1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-ray kann weltweiten DVD…

Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Andre777 16.06.09 - 18:29

    Also die allermeisten Filme sieht man sich doch eh nur 1mal an... da ist eine Videothek um laengen guenstiger (1,50EURs je Film).

    Und wenn dann mal ein richtig guter Film dabei ist kann man dann immernoch 3Monate spaeter in den Laden rennen und sich die Box holen...

    Ganz nebenbei tut man der Umwelt was gutes, muss nicht alle x wochen irgentwelche unnoetigen DVD-Boxen abstauben, spart im Schrank eine Menge platz... usw :-)


    Andre

  2. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: yeti 16.06.09 - 18:36

    Seh ich auch so.
    Es würde mir genügen den Film 1 mal sehen zu können, per streaming über das inet.

    Kleine Anregung an die Filmindustrie:
    Baut doch eine Video Player, der die Daten im RAM und nicht auf der Platte puffert. Vielleicht hilft das auf die legale Schiene zu kommen.

    Ein solcher Film könnte z.B. die Hälfte einer Kinokarte kosten.
    (Mehr wäre ich jedenfalls nicht bereit dafür auszugeben)

  3. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: 12pack 16.06.09 - 18:42

    > Also die allermeisten Filme sieht man sich doch eh
    > nur 1mal an... da ist eine Videothek um laengen
    > guenstiger (1,50EURs je Film).

    Vorausgesetzt man schafft es den Film rechtzeitig zurückzugeben. Allein die Zeit/Aufwandsersparnis sollte man sich mal überlegen. Der Vorteil an Musikdownloads ist ja auch, dass man nicht mehr unbedingt ein ganzes Album kaufen muss wenn man nur einen betimmten Titel haben möchte.

  4. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Andre777 16.06.09 - 18:46

    Maxdome ist als solches ja schon ganz intressant...

    Aber - die haben erheblich weniger "aktuelle" Filme im Angebot als Videotheken - und sind dazu noch deutlich teurer (gerade fuer aktuelle Filme muss man oft 2-4 EURs nochmal aufs ABO (10-20EURs) draufzahlen.

  5. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Bla 16.06.09 - 18:49

    So ein Käse, A) macht es Spaß sich DVDs zu kaufen, B) stößt man dabei immer auf neue gute Filme, C) Sind Videotheken (gerade die Online) maßlos überteuert, ich zahl doch keine 4 Euro oder mehr um mir nen Fim zu Hause einmal anzugucken und D) Will ich was für mein Geld in der Hand halten, es kommt zu mir nach Hause und ich kanns so oft anschauen wie ich will.

  6. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Niemand2 16.06.09 - 18:49

    Hallo!

    Das würde ich gerne nutzen, allerdings läuft das nicht auf meinem Betriebssystem. Also bekommen sie mein Geld nicht.

    Gruß,
    Niemand

  7. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: lemgo2 16.06.09 - 18:54

    VOD über PC ist vollkommen unabhängig vom System imho nur eine Notlösung/Fricklerlösung
    Soll sich VOD auf breiter Front durchsetzen, dann am ehesten mit Settopboxen, noch besser wäre natürlich VOD fähige Fernseher ohne irgenwelche Zusatzhardware

  8. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Andre777 16.06.09 - 18:57

    Glaub mir du bist bei einer Videothek besser aufgehoben...

    * Du bist von einem Stream abhaengig (kein Zwischenspeichern moeglich - schlechte Verbindung = Ruckeln und abbrueche)
    * Du benötigst ein MonatsAbo (12 Monate laufzeit)
    * Du zahlst pro "aktuellen" guten Film nochmals 1-4 EURs oben drauf
    * Es wird viel billig-Schund oder Urlautes zeugs angeboten - und es gibt zuwenig Abwechslung...

