1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobes Gewinn bricht um 41 Prozent…

an Adobe, senkt endlich die Preise für die dt. Adobe-Programme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. an Adobe, senkt endlich die Preise für die dt. Adobe-Programme

    Autor: Adobefan 17.06.09 - 13:08

    Da ist Adobe selber schuld, wenn die Preise in Deutschland 30-40 % teurer als in den USA sind.



  2. Re: an Adobe, senkt endlich die Preise für die dt. Adobe-Programme

    Autor: Systemfehler 17.06.09 - 13:13

    Adobefan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da ist Adobe selber schuld, wenn die Preise in
    > Deutschland 30-40 % teurer als in den USA sind.
    >
    >

    Das sind nur die Mehrkosten für Lokalisierung und nationalen Support ... sagt Adobe. :))

    Aber rund 2400 Euro für eine CS4 Design Premium hierzulande gegenüber rund 1600 Euro in den Staaten ließe in der Tat Raum für Unterstellungen.

  3. Re: an Adobe, senkt endlich die Preise für die dt. Adobe-Programme

    Autor: nw42 17.06.09 - 13:16

    man nimmt, was man kriegen kann - bleibt nur die preiswerte Version im Online Shop zu kaufen...

  4. Re: an Adobe, senkt endlich die Preise für die dt. Adobe-Programme

    Autor: Nerdbeere 17.06.09 - 13:17

    Warum nicht lieber so?

    1600EUR für US Version + 800EUR fürn Englischkurs... Hast mehr davon ;)

  5. Re: an Adobe, senkt endlich die Preise für die dt. Adobe-Programme

    Autor: Systemfehler 17.06.09 - 13:29

    Nerdbeere schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nicht lieber so?
    >
    > 1600EUR für US Version + 800EUR fürn
    > Englischkurs... Hast mehr davon ;)

    Nene - Englischkurs brauche ich sicher nicht, um mit Adobe-Produkten arbeiten zu können, allerdings will der Zoll wohl zu den umgerechnet 1600 Euro aus Amiland noch Mehrwertsteuer kassieren.

    Aber unabhängig davon gibt es eigentlich keinen echten Grund von CS2 aufzurüsten. Ich habe mal ausführlich die CS3 testen können und schon da gab es derart sinnfreie Rückschritte - in dem Fall in InDesign aber auch im Acrobat 8 sind eine Menge UI-Änderungen eher fragwürdig - dass ich gar nicht erst wissen will, was mich bei CS4 erwartet.

    Wer in der Print-Branche zu tun hat, bräuchte praktisch seit Acrobat 6 nicht mehr upgraden, wenn ich mich recht entsinne, hat sich seitdem kaum etwas wirklich Sinnvolles dazugesellt - aber jetzt gibt es ja die ganz tollen neuen PDF-X-Standards, die natürlich auch nur die neueste Hardware zu nutzen weiß. Teufelskreis.

  6. Besonders in der Wirtschaftskrise unverständlich

    Autor: Khzu 18.06.09 - 02:40

    Natürlich kann man, wenn die Wirtschaft gut läuft, Länder im Ausland benachteiligen was den Preis angeht.
    Aber das auch in einer Wirtschaftskrise zu tun ist ziemlich mutig.
    Besonders bei einem so hohen Preis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39