1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supercomputer - Deutschland wieder…

WLAN-Mash-Netze Weltspitze wäre besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WLAN-Mash-Netze Weltspitze wäre besser

    Autor: Siga9999 23.06.09 - 10:34

    Besser bei
    - Lehrerarmer/freier Schulbildung durch kostenlose Lernmodule.
    - WLAN-Mesh-Netze in jeder Stadt. Jeder Bürger "überall" Internetzugang.
    - Infosammlungen der IHK damit man weiss, was wo abgeht und was man wo machen kann (Öffnungszeiten, Fahrpläne, Briefkästen, Automaten mit Prepaid-Nachlade-Karten usw.)

    Aber nicht bei
    - Supercomputer
    - Kaviar-Fressen
    - Ferraris pro 1 Mio Haushalte
    - Verschwendung bei Steuern/Abgaben/GEZ
    - Ausgaben bei GEZ
    ...
    Eigentlich sollten anständige prese sowas als hype-meldung machen: "Deutschland wieder platz 1 bei ProKopfGEZ. England/BBC abgeschlagen nur zweiter" und dann mit Merkel-Aussagen unterlegen das das gut wäre usw.
    "Deutsche Politiker langen fetter zu als Englische" usw.
    Aber die Presse erfüllt schon lange(noch nie) ihre Aufgabe. Wenn die alle abgeholt würden, würde es keiner merken.

  2. Re: WLAN-Mash-Netze Weltspitze wäre besser

    Autor: Jakelandiar 23.06.09 - 11:39

    Siga9999 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Besser bei
    > - Lehrerarmer/freier Schulbildung durch kostenlose
    > Lernmodule.

    Seh ich auch so Lehrer werden überwertet die noch vor den Schülern stehen und die Leute sollten bis zum 18 Lebensjahr ja nicht das haus verlassen und mal bekanntschaft mit anderen Menschen machen.

    Zuhause vor dem PC oder nach dem Lehrnen vor dem Fernseher sitzen reicht.

    Wir brauchen keine Jungen Leute mehr die im Team Arbeiten können und sich normal mit anderen Mitmenschen unterhalten können wenn sie vor ihnen stehen da hast du schon recht.

    ...

    Sry aber wenn ich so einen schwachsinn lese wie von dir das gleich die Schulen abgeschaft werden sollen und die Kinder nur noch zuhause vor dem PC mit irgendwelchen Lernmodulen anfangen sollen ist das einfach nur arm.

    Wer soll denen überhaupt erstmal den Umgang mit PC und das richtige Lernen mit mit Lernmodulen beibringen? Die Eltern? Heutzutage? sicher nicht.

    Für Hochschulen und Studenten kann ich sowas noch nachvollziehen und verstehen aber beim besten willen nicht bei normalen schulen.

    > - WLAN-Mesh-Netze in jeder Stadt. Jeder Bürger
    > "überall" Internetzugang.
    > - Infosammlungen der IHK damit man weiss, was wo
    > abgeht und was man wo machen kann (Öffnungszeiten,
    > Fahrpläne, Briefkästen, Automaten mit
    > Prepaid-Nachlade-Karten usw.)

    naja... Sry aber ich find die komplette WLAN-Mesh-Netze Idee einfach schwachsinnig zumal die dinger einfach nur pausenlos überlastet wären vor allem in großstädten.

  3. Re: WLAN-Mash-Netze Weltspitze wäre besser

    Autor: Flying Circus 23.06.09 - 11:43

    Siga9999 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - Lehrerarmer/freier Schulbildung durch kostenlose
    > Lernmodule.

    Jetzt laß doch mal gut sein. Du hast Dich anderweitig doch bereits genug blamiert.

    > Eigentlich sollten anständige prese sowas als

    Preise? Presse?

    > Aber die Presse erfüllt schon lange(noch nie) ihre Aufgabe

    Schnellmerker. Du lernst vermutlich nur mit kostenlosen Lernmodulen? *g*

  4. Re: Lernmodule rulen

    Autor: Siga9999 23.06.09 - 13:05

    Man sollte nichts reininterpretieren, was nicht geschrieben wurde.
    Diskussionen (online und direkt), Sportunterricht, gemeinsamer Bastel/Werk-Unterricht in guten Laboren die zu 100% ausgelastet sind (morgens schulkinder, nachmittags berufsschüler, abends+sa/so vhs, studenten, berufsbildung) usw. werden ja nicht abgeschafft.

    Nochmal: Frontaluntericht ist wie ein Linienbus. Alle müssen gleich schnell "mitfahren" und halten weil einer aussteigen will/weil einer eine Nachfrage hat.
    PKW: Jeder kann dezentral so schnell dort hin fahren, wie er will und es ihm passt. Der Vergleich hinkt natürlich, weil PKW auch mit anderen im Stau stehen. Das gäbe es bei Lernmodulen nicht.

    Ihr findet es wohl gut, wenn all Euer Geld in Pensionen, Klüngel, Korruption, Misswirtschaft, Ineffizienz versickert.

    Lernmodule sind möglich und überlegen.
    In islamischen Gegenden eine Möglichkeit Bildung beispielsweise zu Mädchen zu bringen.

    Staaten wo man für Bildung bezahlen muss, sind eh verachtenswert. Der Staat muss jeden maximal enablen. Sonst gibt das nur Inzucht der Reichen die ihren minderbemittelten Kindern Bildung bezahlen, die ihnen nicht zusteht weil sie nicht fähig dazu sind bzw.andere besser wären.
    Eigentlich sollten Harvard/Stanford ihren "brightest and boldest" welche die Wirtschaftskrise verursacht haben oder Zilliarden Verluste gemacht haben die Diplome wegnehmen und ihre Bilder falsch rum aufhängen.

  5. Re: Lernmodule rulen

    Autor: Jakelandiar 23.06.09 - 17:09

    Siga9999 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte nichts reininterpretieren, was nicht
    > geschrieben wurde.
    > Diskussionen (online und direkt), Sportunterricht,
    > gemeinsamer Bastel/Werk-Unterricht in guten
    > Laboren die zu 100% ausgelastet sind (morgens
    > schulkinder, nachmittags berufsschüler,
    > abends+sa/so vhs, studenten, berufsbildung) usw.
    > werden ja nicht abgeschafft.

    Schwachsinn. Und das in purer Form.

    100% auslastung und auch noch am Wochenende Unterricht ansonsten geht es dir aber gut oder wie?

    1. sowas ist überhaupt nicht Möglich mit 100% auslastung. Niemals. Außer du sorgst noch für Geburtenkontrolle etc..

    2. Alleine deine Sortierung für Morgens, Nachmittags Nachts (Nachts? gehts dir eigentlich noch gut? Wenn man Arbeitet bekommt man zuschläge für sowas, als erwachsener und du willst Kinder und Jugendliche Jahrelang Nachts zur Schule schicken?)

    3. Es gibt sowas wie ganztags schulen wo die Kinder von Morgens bis Nachmittags/abends sind. Die müssten ja schonmal komplett abgeschaft werden und das obwohl sie im moment die besten Schulen wohl sind im kommen.

    Nichts für ungut aber du bist mal extrem Realitätsfremd und absolut Kinder- und Jugendfeindlich mit deinen Forderungen.

    > Nochmal: Frontaluntericht ist wie ein Linienbus.
    > Alle müssen gleich schnell "mitfahren" und halten
    > weil einer aussteigen will/weil einer eine
    > Nachfrage hat.
    > PKW: Jeder kann dezentral so schnell dort hin
    > fahren, wie er will und es ihm passt. Der
    > Vergleich hinkt natürlich, weil PKW auch mit
    > anderen im Stau stehen. Das gäbe es bei
    > Lernmodulen nicht.

    Schachsinn. Es gibt Ganztagsschulen und das sind eigentlich immer auch Gesamtschulen. Die sind genau für sowas augelegt.

    Denn die haben unterschiedliche Leistungsfächer. Z.B. für Mathe gibts dann je nach anforderung 3 stufen wie Grundkurz, Mittelkurz und Leistungskurz.

    Die SChüler einer Jahrgangsstufe werden dann halbjährlich je nach Leistung aufgeteilt auf die für sie passende Stufe. Sowas funktioniert eigntlich super und da hängt auch niemand hinterher.

