1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser Dillo 2.1 unterstützt CSS

Fehler beim Kompilieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler beim Kompilieren

    Autor: Niemand2 22.06.09 - 17:57

    > und beim Kompilieren mit GCC 4.3 sollen weniger Fehler gemeldet werden.

    Die meinen wohl Warnungen. Aber generell sollte man doch den Code eher so schreiben, dass es keine Warnungen gibt -- und zwar ohne üble Hacks.

  2. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: Rotzbengel 22.06.09 - 17:59

    Super, dann schreib mal Code, der keine Warnungen mehr aus dem gcc 4.3 ausspuckt.
    Und wenn du schon dabei bist, schreib gleich noch bugfreie Software, und einen bugfreien Compiler. Wärst der erste Mensch der das schafft.

  3. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: 0o9i8u7z 22.06.09 - 18:36

    Rotzbengel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn du schon dabei bist, schreib gleich noch [...] einen bugfreien Compiler. Wärst der erste Mensch der das schafft.

    Wär er nicht. Fehler beim Brainfuck-Compiler zu finden, dürfte äußerst schwierig werden ;)

  4. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: Vater Staat 22.06.09 - 18:36

    Der NetBSD Kernel wird es dann ausgeliefert, wenn keine Warnungen mehr ausgegeben werden. Dies ist auch notwendig, da dieser auf vielen Plattformen funktionieren soll. Bei Linux oder Standardsoftware wird da weniger(gar kein) Wert draufgelegt.

    Und zu deinen Posting. Es ist zwar mit Aufwand verbunden, aber im Normalfall lässt sich jede Software ohne Warnhinweise übersetzen, wenn man abschließend alle Warnhinweise beachtet und gegegenfalls die entsprechende LoC korrigiert. Leider ist der gcc auch nicht frei von Fehlern.

  5. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: Vater Staat 22.06.09 - 18:39

    Es gibt keinen Standard für das Verhalten von Brainfucker Interpretern/Compilern.

    Zitat aus Wikipedia:
    " Implementierungen
    Da Brainfuck keine standardisierte Programmiersprache ist, kann es zu Inkompatibilitäten kommen. Diese betreffen am häufigsten die verschiedenen Zeilenumbruchformate der Betriebssysteme Windows und Unix, sowie deren unterschiedliche Zeichencodes für die Eingabetaste. Da die meisten Brainfuckprogramme auf Unix-Umgebungen ausgelegt sind, werden im Folgenden die Implementierungen als „kompatibel“ bezeichnet, die diese Programme ausführen können. „Inkompatible“ Implementierungen sind dagegen auf Windows festgelegt und können die meisten Brainfuckprogramme, darunter auch die von Urban Müller, nicht korrekt übersetzen."

    Oder das hier(Portable Brainfuck):
    http://www.muppetlabs.com/~breadbox/bf/standards.html

  6. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: No Patents 22.06.09 - 21:52

    Rotzbengel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Super, dann schreib mal Code, der keine Warnungen
    > mehr aus dem gcc 4.3 ausspuckt.

    Ja und?! Unser aktueller Projektcode spuckt keine Warnings
    aus (-pedantic -Wall -Wlong-long -std=c89). 250000 LOC.
    Was ist dabei jetzt genau das Problem?

    > Und wenn du schon dabei bist, schreib gleich noch
    > bugfreie Software, und einen bugfreien Compiler.
    > Wärst der erste Mensch der das schafft.

    Wir arbeiten daran ;-)

  7. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: gepfählter Fanboy 22.06.09 - 22:05

    Wer seid ihr? Von welchem Compiler ist hier die Rede?

    Aber fehlerfreie Software zu entwickeln ist eine Utopie!

  8. Re: Fehler beim Kompilieren

    Autor: Hello_World 22.06.09 - 23:33

    Wozu soll -Wlong-long da sein, wenn ihr eh mit -std=c89 -pedantic kompiliert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Ãœberblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira