Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Lebensmittel für…

17 Mio. vs 1 Mio.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 17 Mio. vs 1 Mio.

    Autor: Bastler 15.06.09 - 13:16

    17.000.000 Hilfsbedürftige
    1.000.000 max. Spendensumme

    macht pro Nase 0,0589 Euro oder Dollar

    Wie kann man für 6 Eurocent oder 6 Dollarcent satt werden?

    Das ganze ist eine große Werbeaktion. Die ärmsten der Armen werden hier nochmals schamlos ausgebeutet.

  2. Re: 17 Mio. vs 1 Mio.

    Autor: smalltalk 15.06.09 - 15:33

    1 Tonne Reis kostet etwa 400 $
    1 Million $ entspricht einer Menge von etwa 2500 Tonnen Reis (2.500.000 kg).

    es soll 17 Millionen Bedürftige geben -> 140 g Reis pro Person

    Der pro Kopf-Verbrauch in Entwicklungsländern liegt bei ca 450g Reis (pro Tag).

    Da es aber auch noch andere Organisationen in den USA gibt, werden diese um den Betrag von 1 Millionen $ entlastet.




  3. Re: 17 Mio. vs 1 Mio.

    Autor: hbdsbhcbh 15.06.09 - 21:08

    und man sollte bedenken, dass umso mehr man kauft,umso mehr fällt der preis.

  4. Re: 17 Mio. vs 1 Mio.

    Autor: josefus 15.06.09 - 22:05

    die wollen aber hamburger und keinen scheiss reis.

  5. Re: 17 Mio. vs 1 Mio.

    Autor: Jan678 15.06.09 - 22:50

    genau, und dann kommen die kleinen vögelchen und bringen die reiskörner zu den bedürftigen. und dann singen alle ganz froh zusammen ein lied.

    ich hab ende der 90er in einer obdachlosen küche gearbeitet. das essen gab es für eine D-Mark. Das war ein teller suppe. das essen wurde natürlich subverntioniert und die eine d-mark hat nur einen teil der kosten abgedeckt. es war eher symbolisch, damit die leute nicht das gefühl hatten almosen zu bekommen.

    für 5 cent kannst du keute nich nicht mal mit wasser kostendeckend versorgen. das ganze ist ein ziemlich dumme werbeaktion ohne viel background.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. Enerthing GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. 3,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

  2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
    Raumfahrt
    SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

    An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

  3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
    Ascend 910
    Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

    Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


  1. 12:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 10:56