Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: iPhone 3GS - beeindruckend schnell

So habe Ich mir ursprünglich...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: surfenohneende 18.06.09 - 20:59

    So habe Ich mir ursprünglich eigendlich das ERSTE
    iPhone vorgestellt, nach Apples Anpreisungen!!!!!!!!!!!!
    Wenns viel günstiger wäre, dann wäre es DAS beste Handy.

    Allerdings, was das Design von Handhald Geräten angeht,
    DA war Apple immer schon ausgezeichnet!

  2. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Hmmpf 18.06.09 - 22:10

    Es ist DAS beste Handy... nur halt nicht das günstigste :)

  3. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Kristallregen 18.06.09 - 22:35

    Dazu fehlt meiner Meinung nach eindeutig noch Multitasking. Was bringen die ganzen Apps wenn man immer nur eine aktiv nutzen kann. Android zeigt das es geht, und nach einem Hardware und Speicherupgrade hätte ich das eigentlich auch vom iPhone erwartet.

  4. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: matti1412 18.06.09 - 22:36

    push noti.. bin jetzt zu faul mehr zu schreiben

  5. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: foobarbla 18.06.09 - 23:50

    und wozu brauchst du multitasking?
    was die apps bringen? naja.. du kannst sie verwenden?
    hatte noch nie ein handy, auf dem ich mit mehreren apps gleichzeitig arbieten konnte...

    anscheinend kapieren es einige noch immer nicht: es waere fuer apple absolut kein problem, multitasking frei zu geben, dadurch haetten sie sich sogar einen haufen zeit und geld erspart..
    aber im gegensatz zu anderen herstellern schaut man auch etwas auf den endkunden, der nicht will, dass sein akku nach kurzer zeit leer ist

    lass auf so nem android teil mal ne IM app im hintergrund laufen.. wirst sehen wie schnell dir das den akku leer macht

  6. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: haha 19.06.09 - 00:05

    Das ist nicht dein Ernst, oder? Wie wäre es mit: Apple spart sich dieses Feature für di nächste Generation auf, damit Sie wieder Verkaufsargumente haben. War doch mit Copy/Paste und MMS genau das selbe.

    Um deine Frage nach Multitasking zu beantworten: Suche bei Youtube nach "Palm Pre", dann wirst du schon sehen für was man Multitasking brauchen kann.

  7. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Schnarchnase 19.06.09 - 00:11

    Hmmpf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist DAS beste Handy...

    Es ist sogar ein schlechtes Handy (im typischen Sinne). Die Akkulaufzeit ist viel zu gering und es fehlt der Nummernblock, als Smartphone scheint es aber ganz passabel zu sein (wenn man über fehlendes Multitasking und Bevormundung wegsehen kann).

  8. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: matti1412 19.06.09 - 00:11

    apple wird multitasking einbauen sobald der akku deutlich stärker wird :>

  9. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: matti1412 19.06.09 - 00:13

    also mms hab ich persönlich noch nie benutzt und noch nie eine empfangen ^^

  10. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Ren&Stimpy 19.06.09 - 00:27

    haha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist nicht dein Ernst, oder? Wie wäre es mit:
    > Apple spart sich dieses Feature für di nächste
    > Generation auf, damit Sie wieder Verkaufsargumente
    > haben. War doch mit Copy/Paste und MMS genau das
    > selbe.

    Unsinn. Alles auch fürs 2G ohne jeglichen Aufpreis. In der Realität sieht es also genau umgekehrt aus.

    >
    > Um deine Frage nach Multitasking zu beantworten:
    > Suche bei Youtube nach "Palm Pre", dann wirst du
    > schon sehen für was man Multitasking brauchen
    > kann.

    War nichts besonderes ersichtlich, was das iPhone nicht auch kann. Und wenn Apps so schnell starten wie auf dem iPhone, braucht man die auch nicht ständig aufhaben. So lang wie es dauert auf dem Pre sowas simples wie die Photo App zu starten hat dieser WannabeKiller es auch dringend nötig die Dinger irgendwo zu cachen.

  11. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: tphone 19.06.09 - 08:15

    Richtig, so siehts aus. Als Handy absolut bescheiden und als Smartphone ganz passabel.

    Die Akkulaufzeit ist viel zu kurz. MMS erst in der 3. Generation??? Sowas hat jedes 5€-Handy, das ich zu ner PrePaid-Karte dazu geschenkt bekomme. Und befor jetzt wieder eineige kommen mit " ich hab noch nie MMS benutzt...brauche ich nicht..." -> ich benutze es ab und zu und erwarte von nem Handy einfach, dass es das kann. Ausserdem könnte ich auch sagen: Kompass? Brauch ich nicht. Ich finde es sowieso schon echt arm, das man nen Kompass in der Berichterstattung so dermaßen hervorheben muss. sonst kann das IPhone 3GS wohl nix? Und mal erhlich, wer rennt denn in der Stadt mit nem Kompass rum? Ne ordentlich Navi-Lösung rein und das Ding wird auch für mich interessant. Aber so...dann doch lieber noch etwas warten.

    Grundsätzlich geht mir dieser ganze IPhone-Hype tierisch auf die Ketten. Wenn nicht Apple drann gestanden hätte, wäre das IPhone (bis zur jetzigen Version) in der Luft zerrissen worden (kein MMS, kein HSDPA, Kamera für den Ar***, Akkulaufzeit, GPS eingebaut aber keine Navi, scheißteure Tarife mit vielen Einschränkungen...)

  12. Multitasking ist kein Stromfresser

    Autor: so-isses 19.06.09 - 08:32

    Multititasking bedeutet nicht automatisch, daß ständig alle Programme laufen und CPU-Leistung verbraten. Man kann es auch so implementieren, daß nur der Prozess, den der User gerade nutzt, Rechenzeit verbraucht, während alle anderen Prozesse dann "schlafen". Das macht den Wechsel zwischen den Anwendungen sehr viel angenehmer, als wenn man ständig Anwendungen beenden und neu starten muss. Wenn das iphone-OS nach dem letzten Prinzip arbeitet, dann ist das schon etwas schwach.

  13. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: asdf. 19.06.09 - 08:36

    Hmmpf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist DAS beste Handy... nur halt nicht das
    > günstigste :)

    naja gibt genug handys die mir lieber sind
    wobeis gut is das man mit dem 3gs nicht mehr das geruckel hat

  14. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: so-isses 19.06.09 - 08:40

    > Die Akkulaufzeit ist viel zu kurz.

    Naja, angesichts der Leistung geht das aber noch. Das ist kein normales Handy, sondern ein Unix-Westentaschen-PC. Da ist ein Tag Akkuzeit schon ganz passabel. AFAIK laufen manche Win-Mobile-Geräte noch kürzer.

    > Und befor jetzt wieder eineige kommen mit " ich hab noch nie MMS
    > benutzt...brauche ich nicht..." -> ich benutze es ab und zu und
    > erwarte von nem Handy einfach, dass es das kann.

    ich hab noch nie MMS benutzt...brauche ich nicht... :-)

    > Ausserdem könnte ich auch sagen: Kompass? Brauch ich nicht. Ich finde
    > es sowieso schon echt arm,

    Ehrlich gesagt, finde ich den Kompaß eine clevere Idee. Das macht die Navigation erheblich leichter.

    > Grundsätzlich geht mir dieser ganze IPhone-Hype tierisch auf die
    > Ketten.

    Mich stören eher die strengen SDK-Richtlinien. Z.B. Daß man iphone-Anwendungen nur auf Macs entwickeln darf. Das iphone 3GS an sich ist schon Weltklasse, keine Frage.

  15. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: frozen 19.06.09 - 09:13

    mein nokia kann das und ich brauch das sogar wenn ich das wireless zugreifen will wo man sich erst im browser einloggen muss und dieser noch geöffnet sein muss. oder wen ich am surfen bin und gleichzeitig der instant messanger läuft. dann kann ich immer mal wieder die anwendung wechseln.. super so.

  16. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: loler 19.06.09 - 09:42

    Kompass:

    https://forum.golem.de/read.php?33217,1807815,1808258#msg-1808258

  17. Re: Multitasking ist kein Stromfresser

    Autor: Raketenwissenschaftler 19.06.09 - 09:59

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Multititasking bedeutet nicht automatisch, daß
    > ständig alle Programme laufen und CPU-Leistung
    > verbraten. Man kann es auch so implementieren, daß
    > nur der Prozess, den der User gerade nutzt,
    > Rechenzeit verbraucht, während alle anderen
    > Prozesse dann "schlafen". Das macht den Wechsel
    > zwischen den Anwendungen sehr viel angenehmer, als
    > wenn man ständig Anwendungen beenden und neu
    > starten muss. Wenn das iphone-OS nach dem letzten
    > Prinzip arbeitet, dann ist das schon etwas
    > schwach.

    Wenn man beim iPhone eine Anwendung schliesst (Home Button drücken) und dann zu einer anderen wechselt, merkt man nicht das diese eigentlich geschlossen war. Das Laden geht teilweise schneller als bei Handys mit Multitasking und offenen Programmen und der Zustand ist so wie man das App verlassen hatte. Und darauf kommt es doch an, oder? So merken 99% der User gar nicht das das iPhone in Wahrheit kein Multitasking kann.

    Für alles andere gibt es dann den Push-Dienst.

  18. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Raketenwissenschaftler 19.06.09 - 10:02

    frozen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mein nokia kann das und ich brauch das sogar wenn
    > ich das wireless zugreifen will wo man sich erst
    > im browser einloggen muss und dieser noch geöffnet
    > sein muss. oder wen ich am surfen bin und
    > gleichzeitig der instant messanger läuft. dann
    > kann ich immer mal wieder die anwendung wechseln..
    > super so.


    Wenn man beim iPhone vom Messenger zu einem anderen Programm (z.b. zum Browser) wechselt, und nachher wieder zurück, merkt man gar nicht das das Programm nicht geschlossen wurde. Der Messenger meldet sich nicht ab und sieht so aus wie man ihn verlassen hatte. Wartezeiten gibt es auch keine (nicht mehr als bei anderen Handys mit Multitasking).

    Mit der OS 3.0 (also jetzt) gibt es auch den Push-Dienst. Das heisst man bekommt während man im Browser ist direkt die Nachricht die einem geschrieben wurde und nicht erst wenn man wieder im Messenger ist.

    Man hat also keine Nachteile gegenüber Handys mit Multitasking.

  19. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Raketenwissenschaftler 19.06.09 - 10:13

    tphone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Akkulaufzeit ist viel zu kurz.
    Die Akkulaufzeit ist länger als bei den meisten anderen Smartphones, siehe diverse Tests (ct'). Man nutzt das iPhone nur öfter, so dass einem die Akkulaufzeit subjektiv sehr gering vorkommt.

    > MMS erst in der 3. Generation??? Sowas hat jedes 5€-Handy, das ich
    > zu ner PrePaid-Karte dazu geschenkt bekomme.
    In der dritten Generation der Software. Also selbst die, die ihr iPhone vor einem Jahr gekauft haben haben jetzt (kostenlos) den MMS Service bekommen.

    Die PrePaid Handys die du kaufst haben bestimmt keine Flatrate und Email versand, oder? Das darf man ja nicht vergessen, dafür ist für viele von denen die sonst auf MMS gesetzt haben das MMS schreiben ja schon uninteressant geworden.

    Und was erwartest du? Das ein neuer Hersteller im Handymarkt direkt ALLE Funktionen die es gibt implementiert, PLUS dieser Bedienung? Welchen Grund würde es dann geben ein anderes Handy zu kaufen? ;)

    > Und
    > befor jetzt wieder eineige kommen mit " ich hab
    > noch nie MMS benutzt...brauche ich nicht..." ->
    > ich benutze es ab und zu und erwarte von nem Handy
    > einfach, dass es das kann.

    Dann kannst du dir ja jetzt ein 3Gs oder ein gebrauchtes 3G kaufen.... Für viele andere (über 40 Mio.) war es kein totschlagargument....

    > Ausserdem könnte ich
    > auch sagen: Kompass? Brauch ich nicht. Ich finde
    > es sowieso schon echt arm, das man nen Kompass in
    > der Berichterstattung so dermaßen hervorheben
    > muss.
    Ist das jetzt Apples schuld oder Golems? Ein Kompass kann übrigens bei Google Maps oder Navigationslösungen sehr hilfreich sein.... Natürlich ist es kein Killerfeature, das behauptet aber auch niemand.


    > Und mal
    > erhlich, wer rennt denn in der Stadt mit nem
    > Kompass rum? Ne ordentlich Navi-Lösung rein und
    > das Ding wird auch für mich interessant. Aber
    > so...dann doch lieber noch etwas warten.

    Das Kompass App dient doch nur zur Demo. Auf die Technik können dann aber Google Maps oder Navigationssysteme (Navigon und TomTom kommen die Tage) zugreifen. Und das bringt dir dann einen Vorteil bei diesen.

    > Grundsätzlich geht mir dieser ganze IPhone-Hype
    > tierisch auf die Ketten. Wenn nicht Apple drann
    > gestanden hätte, wäre das IPhone (bis zur jetzigen
    > Version) in der Luft zerrissen worden (kein MMS,
    > kein HSDPA, Kamera für den Ar***, Akkulaufzeit,
    > GPS eingebaut aber keine Navi, scheißteure Tarife
    > mit vielen Einschränkungen...)

    Oder aber wenn nicht die Bedienung so genial wäre. Oder glaubst du das ein einfaches Logo so viele Menschen zum Kauf und vor allem (!!!!) zu Kundenzufriedenheit bewegt? Das darf man ja nie vergessen. Trotz dieser "fehlenden Features" führt das iPhone immernoch mit Abstand jede Kundenzufriedenheitsrate an. Und das bestimmt nicht weil auf der Rückseite ein angebissener Apfel ist ;)

  20. Re: So habe Ich mir ursprünglich...

    Autor: Raketenwissenschaftler 19.06.09 - 10:16

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mich stören eher die strengen SDK-Richtlinien.
    > Z.B. Daß man iphone-Anwendungen nur auf Macs
    > entwickeln darf.

    Nicht "darf", sondern "kann". Auf dem iPhone läuft auch OSX mit sämtlichen Frameworks. Für ein SDK unter Windows müsste man also fast das komplette OSX virtualisieren ;)

    Von daher KANN das SDK nur unter OSX laufen :)

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. c.a.p.e. IT GmbH, Dresden, Chemnitz
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  3. Diehl Metering GmbH, Nürnberg, Ansbach, Saint-Louis (Frankreich)
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 3,99€
  3. (-55%) 5,40€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
      Android
      Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

      Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

    2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
      WLAN-Tracking
      Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

      Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

    3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
      Android-Konsole
      Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

      Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


    1. 13:21

    2. 13:02

    3. 12:45

    4. 12:26

    5. 12:00

    6. 11:39

    7. 11:19

    8. 10:50