1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Einigung in Sachen…

Wo ist das Problem??

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem??

    Autor: donavan 17.06.09 - 19:16

    Armes Deutschland! Wieder nur am meckern und rumnörgeln

    Wenn ihr euer Haus drin findet könnt ihr es melden und es wird rausgelöscht...


    Wo ist das Problem? Meine Fresse geht heulen

  2. Re: Wo ist das Problem??

    Autor: Eru 17.06.09 - 19:33

    Und wenn ich kein Internet habe und nicht möchte, dass mein Haus zu sehen ist?
    Oder wenn ich 90 bin und mit dem Internet nicht so gut klar komme?

    Auch wenn es Google noch so nervt und teuer ist: sie müssten erst fragen, ob sie es dürfen und dann die Fotos machen. Nicht erst Fotos machen, die dann veröffentlichen und hoffen, dass sich niemand beschwert.

  3. Re: Wo ist das Problem??

    Autor: Na und 17.06.09 - 23:06

    Und wenn jemand vor deinem Haus steht und es sich ansieht, fragt der? Oder wenn der es fotografiert, fragt er dann?

  4. Re: Wo ist das Problem??

    Autor: der_daniel 18.06.09 - 01:42

    wenn er es dann nach dem fotografieren veröffentlichen will, hoffe ich ja...

  5. Re: Wo ist das Problem??

    Autor: Eru 18.06.09 - 08:41

    http://bundesrecht.juris.de/kunsturhg/__22.html
    Will ich doch schwer hoffen.

  6. Re: Wo ist das Problem??

    Autor: Nath 18.06.09 - 10:32

    Hast Du das auch gelesen? Es geht dort um Personen, nicht um Häuser.

    Schon mal von Panoramafreiheit gehört? Eine der wenigen Freiheiten, die wir noch haben in Deutschland.

  7. Re: Wo ist das Problem??

    Autor: Moses 18.06.09 - 18:56

    ich bin eigentlich sehr für privatsphäre... aber was soll der scheiß?
    fotos von der straße "veröffentlichen"?! Die straße ist schon öffentlich und jeder hanswursch kann hingehen und ein foto machen!

    es wär ja nich so, dass google einem ins schlafzimmer guggt, wie es onkel wolfgang zu tun pflegt. oO
    und live bilder sinds auch nicht!

    Also Nummernschilder, sowie Personen unkenntlich machen finde ich gut, richtig und erforderlich. Aber wer sein Haus so frech in der Öffentlichkeit entblößt muss damit rechnen, dass jemand fotos macht, auch wenn dieser google heißt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. Mitarbeiter*in Produkt-Datenmanagement
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  3. Application Manager / Anwendungsmanager (m/w/d) Logistik
    BAHAG Baus Handelsgesellschaft AG Belp/Schweiz Zweigniederlassung Mannheim, Krefeld
  4. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 369,99€ / + Metroid Dread für 419,88€
  2. (u. a. 7 Tage Premium-Spielzeit, 250.000 Kreditpunkte, Tarnung Tarnfest 2018, Premium-Panzer + drei...
  3. (u. a. Die Truman Show für 8,76€, King Kong Extended Edition für 8,29€, Fast and Furious 7...
  4. PC, PS4, PS5, Xbox, Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
    Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
    Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

    Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
    2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter