Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Iran jagt Oppositionelle auch im…

Man sollte grundsätzlich in Bilder die Gesichter von Demonstranten unkenntlich machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man sollte grundsätzlich in Bilder die Gesichter von Demonstranten unkenntlich machen

    Autor: W. N. 24.06.09 - 18:09

    Nicht nur im Iran!

  2. Re: Man sollte grundsätzlich in Bilder die Gesichter von Demonstranten unkenntlich machen

    Autor: ibnthar 24.06.09 - 19:27

    ja - nur hat ein Demonstrant in Deutschland nicht um sein Leben und Wohl zu sorgen.

  3. Re: Man sollte grundsätzlich in Bilder die Gesichter von Demonstranten unkenntlich machen

    Autor: JoMei 24.06.09 - 23:10

    ibnthar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja - nur hat ein Demonstrant in Deutschland nicht
    > um sein Leben und Wohl zu sorgen.

    Einschlägige Demonstrationsleitfäden, wie z.B. hier:
    http://antifa-frankfurt.org/Mai2002/Demo.htm
    lassen sehr wohl darauf schließen, dass es auch bei uns nicht nur friedfertig zugeht.

    Seltsamerweise findet man diese Leitfäden sowohl bei linken als auch bei rechten Seiten. Sogar im gleichen Wortlaut...

  4. Re: Man sollte grundsätzlich in Bilder die Gesichter von Demonstranten unkenntlich machen

    Autor: JoMei 24.06.09 - 23:21

    Bei Polizeieinsätzen gegen Demonstranten mit Tränengas (CN/CS) kommt es zu extremen Hautreizungen, bis hin zu "Verbrennungen" der Haut. Hatte da mal im Netz ein paar wirklich sehr unschöne Bilder gesehen - finde nun aber leider die Seite nicht wieder.

    Was ich damit aufzeigen will, ist, dass auch in unserer feinen Demokratie Demonstrationen gesundheitliche Schäden nach sich ziehen können.

  5. Re: Man sollte grundsätzlich in Bilder die Gesichter von Demonstranten unkenntlich machen

    Autor: ibnthar 25.06.09 - 00:54

    Ehrlich gesagt finde ich es schon als Hohn etwas im heutigen Deutschland mit dem heutigen Iran zuvergleichen.
    In Deutschland gibt es ein Verfassungsgemäses Versammlungsrecht, d.h. man darf, kann und soll eine Demo anmelden - wenn man dieses Ordnungsgemäs, sprich ohne Randale abhält hat man auch keine Represalien der Staatsgewalt zu befürchten.
    In Deutschland kannst und darfst du deine Meinung auch offen äussern (solange du niemanden beleidigst oder drohst.)
    Wenn du mit diesem Wissen Deutschland mit dem Iran vergelichst wo diese Rechte nicht bestehen, dann disqualifizierst du dich als Demagoge selbst.
    Hast du dieses Wissen über die Gesetzlichen Hindergründe aber nicht und stellst deine Behauptungen auf ... dann solltest du anfangen zu lernen.

    PS: Siehst du wir haben underschiedliche Meinungen und können uns underhalten, weder ich noch du braucht zu fürchten deswegen verfolgt zu werden... geschnallt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone
    Smartphone-Kaufberatung
    Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone

    Smartphones mit einem Preis von mehr als 600 Euro sind mittlerweile nur noch schwer von günstigeren Geräten zu unterscheiden. Wir haben dennoch ein paar interessante Geräte gefunden. Mehr als 800 Euro braucht heute aber wirklich niemand mehr für ein Top-Android-Smartphone auszugeben.

  2. E-Mail-Scam: Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger
    E-Mail-Scam
    Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger

    Hacker verschafften sich Zugriff auf das E-Mail-Postfach eines Angestellten der Kinderhilfsorganisation und legten dessen Kollegen mit gefälschten Zahlungsanweisungen herein. Dabei sind sie nicht alleine.

  3. Daybreak Games: Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks
    Daybreak Games
    Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks

    Der Actionklassiker Planetside bekommt mit Arena einen neuen Ableger. Das Programm für Windows-PC setzt auf Battle Royale mit drei Klassen und weitere Modi. In einem davon bekämpfen sich zwei Teams aus jeweils 250 Teilnehmern - später sollen sogar insgesamt 1.000 Kämpfer mitmachen können.


  1. 12:07

  2. 11:36

  3. 10:46

  4. 10:31

  5. 10:16

  6. 10:03

  7. 09:35

  8. 09:11