    Gruss,
    Andre

  9. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Andre777 16.06.09 - 19:05

    A) macht es Spaß sich DVDs zu kaufen,
    B) stößt man dabei immer auf neue gute Filme,

    Naja... :-)


    C) Sind Videotheken (gerade die Online) maßlos überteuert, ich zahl doch keine 4 Euro oder mehr um mir nen Fim zu Hause einmal anzugucken und

    Fuer 1-2EUR pro Film sind sie vollkommen ok ! - Ein neuer Film kostet ab 6 EURs aufwärts... aktuelle Filme gerne auch mal ueber 10EUrs

    D) Will ich was für mein Geld in der Hand halten, es kommt zu mir nach Hause und ich kanns so oft anschauen wie ich will.

    Gehst du in kein Kino/Theater/Konzert?

    Aus meiner persoenlichen Sicht sind ebend sie Meisten Filme qualitativ nicht so gut das ich sie mir ernsthaft mehrfach ansehen wuerde... und wenn dann bezahle ich beim 2.sehen immer noch weniger als wenn ich sie mir kaufe...

    Gruss,
    Andre

  10. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: bla 16.06.09 - 19:32

    > C) Sind Videotheken (gerade die Online) maßlos
    > überteuert, ich zahl doch keine 4 Euro oder mehr
    > um mir nen Fim zu Hause einmal anzugucken und
    >
    > Fuer 1-2EUR pro Film sind sie vollkommen ok ! -
    > Ein neuer Film kostet ab 6 EURs aufwärts...
    > aktuelle Filme gerne auch mal ueber 10EUrs


    Ja bei uralten Noname Filmen vielleicht, bei neuen Filmen kostet das Leihen für einen Tag in ner Onlinevideothek gut und gern mal 5 Euro aufwärts. Und in ner echten Videothek für zwei Kalendertage ebenfalls 4 Euro. Da warte ich lieber ein paar Monate und kauf mir bei play.com für 5 Euro die DVD.


    > D) Will ich was für mein Geld in der Hand halten,
    > es kommt zu mir nach Hause und ich kanns so oft
    > anschauen wie ich will.
    >
    > Gehst du in kein Kino/Theater/Konzert?
    >

    Doch sogar gern, aber das ist was anderes, da bekomm ich nämlich was besonderes geboten. Wenn ich den Film bei mir zu Hause anschaue nicht.

  11. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Blu 16.06.09 - 20:06

    Was ist den ein Urlaut? Der Vorgänger der menschlichen Sprache?
    Außerdem erfindest du Punkte, nur um VoD schlecht zu machen. Man braucht z.B. keine Abobo und erst recht kein 12 Monats Abo. Ich weiß ja nicht von welchem Angebot du sprichst, aber es gibt z.B. bei
    Videoload auch die Möglichkeit zwischen zu speicher, die Filme werden dann automatisch nach 24 Std. gelöscht.
    Bei der Auswahl muss ich dir recht geben, da hakt es, aber nicht weil die Filme dort zu alt sind oder weil es nur billig Schund gibt, sondern weil gerade die Auswahl an alten Filmen seht begrenzt ist. Alles neues kannst du auch dort haben und sparst das Spritgeld um die DVD hin und wieder weg zu bringen, du kannst sie nicht zuhause vergessen und so unmengen an Geld ohne dein Wissen los werden und du hast Zeit gespart.
    Was den Preis angeht, frage ich mich immer noch wieso Videotheken günstiger sind als Vod sind, vom Aufwand sind doch die Raummieten und die Angestellten sehr viel teurer als ein paar Server.
    Vielleicht solltest du erst mal Vod testen bevor du zu deinem Urteil kommst.

  12. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: lemgo2 16.06.09 - 20:07

    >Und in ner echten Videothek für zwei Kalendertage ebenfalls 4 Euro.

    Da gibt es wohl immense Preisunterschiede. Meine hat alle (neu und alt)Filme für einen Euro pro kalendertag, auch bluray.

    >da bekomm ich nämlich was besonderes geboten. Wenn ich den Film bei mir zu Hause anschaue nicht.

