1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: iPhoneOS 3.0 - langsam wird's

"Die dritte Ausgabe des iPhoneOS rückt das Betriebssystem näher an die Konkurrenz"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Die dritte Ausgabe des iPhoneOS rückt das Betriebssystem näher an die Konkurrenz"

    Autor: AlexK 19.06.09 - 10:45

    Gemeint war wohl "weiter weg von der Konkurrenz".
    Typischer semantischer Tippfehler ;-)

    Und Cut'n'Paste ist bei weitem nicht das wichtigste neue Feature, das war nur immer der naheliegendste Fluchtpunkt neben der Hardwaretastatur und MMS, für diejenigen die nicht eingestehen wollten, dass das iPhone den bisher ziemlich altbackenen Handy-Markt aufgemischt hat, der Hühnerhaufen rennt ja jetzt noch durcheinander auf der Suche nach einem "iPhone-Killer".

    Auch wenn es den so lange(*) nicht geben wird, wie es keiner schafft, ein(e) Modell(-Gruppe) auf den Markt zu bringen, die eine einheitliche Plattform von 40 Mio.+ Geräten für App-Verkäufe bildet (* also seeehr lange), fangen "die anderen" jetzt doch an auch benutzerfreundlichere Bedienkonzepte einzusetzen, nachdem sich am üblichen Handy-Interface über 10 Jahre kaum etwas geändert hat.

    Aber noch mal zu den Features. Spotlight (womit man u.a. jetzt auch alle Programme von Nr. 177 aufwärts aufrufen kann, die nicht auf die 11 Home-Screens passen), Bluetooth-Stack (va. A2DP), Find my iPhone, die Querformat-Tastatur, die erweiterten Daten-Detektoren (die häufig c'n'p überflüssig machen), das Audio/Video-Scrubbing und beschleunigte Abspielen von Podcasts, Video-Einkauf im iTunes Store. Alles, bis auf letzteres vllt, wird bei mir im täglichen Gebrauch sicher häufiger zum Einsatz kommen als C'n'P oder MMS Versand. YMMV, natürlich.

    Und jetzt, wo das iPhone "alles kann, was mein Handy schon 2003 konnte", sieht man erst recht wie weit das Interface und die Benutzerfreundlichkeit der Konkurrenz vorraus ist. Aber selbst wer sich kein iPhone zulegt wird die Auswirkungen spüren und davon profitieren.

    nur so.
    Ciao, Alex

  2. fast so gut wie die Konkurrenz...

    Autor: g_o_l_em_admin 19.06.09 - 14:57

    das ist ja auch so gemeint... die sind schon was. Beim Iphone wird langsam was..

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
  3. Projektmanager/-in Identity Management (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam
  4. Frontend Entwickler (m/w/d)
    Alsterspree Verlag GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€ statt 79,99€
  2. 19,99€
  3. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 24,99€, Far...
  4. u. a. Resident Evil Village - Deluxe Edition für 32,99€, Anno 1800 für 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets Was Fahrgäste wissen müssen
  2. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  3. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

  1. IPTV Deutsche Welle stellt Verbreitung über IPTV-Plattformen ein
  2. Magenta TV, Sky Q und Co. Deutsche Welle beendet Ausstrahlung auf diversen Diensten
  3. Corona Rückgang bei TV-Verkäufen nach Lockdown-Boom