    Davon mal ab wo willst du deine ganzen super tollen Lernmodule herbekommen? Es gibt seit Jahren lernsoftware für PC und bisher gibt es davon keine einzige die ein Kind alleine nutzen könnte und womit es wirklich alleine Lernen kann.

    Willst du anfangen sowas zu erfinden? Etwas womit die ohne Probleme und komplett ohne Lehrer und Mitschüler zurechtkommen?

    Oder willste die Schulzeit auf 1 Jahre verkürzen in der die nur Lernen mit Modulen umzugehen und sich mehr oder weniger selbst was beizubringen und danach können die sehen wie die klar kommen bis se Arbeiten müssen?

    Wie willst du das mit Zeugnissen etc. machen? Müssen alle dann doch zur Schule und die gleiche Arbeit schreiben?

    Also heißt das dann nicht mehr das man mit dem Lehrer zusammen was durchnimmt und nach 2 Wochen, in denen man nachfragen und Mitschüler noch fragen konnte etc., schreibt man dann eine Arbeit, nein dann hat man 2 Wochen das alleine vor seinem PC mit Lernmodul zu lernen und wers nich gebacken kommt hat die arschkarte?

    Sry aber einfach nur Lernmodule in den Raum zu werfen ohne ein echtes Konzept und dann noch solche foderungen das die sogar noch nachts und an wochenenden zur Schule müssen ist einfach nur schrott. und mehr nicht

    > Ihr findet es wohl gut, wenn all Euer Geld in
    > Pensionen, Klüngel, Korruption, Misswirtschaft,
    > Ineffizienz versickert.

    Nein. Deswegen sind alle neueren Lehrer auch nur noch normale Arbeitende mehr und keine Staatsdiener.

    Dafür wurde schon vor langer zeit gesorgt die Arbeiten alle ganz normal und können ganz normal entlassen werden etc..

    > Lernmodule sind möglich und überlegen.
    > In islamischen Gegenden eine Möglichkeit Bildung
    > beispielsweise zu Mädchen zu bringen.

    Was interessiert mich der Islam und die Mädchen dort?

    Nichts für ungut aber spring nich auf einmal im Thema wo es um UNSERE Bildung gegen in irgendwelche Gebiete wo es bisher garkeine oder extrem wenig Bildung gibt.

    Das hat beides absolut nichts mit einander zu tun und ist auch nicht vergleichbar.

    > Staaten wo man für Bildung bezahlen muss, sind eh
    > verachtenswert. Der Staat muss jeden maximal
    > enablen. Sonst gibt das nur Inzucht der Reichen
    > die ihren minderbemittelten Kindern Bildung
    > bezahlen, die ihnen nicht zusteht weil sie nicht
    > fähig dazu sind bzw.andere besser wären.
    > Eigentlich sollten Harvard/Stanford ihren
    > "brightest and boldest" welche die
    > Wirtschaftskrise verursacht haben oder Zilliarden
    > Verluste gemacht haben die Diplome wegnehmen und
    > ihre Bilder falsch rum aufhängen.

    Und das hat nun genau was mit dem Thema zu tun? Willst du nun ernsthaft behaupten wenn die keine Lehrer sondern nur Lernmodule gehabt hätten wäre das nicht passiert und natürlich auch nichts schlimmeres?

    Lachhaft.

  6. Re: Lernmodule rulen

    Autor: Siga9999 23.06.09 - 17:22

    Du hast mal wieder etwas hineininterpretiert, was nicht drinsteht.

    Schüler nur Mo-Sa und nur Vormittags. Berufsschüler, Studenten, Rentner, VHS,... nachmittags bzw. abends und sa+so. von mir aus auch nur ph-selbstbestimmung für meine BlumenBeete oder "gesichtsmasken selber angerührt".

    Es ist blöd, in Laboren zu sitzen und nur selten zu laborisieren. Die Effizienzsteigerung durch Auslastung ergibt sich automatisch weil man weniger Labore an zentral erreichbaren Stellen hat.

    Den Rest kommentiere ich nicht mehr.

    Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.
    Für jeden Deiner Gründe haben anständige konstruktiv mitdenkende schlaue ingenieurmäßige (sowas sollte für einen IT-Profi normal sein wenn er kein unfähiger Schlipsträger ist) Leute schnell Lösungen oder Gegenmaßnahmen.

