Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: iPhoneOS 3.0 - langsam wird's

Ungeeignete Überschrift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ungeeignete Überschrift

    Autor: pfütze 18.06.09 - 10:47

    Apple hat allen Handyherstellern vorgemacht was ein Handy ist. Seit es draußen ist bemühen sich alle Hersteller etwas ähnliches zu erreichen. Es ist immer noch nach 2,5 Jahren unerreicht, das muss man erstmal schaffen!

  2. Re: Ungeeignete Überschrift

    Autor: Bouncy 18.06.09 - 10:55

    pfütze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat allen Handyherstellern vorgemacht was
    > ein Handy ist. Seit es draußen ist bemühen sich
    > alle Hersteller etwas ähnliches zu erreichen. Es
    > ist immer noch nach 2,5 Jahren unerreicht, das
    > muss man erstmal schaffen!
    hm? wovon redest du?

    ich finde die überschrift übrigens überraschend einfallsreich zweideutig und passend :)

  3. Re: Ungeeignete Überschrift

    Autor: Lolmaster 18.06.09 - 11:15

    pfütze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat allen Handyherstellern vorgemacht was
    > ein Handy ist.

    Du meinst mit einer Handy.app?

  4. Re: Ungeeignete Überschrift

    Autor: root666 18.06.09 - 11:24

    Du meinst sachen die allen erstmal als Feature verkauft werden aber im Endeffekt nur fehlende Standards sind?
    Oder für billige Hardware aus China nen Premiumpreis verlangen? Also das kann selbst ich. Das einzige was Apple wirklich gut hinbekommen hat ist ein Multitouch Display eines deutschen Herstellers in sein Handy zu verbauen. Das nenn' ich eine Leistung! Echt! Hut ab vor dieser Firma!

  5. Apple hat zum Umdenken angeregt

    Autor: oni 18.06.09 - 13:09

    Viele definieren ein Handy nur über die "harten Features" - also übers Datenblatt und über CPU, RAM etc.

    Das interessiert aber im Endeffekt gar nicht. Was für eine Aussagekraft hat es, ob ein Handy 600MHz oder 1000 hat? Wen interessiert es, ob es die Stammestänze der südamerikanischen Ureinwohner nachmachen kann? Das interessiert nur zwei Gruppen:
    - Prolls (ey meine krasse Handy hat ne 31337MP Kamera alda)
    - Hardcore-Techies, die alles nur als Konglomerat aus elektronischen Bauteilen sehen

    Da lieferten sich die Hersteller jahrelang Wettrennen, wer mehr MP in der Kamera hat und wer noch mehr Bling Bling wie Radio oder eine Lupe dran hat. Eins haben sie aber alle nicht bedacht: Die Sache muss bedienbar sein! Ich kenne viele Handynutzer mit ach so tollen Smartphones, die diese ganzen Funktionen alle 2-3mal genutzt haben und dann doch wieder nur telefonieren und SMS verschicken. Vielleicht noch MMS, weil es ja so einfach ist. Und die sagen dann "Internet? Son Quatsch, braucht doch keiner auf dem Winz-Display"

    Dann kam Apple mit einem durchschnittlichen Telefon, dem viele teilweise sogar Standard-Features fehlten. Der Unterschied: "Even a chimp can use it" - und das gilt für das GESAMTE System. OHNE, dass man sich da "einarbeiten" oder irgendwas "umkonfigurieren" muss.
    Am Anfang war es tatsächlich noch recht spärlich ausgestattet, aber seit Appstore und dem 3G hat es sich auf einem Level eingependelt, wo ein guter Kompromiss zwischen sinnvollen Features und leichter Bedienbarkeit gefunden wurde.
    Die o.g. Nutzergruppe fand das natürlich wieder sinnlos, da sie schon auf ihren tollen Smartphones kein Internet und Co. nutzen, aber einige, die fortan von ihnen "Fanboi" genannt wurden, legten sich das iPhone zu. Und selbst bisherige Nur-Telefonierer nutzen mittlerweile regelmäßig webbasierte Dienste damit. Klar werden sie auch zu ihrem Glück gezwungen, á la "Wenn ich schon eine UMTS Flat bezahlen muss, will ich sie auch nutzen", aber nicht wenige haben dann tatsächlich nützliche Anwendungen für mobile Datendienste gefunden. Nicht zuletzt über Spezial-Apps wie "Fahrplan".

    Und was ist das Ende vom Lied: Selbst Nokia "Wir wollen, dass unsere Telefone schwierig zu bedienen sind" bauen jetzt (endlich, wurde auch Zeit) Touchscreen-Handys, und die Benutzerführung orientiert sich bei vielen neueren Smartphones ein wenig am iPhone.

    Finde ich gut, Konkurrenz belebt das Geschäft, und besser man macht was gut nach als es schlecht selbst zu machen.

    Zum Thema "Billige Hardware aus China zum Premiumpreis" kannst du auch gern mal in den Modellflugsektor schauen. "Pulsar"-Drehzahlsteller für Brushless-Motoren von Pichler sind ein gutes Beispiel dafür. Die kann man auch mit Turnigy-Label (heißen dann PLUSH oder SENTRY) direkt aus China bestellen und kosten dann tw. weniger als die Hälfte. Hardware ist trotzdem die gleiche, auch die Programmiermodule zum Konfigurieren sind untereinander kompatibel.
    Das selbe gilt übrigens für jedes elektronische Gerät.

  6. Re: Ungeeignete Überschrift

    Autor: loler 18.06.09 - 13:21

    root666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du meinst sachen die allen erstmal als Feature
    > verkauft werden aber im Endeffekt nur fehlende
    > Standards sind?
    > Oder für billige Hardware aus China nen
    > Premiumpreis verlangen? Also das kann selbst ich.
    > Das einzige was Apple wirklich gut hinbekommen hat
    > ist ein Multitouch Display eines deutschen
    > Herstellers in sein Handy zu verbauen. Das nenn'
    > ich eine Leistung! Echt! Hut ab vor dieser Firma!


    lol, im Golem-Froum laufen echt "IT-Profis" rum, die glauben, Multitouch sei ein reines Hardwarefeature? Wird Zeit, dass Golem sich umbenennt *g*

  7. Geeignete Überschrift - Tellerrand oft zu hoch!

    Autor: interessierter Leser 18.06.09 - 14:02

    Es gibt mit Android und WebOS inzwischen zwei konkurrenzfähige Systeme.

    Die Feature-Liste von iPhoneOS 3.0 klingt ein wenig wie die Feature-Liste von Android 1.1... die sind allerdings bereits bei 1.5 angelangt!

  8. Re: Geeignete Überschrift - Tellerrand oft zu hoch!

    Autor: OSX 8 18.06.09 - 15:38

    interessierter Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt mit Android und WebOS inzwischen zwei
    > konkurrenzfähige Systeme.
    >
    > Die Feature-Liste von iPhoneOS 3.0 klingt ein
    > wenig wie die Feature-Liste von Android 1.1... die
    > sind allerdings bereits bei 1.5 angelangt!
    >


    Warum orientiert sich die gesamte mobilfunkbranche am iPhone?
    Warum spricht jeder hersteller von einem iPhone-Killer??

    Man....diese flamen und trollen ist echt lustig.

  9. Re: Apple hat zum Umdenken angeregt

    Autor: respect 18.06.09 - 15:40

    und das mein ich ernst!

  10. Re: Geeignete Überschrift - Tellerrand oft zu hoch!

    Autor: Netspy 18.06.09 - 15:42

    Schon mal mit dem Browser von Android im Internet gewesen? Features sind das eine, deren Umsetzung das andere und letzteres ist beim iPhone in den meisten Bereichen schon von Anfang an deutlich besser gelöst.

  11. Re: Ungeeignete Überschrift

    Autor: samy 27.06.09 - 22:42

    pfütze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat allen Handyherstellern vorgemacht was
    > ein Handy ist. Seit es draußen ist bemühen sich
    > alle Hersteller etwas ähnliches zu erreichen. Es
    > ist immer noch nach 2,5 Jahren unerreicht, das
    > muss man erstmal schaffen!

    Selten so gelacht..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing
  3. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. über experteer GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ statt 39,99€
  2. 159,00€
  3. (u. a. Professional Akku Schlagbohrschrauber 109,33€, Akku-Baustellen-Lampe 94,10€)
  4. (u. a. Steuer Sparbuch 2019 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. LPDDR5: Jedec spezifiziert schnellen Smartphone-Speicher
    LPDDR5
    Jedec spezifiziert schnellen Smartphone-Speicher

    Doppelte Geschwindigkeit und dennoch sparsamer: LPDDR5 wird künftig als Ersatz für den bisher verwendeten LPDDR4(X) in Smartphones stecken. Der RAM erreicht einen höheren Takt bei weniger Spannung, erste Hersteller wie Samsung produzieren ihn bereits seit einigen Monaten.

  2. IT-Jobs: Sein Code steckt in Tausenden Beinen
    IT-Jobs
    Sein Code steckt in Tausenden Beinen

    Wer Code für intelligente Prothesen schreibt, kann sich nicht kreativ austoben. Künstliche Beine müssen ihre Träger vor allem sicher die Treppe hinaufbringen. Golem.de hat einen Programmierer getroffen, der aus der Gaming-Branche kommt und sich auf Bionik umgestellt hat.

  3. Valve: Steam verabschiedet sich von Spielfilmen
    Valve
    Steam verabschiedet sich von Spielfilmen

    Das Onlineportal Steam will sich offenbar stärker auf Games fokussieren, der Verkauf von Spielfilmen wird aufgegeben. Gleichzeitig hat Valve im Rahmen der schon länger angekündigten Neugestaltung die überarbeitete Willkommensseite des Portals freigeschaltet.


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:48

  4. 11:35

  5. 11:14

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:21