    An Theather oder Konzert kommt mein Heimkino natürlich nicht ran, aber für mich machen nur noch die wirklich bildgewaltigen Filme in Kino Sinn, alle anderen machen mir zu Hause wesentlich mehr Spass.

  13. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: FilmFan 16.06.09 - 20:12

    Andre777 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also die allermeisten Filme sieht man sich doch eh
    > nur 1mal an... da ist eine Videothek um laengen
    > guenstiger (1,50EURs je Film).

    Stimmt, aber es gibt auch wirklich gute neue und alte Filme (Masters of Cinema, Rapid Eye Movies, BFI und Filme aus Spanien, Norwegen, Schweden, Österreich sind oft etwas, aehm, eigen).

    > Und wenn dann mal ein richtig guter Film dabei ist
    > kann man dann immernoch 3Monate spaeter in den
    > Laden rennen und sich die Box holen...

    Also da denke ich es ein grosser Teil einfach FAULHEIT mit einer Prise günstiger Angebote (4 für 3, 1 EURO Reste, sowas halt).

    Das die Nachfrage generell rückläufig ist dürfte IMHO mehr daran liegen das viele aktuell (Finanz- und Wirtschaftskrise) andere Sorgen haben und DVDs sind dann einfach (entbehrlicher) Luxus.

    Na und wer einen Job sucht hat auch besseres zu tun als aus "Tauschbörsen" Kopieen zu ziehen, d.h. in diese Richtung geht es IMHO nicht.

  14. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Andre777 16.06.09 - 20:22

    Sorry...
    in meiner VoD-Kritik habe ich mich "ausschliesslich" auf MaxDome bezogen (s.o.)... das es eventuell bessere VoD-Dienste gibt will ich garnicht in Frage stellen.
    VoD-Dienste koennten bei ausreichender Film-Auswahl gutem Preis sowie der Möglichkeit des Zwischenspeicherns sogar komfortabler als der gang zur Videothek sein :-)

    Leider ist mir kein entsprechender VoD-Dienstleister bekannt...

    Gruss,
    Andre

  15. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Andre777 16.06.09 - 20:33

    Kleiner Nachtrag:
    Wenn ich bei VideoLoad so bei den Top20 Filmen schaue...
    Da kosten die meisten Titel zwischen 3 und 5 Eurs - Bei der Videothek kann ich mir fuer den Preis 2 Filme leihen... (wenn ich sie im Anschluss wieder zurückbringe)

    Wenn man gerne und viele Filme sieht macht sich das durchaus bemerkbar.

    >> Vielleicht solltest du erst mal Vod testen bevor du zu deinem Urteil kommst.
    Vielleicht solltest du mit unsinnigen Mutmassungen aufhoehren... Meine Kritik war auf MaxDome bezogen, nicht auf VoD generell. Aber... wenn ich mir das Angebot von VideoLoad so ansehe, bin ich mir nicht sicher ob da MaxDome nicht noch die bessere Wahl ist :-)

  16. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: Blu 16.06.09 - 20:57

    Andre777 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kleiner Nachtrag:
    > Wenn ich bei VideoLoad so bei den Top20 Filmen
    > schaue...
    > Da kosten die meisten Titel zwischen 3 und 5 Eurs
    > - Bei der Videothek kann ich mir fuer den Preis 2
    > Filme leihen... (wenn ich sie im Anschluss wieder
    > zurückbringe)
    > Wenn man gerne und viele Filme sieht macht sich
    > das durchaus bemerkbar.

    Hab ich nicht eingeräumt, das die Vod Filmenoch zu teuer sind und das die Videothek wenigstens noch den Vorteil hat?





    > >> Vielleicht solltest du erst mal Vod
    > testen bevor du zu deinem Urteil kommst.
    > Vielleicht solltest du mit unsinnigen Mutmassungen
    > aufhoehren... Meine Kritik war auf MaxDome
    > bezogen, nicht auf VoD generell. Aber... wenn ich
    > mir das Angebot von VideoLoad so ansehe, bin ich
    > mir nicht sicher ob da MaxDome nicht noch die
    > bessere Wahl ist :-)

    Meine Mutmaßungen haben darauf basiert, das ich deine falschen Aussagen gelesen habe. Man braucht kein Abo, es ist nicht nur alter Schund zu haben, meisten sogar NUR neue Filme und das Zwischenspeicher ist bei Manchen Vod Angeboten vorhanden

    Ich will nicht sagen, das Vod besser ist als eine Videothek, zumindest noch nicht. Ich wollte nur die paar Punkte richtig stellen.

  17. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: John923 17.06.09 - 09:40

    Andre777 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also die allermeisten Filme sieht man sich doch eh
    > nur 1mal an... da ist eine Videothek um laengen
    > guenstiger (1,50EURs je Film).
    >
    > Andre


    Nicht jeder wohnt um die Ecke von nder Videothek. Hier haben mittlerweile fast alle dicht gemacht und ich fahr sicher keine 10-15km um nne Film auszuliehen (und am nächsten Tag nochmal um den zurück zu geben). Wenn man ihn über Nacht leiht sind es hier auch nicht 1.50 sondern schnell mal 3 Euro. Plus 20km hin und zurück a mind. 30 cent Kosten beim Auto sind nochmal 6 Euro. Also 9 Euro um einen Film ZU LEIHEN für einen Tag. Hallo...

    Kommt natürlich immer drauf an wo man wohnt, wie man unterwegs ist, wer eh schon ne Monatskarte für ÖPNV hat investiert nur Zeit, andere (wie ich) müssen 10-15km mit dem Auto fahren... Videothek ist da leider mittlerweile überhaupt keine Alternative mehr.

    Gescheite HD Angebote im Netz gibt´s auch nicht, die meisten Anbieter haben keine oder nur ne Handvoll HD-Filme zur Auswahl. Und 3.50 Euro oder so für 24h Anschaurecht und selber runterladen finde ich auch ne Frechheit. Vor allem da ich eben auch gerne mal nen Film KAUFEN möchte und da gibt es online so gut wie gar keine legale Möglichkeit.
    Also kaufe ich BD´s fast nur in England (mich stört fehlende deutsche Sprachversion nicht) oder wenn Amazon/MM/Saturn mal wieder Super-Sonderaktionen haben....

  18. Weils schöner ist

    Autor: NixLeiherUndStreamer 17.06.09 - 10:02

    Also ich kaufe gerne Filme. In einer Videothek war ich schon lang nimmer mehr. Bin ich zu faul zu da immer hin zu rennen wenn ich was spontan sehen will. Da greife ich lieber auf meine inzwischen sehr große eigene Videothek zurück.

    Und Streamingangeboten, die das Manko der Spontanität passend kompensieren könnten, kann ich auch (noch) nix abgewinnen solang hier das INet nicht ausreichend schnell angeboten werden kann. Da hab ich lieber ein Medium in der Hand wo ich auf eine sichere und sehr gute Bild- und Tonqualität bauen kann.

    Blu-ray ist schon was feines. :)

  19. Re: Wozu überhaupt noch Filme kaufen?

    Autor: hjö 17.06.09 - 10:23

    > Ich will nicht sagen, das Vod besser ist als eine
    > Videothek, zumindest noch nicht. Ich wollte nur
    > die paar Punkte richtig stellen.

    Und wie ist so die Bildqualität im Vergleich zu DVD/BluRay? Und kann ich mir den Film nur einmal ansehen oder habe ich eine zeitliche begrenzte Nutzungsmöglichkeit wie beim normalen Verleih?

  20. Re: Weils schöner ist

    Autor: Voli 17.06.09 - 11:05

    ehrlich gesagt: geht mir genauso. Nicht zu vergessen die Zusatzinhalte auf der DVD gegenüber Streams, wie z.B. Making-Ofs, entfallene Szenen usw.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. SOLIBRI DACH GmbH, Hamburg
  3. HCD Consulting GmbH, Rödermark
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 13,99€
  3. (-69%) 24,99€
  4. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14