    Diskussion im TV (iirc arte oder TV5Monde/Europe): Es gibt Lehrer, die "Bücher" selber machen.
    Vieles kann man auch sprachneutral/wenig Sprache machen damit die Übersetzung einfacher ist. Mathe, Physik bieten sich zuerst an. Andere Fähcer sind zu langesspezifisch (Tiere, Bäume, teilweise Handwerken,...).

    Adam Riese hat Arabische statt Lateinische Ziffern benutzt um normalen Leuten Rechnen beizubringen, damit sie von den Lateinern(OberBonzos/Landesfürsten(=GEZ-Sender-Master heute)) und ihren Handlangern (Kirche) nicht (mehr) abgezockt wurden.
    Man krallt sich alte DDR-Bücher und/oder deren Autoren und baut darauf gemeinfreie Lernmodule auf.

    Das MIT stellt wohl einiges seiner Kurs-Materialien ins Web.
    Die Kunst liegt weniger im Ablesen von Texten (Grund-Vorlesungen bei Geisteswissenschaftlern oft beispielsweise) sondern Leuten die Probleme haben, etwas zu verklickern und die lernmodule wie ein F1-Auto jeden Tag schneller(=verständlicher, bedeutungs-klarer,...) zu machen weil man durch Feedback (Fragen, Unklarheiten, Beispiele) Verbesserungen einbringen kann an die man vorher nicht gedacht hat.

  7. Re: WLAN-Mash-Netze Weltspitze wäre besser

    Autor: redwolf_ 23.06.09 - 23:07

    lulz.

  8. Re: Lernmodule rulen

    Autor: cba 23.06.09 - 23:49

    > Nochmal: Frontaluntericht ist wie ein Linienbus.
    > Alle müssen gleich schnell "mitfahren" und halten
    > weil einer aussteigen will/weil einer eine
    > Nachfrage hat.

    Etwas in direktem Kontakt von einem Menschen vermittelt zu bekommen, ist trotzdem der beste Weg des Wissenstransfers. Das von dir geschilderte Problem lässt sich aber leicht verbessern, nur durch genau das Gegenteil von dem, was du forderst. Wir brauchen mehr Lehrer und nicht weniger. Mehr Lehrer heißt kleinere Klassen heißt mehr Raum für Individualität heißt ruhigeres Arbeitsklima heißt weniger Stress heißt mehr Qualität.
    Wer einmal den Unterschied erlebt hat von einer Klasse, die von 25-30 Leute auf 15 schrumpfte, weiß, wovon ich rede.

    > PKW: Jeder kann dezentral so schnell dort hin
    > fahren, wie er will und es ihm passt. Der
    > Vergleich hinkt natürlich, weil PKW auch mit
    > anderen im Stau stehen. Das gäbe es bei
    > Lernmodulen nicht.

    Nein, das Problem ist, dass das pure Vorhandensein einer Möglichkeit nicht automatisch zu ihrer Nutzung führen würde.

    > Ihr findet es wohl gut, wenn all Euer Geld in
    > Pensionen, Klüngel, Korruption, Misswirtschaft,
    > Ineffizienz versickert.

    Nö. Und nebenbei, Individualverkehr ist hochgradig ineffizient.

    > Lernmodule sind möglich und überlegen.
    > In islamischen Gegenden eine Möglichkeit Bildung
    > beispielsweise zu Mädchen zu bringen.

    Zu unterschiedliche Lebensverhältnisse, deshalb nicht vergleichbar.
    Grundsätzlich muss aber Motivation vorhanden sein. Lernunwillige erreicht man weder mit Frontalunterricht noch mit "Lernmodulen".
    Viel besser ist es, Kindergarten und Vorschule für alle einzurichten. Dadurch verbessert man gleichzeitig Integration und soziale Durchlässigkeit der Gesellschaft.

    > Staaten wo man für Bildung bezahlen muss, sind eh
    > verachtenswert.

    Ja, dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. Bildung ist Aufgabe des Staates und eine Investition in die Zukunft.

  9. Re: Lernmodule rulen

    Autor: Alptraum 24.06.09 - 10:36

    Vielleicht schreibst du mal klar, was du meinst, dann kann auch keiner mehr was in dein Schreibsel rein interpretieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim
  3. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen
  4. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de