1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britisches…

Wieso Wasserstoff

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wieso Wasserstoff

    Autor: Mr.Riös 17.06.09 - 19:55

    Wieso nicht die vorhandene Infrastrucktur benutzen ? - In herrgotts Namen wie kann mann so doof sein ...

  2. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: Perplex 17.06.09 - 20:46

    Wasserstoff? Wie kann man nur so doof sein? ein reines Elektroauto wäre da was anderes!

  3. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: Krastroponaut 17.06.09 - 21:06

    Seid ihr blöd oder so? Ein Wasserstoffauto IST ein REINES ELEKTROAUTO.

  4. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: PöffPöff 18.06.09 - 08:00

    Mr.Riös schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso nicht die vorhandene Infrastrucktur benutzen
    > ? - In herrgotts Namen wie kann mann so doof sein
    > ...


    Weil es so schön "pöff" macht und diese alberne Plastikkiste
    ganz lustig in vielen kleinen Einzelteilen durch die Gegend saust,
    wenn man beim Tanken was falsch macht.

    Das Crashverhalten der Karre ist sicherlich auch ein Meilenstein
    der Sicherheitstechnik.

    Für akut Suizidgefährdete ist diese Plastikmöhre sicherlich
    eine willkommene Alternative. :)

  5. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: Hiob 18.06.09 - 08:16

    Wasserstoff kann, neben der Verwendung durch eine Brennstoffzelle, auch verbrannt werden (BWM macht das Beispielsweise)...Deine Aussage "Ein Wasserstoffauto IST ein REINES ELEKTROAUTO" stimmt somit nicht!

    Hiob

  6. passt doch...

    Autor: mhhh 18.06.09 - 08:36

    Wieso machen sie doch, also hier gibt es wirklich fast überall wasserstoff zum tanken...

  7. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: wee 18.06.09 - 08:47

    Weil Wasserstoff eine viel hoehere Energiedichte besitzt als Benzin?

  8. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: DerPlonk 18.06.09 - 09:16

    ..stimmt. Aus genau diesem Grund baut man Formel1-Autos auch aus Blei: Durch die Verformbarkeit wird die Aufprall-Energie optimal aufgenommen und der Fahrer geschützt. Darum passiert so wenig, wenn die mit 250 wogegen krachen.

  9. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: pöff 18.06.09 - 09:24

    Ja würd ich auch sagen, da muss ein Stahlkasten rundum. Am besten ein Kuhfänger für die Stadt vorne drauf. Das Ding soll bei einem Auffahrunfall wie ein Pingpong Ball weggeschleudert werden ohne das ihm was passiert. Für jeden Treffer gibts dann auch noch Punkte bei der Versicherung.
    Zusätzlich würde ich noch Kugelsichere Scheiben einsetzen um die Sicherheit zu erhöhen....
    Tja und dann fehlt da noch der RIESENAIRBAG. Der ist da soooooo gross das er rundum das ganze Auto passt und total alles aufüllt und somit zu einem Riesigen (3m) Ball wird.
    Wär das toll....

  10. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: EgoTroubler 18.06.09 - 13:14

    schon - aber bei diesen Auto hat er recht...

  11. Re: Wieso Wasserstoff

    Autor: EgoTroubler 18.06.09 - 13:17

    Eine Gummikarosserie wäre auch lustig... das Design was runder und das Ding geht als Gummiballauto durch...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
  3. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de