1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Beschäftigte…

Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: steveMobs 23.06.09 - 14:36

    In anderen Entwicklungsbereichen innovativer Unternehmen sieht es auch nicht anders aus. Nur das Firmen wie Dell halt jede Innovation Zulieferern überlassen.

  2. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: Ford Prefect 23.06.09 - 14:42

    Und was arbeitest du? Lidl-Manager? Oder einfach nur Fanboy?

  3. falsch - Innovationen benötigen eine breite Masse - sonst baut man inkompatiblen Schrott

    Autor: expert 23.06.09 - 14:47


    Wie viele Innovationen finden jährlich, monatlich, ja beinahe täglich in den Linuxkernel?

    Und jetzt kommts: die "Geheimhaltung" der Kernelentwicklung ist in etwa so geheim, wie der Fakt, dass die Sonne scheint. Jeder kann es mitverfolgen, die Quellcodes liegen auf offenen Servern.

    UND ES LÄUFT GUT ! ! !

  4. Re: falsch - Innovationen benötigen eine breite Masse - sonst baut man inkompatiblen Schrott

    Autor: dEEkAy 23.06.09 - 14:50

    Wer kennt es nicht, das neue LinuxPhone mit 50Megapixel Cam, 200x Zoom und Mikrowelle...

  5. Re: falsch - Innovationen benötigen eine breite Masse - sonst baut man inkompatiblen Schrott

    Autor: Ford Prefect 23.06.09 - 14:55

    Tatsächlich ein wichtiger Punkt. Die Innovation an sich erfordert keine Geheimhaltung. Die ganze Forschungsgemeinschaft lebt vom gegenseitigen Austausch.

    Nur die Kapitalisierung der Innovation erfordert die Geheimhaltung. Was auch nichts böses ist -- es ist nur ein anderes Modell. Nur: auf Kosten der Mitarbeiter (bzw. deren Arbeitsbedingungen)?

  6. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: Alptraum 23.06.09 - 16:50

    Echt, Apple macht Innovationen?
    Nur zum Vergleich, Sun ist auch ein Innovatives Unternehmen und die entwickeln diese sogar OpenSource.

  7. Re: falsch - Innovationen benötigen eine breite Masse - sonst baut man inkompatiblen Schrott

    Autor: sososo 23.06.09 - 17:13

    das Gefrickel braucht auch wirklich keine Geheimhaltung

  8. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: Aufdecker 23.06.09 - 18:10

    steveMobs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In anderen Entwicklungsbereichen innovativer
    > Unternehmen sieht es auch nicht anders aus. Nur
    > das Firmen wie Dell halt jede Innovation
    > Zulieferern überlassen.


    Dann brauch Apple ja keine Geheimhaltung, da sie bisher alles geklaut haben, selbst das Design.

    Traurig aber wahr. Ich habe meinen iMac bei Ebay verdonnert nachdem ich doch recht erschrocken darumber war WIE langsam die Kisten tatsächlich sind.

  9. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: jsc 23.06.09 - 18:25

    Innovation?? tststs, das ich nicht lache.......
    Eher alte Technik mit einer "bling bling" Oberfläche und Verpackung!!

  10. Re: falsch - Innovationen benötigen eine breite Masse - sonst baut man inkompatiblen Schrott

    Autor: gentooteles 23.06.09 - 19:41

    na dann googlen sie doch mal nach dem linux phone. dies gibt es und es hat alles an hardware bis zu wlan. von anfang an nur der preis oh oh oh. der liegt bei dreihundert euro. zu teuer? man muss es nur beherrschen oder zahl ich lieber nen tausender fuers iphone und werde beherrscht.

    mein gentoosystem aufm asuslaptop schnurrt und glaenzt wie ein macos nur viel ressourcensparender. doch davon hat deekay ja sicher ne ahnung wenn er hier so patzig postet...

  11. Re: falsch - Innovationen benötigen eine breite Masse - sonst baut man inkompatiblen Schrott

    Autor: MacUser 23.06.09 - 20:46

    > Und jetzt kommts: die "Geheimhaltung" der Kernelentwicklung ist in etwa so geheim, wie der Fakt, dass die Sonne scheint. Jeder kann es mitverfolgen, die Quellcodes liegen auf offenen Servern.


    Der Kernel von Linux wird auch verschenkt, nicht verkauft. Apple muss aber mit seiner Innovationskraft Geld verdienen. Und genau das ist hier der entscheidende Unterschied!

  12. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: MacUser 23.06.09 - 20:52

    > ... da sie bisher alles geklaut haben, selbst das Design.

    Das lese ich hier öfter. Könntest Du uns bitte auch sagen, von WEM Apple das Design geklaut haben soll?
    Etwa bei DELL???

  13. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: MacUser 23.06.09 - 21:03

    > Eher alte Technik mit einer "bling bling" Oberfläche und Verpackung!!

    Stimmt. Das unter OS X iPhone liegende BSD ist wirklich alte Technik. Und? Es ist bewährte alte Technik. In deinem Auto steckt sicher auch ein Motor, der schon vor fast einem Jahrhundert erfunden wurde. Ist das Auto deshalb schlechter?

    Apples eigene (über dem OpenSource-Kernel und dem BSD-Subsystem liegende) Frameworks sind nicht veraltet.

    Quartz Extreme, CoreImage, CoreVideo, CoreAnimation: Hardwarebeschleunigte Grafik-APIs, mit denen fast die gesamte Benutzeroberfläche beschleunigt wird. Hat Apple in Mac OS X schon seit langem. Bei MS erst seit Vista erhältlich (Direct X wurde vor Vista nicht vom Windows-Desktop, sondern nur von Spielen und grafikintensiven Anwendungen genutzt).

    OpenCL: so neu, dass Du das wahrscheinlich noch nie gehört hast

    OpenGL ES 2.0: neu (Spezifikation aus dem März 2007)

    Programmierung: in Cocoa, durchgehend objektorientiert. Nach dem MVC-Modell (Model - View - Controller) -> baut MS (erst) jetzt in die aktuellen .NET-Frameworks ein, ist aber alles noch Beta

  14. Re: Ja und? Innovationen erfordern Geheimhaltung.

    Autor: Alptraum 24.06.09 - 10:27

    Warum werden eigentlich alle Software-Produkte von Apple mit denen von MS verglichen. Das MS häufig hinter hinkt ist doch kein Geheimnis, das macht die Sache aber auch nicht besser.
    Es gibt bessere Programme als von MS oder Apple, man braucht halt nur einen entsprechenden Weitblick.
    Sei noch anzumerken, dass in vielen Bereichen weder Apple noch MS einen zu Nenneden Marktanteil haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Wirtschaftsinformatiker als Applikationsverantwortlicher im Bereich Netzführung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  4. IT-Service Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
    Neue Webcams im Test
    Dell und Elgato wollen Razer ablösen

    Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Powerconf C300 und S500 Anker stellt Webcam und Lautsprecher fürs Homeoffice vor
    2. Webcam als Auge "Eyecam kann sehen, blinzeln, sich umschauen und beobachten"
    3. Kamera-Kits Webcam-Zubehör für Canon-DSLRs und Systemkameras

    Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

    1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
    2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
    3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt