1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Petition nimmt Gema aufs…

Frechheit - selbst Volkslieder sind Gema-pflichtig...!!! :(((

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frechheit - selbst Volkslieder sind Gema-pflichtig...!!! :(((

    Autor: 1st1 18.06.09 - 14:44

    Hallo, was ich als Frechheit bei der Gema empfinde, dass sogar einfache Volkslieder, die in der "Mundorgel" drin sind, teilweise Gema-pflichtig sind. Das Krönchen ist die Tatsache, dass dieses nicht nur deutsche Volkslieder trifft, sondern auch uralte Lieder aus dem Ausland. Die hat irgendwann mal jemand als Kassette/CD in Deutschland veröffentlicht und unter seinem Namen angemeldet, und schon sind die Sachen Gema-Pflichtig, wenn man sie selber spielen will

    Einfach mal selber ausprobieren:

    http://www.gema.de/musikrecherche/

    "Muss i denn"

    1097 Werk(e) gefunden, Suchbegriff(e): MUSS I DENN
    Die Anzahl der gefundenen Werke überschritt den zugelassenen Wert!
    Bitte spezifizieren Sie Ihre Abfrage genauer!

    "Die Gedanken sind frei"

    513 Werk(e) gefunden, Suchbegriff(e): DIE GEDANKEN SIND FREI
    Die Anzahl der gefundenen Werke überschritt den zugelassenen Wert!
    Bitte spezifizieren Sie Ihre Abfrage genauer!

    "Hoch auf dem gelben Wagen"

    96 Werk(e) gefunden, Suchbegriff(e): HOCH AUF DEM GELBEN WAGEN
    Die Anzahl der gefundenen Werke überschritt den zugelassenen Wert!
    Bitte spezifizieren Sie Ihre Abfrage genauer!

    "Pont d'Avignon" (Französisches Volkslied)

    358 Werk(e) gefunden, Suchbegriff(e): PONT D'AVIGNON
    Die Anzahl der gefundenen Werke überschritt den zugelassenen Wert!
    Bitte spezifizieren Sie Ihre Abfrage genauer!

    "Bubuy Bulan" (Ein Volkslied aus West-Java, Indonesien, siehe auch Youtube)

    1 Werk(e) gefunden, Suchbegriff(e): BUBUY BULAN
    1. Titel der Werkfassung: BUBUY BULAN
    Dauer: 00:04:00 ISWC: T-802.149.111-3 GEMA-Werk.-Nr: 4968091-002
    Beteiligter CAE/IPI Rolle
    DP 039.65.71.54 Komponist
    TANZIL, IWAN 256.44.07.65 Bearbeiter
    VOGT-FRITZ MUSIKVERLAG INHABERIN ELKE 076.44.69.45 Originalverleger

    Selbst die Kirche muss GEMA für Lieder bezahlen, die im Gesangsbuch drin sind, und schon teilweise hunderte Jahre alt sind. Das ist doch ein Witz, oder?

  2. Re: Frechheit - selbst Volkslieder sind Gema-pflichtig...!!! :(((

    Autor: JJ 18.06.09 - 15:04

    70 Jahre nach dem Tod des Komponisten unterliegen die Werke der Gemeinfreiheit, d.h. gerade bei den Kirchenliedern ist sicher, dass sie GEMA-frei sind.

    Der Komponist von "Hoch auf dem gelben Wagen" ist 1968 gestorben, das wird also etwa 2038 frei verwendbar sein.

    Für "Die Gedanken sind frei" und "Muss i denn" kann die GEMA lediglich Interpretationen vertreten - auch dabei wurde eine gewisse kompositorische Leistung erbracht. Solange man da aber seine eigene Version draus macht bzw. nur die Originalversion präsentiert, hat die GEMA auch hier keine Rechte.

    Für "Bubuy Bulan" ist ebenfalls lediglich eine "Umgestaltung" bei der GEMA gemeldet - die Details aus der Suche:
    > Werk-Ableitung
    > Fassungsart: Umgestaltung
    > Musik-Umgestaltung: nicht spezifizierte Umgestaltung
    > Text-Umgestaltung:

    D.h. das Original ist nicht bei der GEMA uind somit auch nicht GEMA-pflichtig. Das gibt nur manchmal Streit mit der GEMA, da man denen das manchmal sehr genau erklären muss ;).

    JJ

  3. Re: Frechheit - selbst Volkslieder sind Gema-pflichtig...!!! :(((

    Autor: Cynthia 17.09.09 - 20:16

    So wie ich das jetzt aus verschiedentlicher Lektüre im Internet herausgelesen habe, sind nicht nur die Werke als Text + Melodie geschützt sondern auch Bearbeitungen.

    D.h. ein Volkslied an sich ist urheberrechtsfrei, da der Urheber unbekannt oder schon länger nicht mehr unter uns ist. Singen kann ich also das "Muss i denn zum Städtele hinaus", wann ich will, ohne zu bezahlen.

    Umgestaltung (mit dreistimmigem Gesang und Mundtrommel-Solo oder so) unterliegen aber dem urheberrechtlichen Schutz, den viele Künstler für ihre eigene Version des Stückes durch die GEMA vertreten lassen. Geschützt ist in diesem Fall bei der Gema also nicht das Lied selbst, sondern die Interpretation. Spiele ich also die Interpretation des Künstlers , der seine Darbietung hat schützen lassen, auf öffentlichen Veranstaltungen, dann muss ich zahlen!

    Was genau geschützt ist, kann man der GEMA-Datenbank entnehmen (gelistet als "Original-Werk" oder als "Umgestaltung", Komponist: DB = unbekannt / Volkslied).

    Wie weit eine Umgestaltung erkennbar sein muss, um überhaupt Urheberrechtsschutz zu genießen, ist vermutlich nirgendwo festgelegt.

    - Dass einige Eintragungen in der GEMA-Datenbank nicht korrekt sind bzw. es Künstler schaffen, Volkslieder bei der GEMA als Eigenkomposition listen zu lassen, ist natürlich ein Ding!

  4. Re: Frechheit - selbst Volkslieder sind Gema-pflichtig...!!! :(((

    Autor: Rofler32 11.05.10 - 13:54

    Überhaupt ein Wahnsinn für das freie Singen von Liedern zu bezahlen. Bezahle ich bald wenn ich nur daran denke, oder wie? Hier sieht man wieder wie absurd "geistiges Eigentum" doch sein kann.

  5. Re: Frechheit - selbst Volkslieder sind Gema-pflichtig...!!! :(((

    Autor: mdjrosenau 13.07.13 - 08:31

    Der Titel "Muss i denn" (als Beispiel) stammt in der heute bekannten Fassung von Friedrich Silcher (verstorben 1860) und ist daher seit 1931 gemeinfrei und nicht mehr GEMA-pflichtig. Es gibt aber zwei Gründe, warum Lieder dieses Titels in der GEMA-Datenbank sind:

    1. Ein komplett anderes Lied, das aber den gleichen Titel hat. So waren vor ein paar Jahren drei Pop-Stücke in den Charts, die alle drei den gleichen Titel gehabt haben. Die Radio-Moderatoren waren entnervt.

    2. Bearbeitungen (wurde oben schon genannt). Wenn irgendwer einen 4-Stimmigen Satz für Chöre komponiert, hält dieser die Urheberrechte am entsprechenden Chorsatz. Wenn man nun diesen Chorsatz mit einem Chor aufführen will, muss man an die GEMA zahlen. Wenn man hingegen selbst einen Chorsatz für dieses Lied komponiert oder das Lied einstimmig singt, nicht!

    Der Text des bekannten Volksliedes "Hoch auf dem Gelben Wagen" ist schon sehr alt und gemeinfrei. Um diesen aufzuführen (z.B. mit einer anderen Melodie), muss man nichts an die GEMA zahlen. Die bekannte Melodie ist allerdings wesentlich neuer; der Komponist ist erst 1968 verstorben.

    In solchen Fällen sehe ich keinen Grund dazu, warum der Komponist eines Volksliedes weniger Anspruch auf "GEMA-Gelder" haben soll als ein Pop-Musiker.

    In kirchlichen Gesangbüchern finden sich neben jahrhunderte alten Liedern auch Lieder neueren Datums, zum Beispiel von Kurt Rommel (verstorben 2011). Für diese Lieder fallen Tantiemen an. Für jahrhunderte alte Lieder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin
  3. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  4. BCG Platinion, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme