1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Risen kommt im Oktober 2009

Nachtrag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachtrag

    Autor: spaghetticode 22.06.09 - 17:30

    Die Patches, die das Spiel in einen annähernd spielbaren Zustand versetzen (sollen), sind für Mitte 2010 bzw. Anfang 2011 geplant, also kurz bevor der nächste Publisher, der sich mit PB einlässt, Insolvenz anmeldet.

  2. Re: Nachtrag

    Autor: Deppenpatrouille 22.06.09 - 17:38

    Deswegen kommen mir nur noch 10 Euro Spiele vom Grabbeltisch ins Haus. Die sind bis dahin so gepatcht, dass sie spielbar sind und der Hype hat sich auch gelegt, so dass man mal nen objektiven Blick drauf hat was gut ist und was nicht. Siehe Crysis *boooaaahmegahammergrafik* 1 Jahr später: Achso, doch nur ein 0815 Shooter

  3. Re: Nachtrag

    Autor: spaghetticode 22.06.09 - 17:42

    So mach ich das auch. Oder ich warte auf ein nettes Angebot von Steam - da kauf ich in letzter Zeit wirklich gerne ein, obwohl ich am Anfang wie alle anderen gemeckert hab. Diese Wochenende gab's 50% off auf "Empire". ;-)

  4. Re: Nachtrag

    Autor: Paps 22.06.09 - 17:44

    So früh schon?

  5. Re: Nachtrag

    Autor: Serpiente 22.06.09 - 18:48

    Crysis find bisher gut. Habs gerade bis zur ersten Panzerfahrt gespielt.

  6. Re: Nachtrag

    Autor: cryso 22.06.09 - 22:46

    Serpiente schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Crysis find bisher gut. Habs gerade bis zur ersten
    > Panzerfahrt gespielt.


    Najo, also für 10€ vom Grabbeltisch wäre es schon in Ordnung.

  7. Re: Nachtrag

    Autor: sd-sd 23.06.09 - 01:42

    Tja, wenn der Deutsche ein paar Cent sparen kann schmeißt er nunmal seine Ideale bereitwillig über bord. Das wissen die Firemen, deswegen gibts überall Preisnachlass. DRm udn Dreck ist trotdem drin, eh wie jeh. Aktivierungen und keine seperat downloadbaren Updates, etc...

  8. Re: Nachtrag

    Autor: spaghetticode 23.06.09 - 10:21

    IDEALE? Junge, überprüf mal deine Wortwahl. Es geht hier um den Kauf von Computerspielen. Wenn es dabei für dich um Ideale geht musst du ein recht ereignisloses Leben führen... :D

  9. Re: Nachtrag

    Autor: feierabend 23.06.09 - 10:39

    Ich weiß immer garnicht, was alle gegen Crysis haben. Das ist doch ein Top spiel?

    Vielleicht sollten manche Leute sich nur nicht so in den Hype reißen lassen um dann nicht diese übertriebenen Erwartungen zu haben.

    Ist mir das erste und letzte mal bei Black & White passiert. Seit dem bin ich geheilt!

  10. Re: Nachtrag

    Autor: spaghetticode 23.06.09 - 12:47

    Mir hat's auch sehr gut gefallen. Ich sag immer, wer behauptet dass Crysis nur gute Grafik bietet und sonst nix hat noch nicht FarCry 2 gespielt. Denn das bietet wirklich NICHTS und weniger als das geht nicht. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 20,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39