken: nett...

    Das denkst Du nur solange bis Du einem den Rücken zukehrst.


  9. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: detru 14.06.09 - 01:45

    weil es
    1. dort von Anfang an im Mainstream bekannt war und dieser sich dagegen wehrt
    2. dort von den Massenmedien aufgenommen wurde

    Was man hier beides nicht hat. Hier sind ein paar IT-interessierte (hobby oder beruf) am Protestieren...toll, dass wars dann auch schon.

  10. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: EMCM 14.06.09 - 09:05

    Demnach ist

    1. "von Anfang an" besser als "noch bevor es überhaupt durch die demokratischen Instanzen gegangen ist"

    und

    2. SPON, Welt-Online, SZ-online, tagesschau.de - ja das ganze Internet an sich - kein Massenmedium?

    Hat jemand den Link des Chinesischen Parlamentes, wo ich mich in die E-Petition eintragen kann? Ich mache jetzt bei denen mit, da ist alles besser!

  11. Re: Ganz im Gegenteil!

    Autor: Tingelchen 15.06.09 - 09:16

    Ich wünsch dir viel Spass bei der Suche nach so einem Link oder gar eine Petition :)

    Kann das auch nicht recht nachvollziehen warum es da besser sein soll. Die Chinesen können protestieren wie sie wollen, kommen wird es dennoch. Und so wie ich den Artikel verstanden habe, darf man die Filtersoftware zukünftig nicht mehr deinstallieren.
    Damit ist es egal ob sich die Software deinstallieren läst oder nicht.


    Was das mit AntiViren Software zu tun haben soll, entzieht sich auch meinen Verstand. Die Deinstallier vieler Programme sind eher schlecht als recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50